Gratis-Download

Müssen Sie auf dem WC Small Talk beginnen? Dürfen Sie Konzertkarten als Geschenk eines Kunden einfach annehmen? Wie lehnen Sie ein Duz-Angebot ab?...

Jetzt downloaden

Gehaltsverhandlungen

0 Beurteilungen

Erstellt:

Verhandlungen um ein höheres Gehalt sind nie einfach, weder für den Vorgesetzten noch für den, der mehr Geld erhalten möchte.

Sie träumen vom neuen Auto, aber mit Ihrem Gehalt wird das wohl ein Traum bleiben? Dann sprechen Sie doch mal mit Ihrem Chef! Oder lieber doch nicht?

Keine Angst vor Gehaltsverhandlungen

Vor allem unter den Vorgesetzten dürfte es keinen geben, der ein solches Gespräch besonders gerne führt. Schließlich muss genau abgewogen werden, ob der Arbeitnehmer mehr bekommen kann, weil er die entsprechende Leistung bringt, oder ob das eben nicht möglich ist, vielleicht sogar aus Gründen der angespannten Finanzlage des Unternehmens. Auf jeden Fall sollten Sie, wenn Sie sich überlegen, solche Verhandlungen führen zu wollen, nicht im Vorhinein dadurch abschrecken lassen, dass im Moment das große Wehklagen über die schlechte Wirtschaftslage ausgebrochen ist.

Seien Sie bei der Gehaltsverhandlung selbstbewusst und realistisch

Wenn Sie ehrlich und ohne Selbstüberschätzung feststellen können, dass Sie Ihre Arbeit sehr gut machen und das Unternehmen durch Sie Gewinne erzielt, dann lassen Sie sich nicht davon abhalten, dafür mehr Gehalt zu fordern. Haben Sie den ersten Schritt gemacht und Ihrem Vorgesetzten Ihren Wunsch mitgeteilt, werden Sie vermutlich zunächst einmal abblitzen. Das ist die natürliche erste Reaktion eines jeden Vorgesetzten. Doch das sollte Sie nicht abschrecken. Bitten Sie einfach trotzdem um ein Gespräch, in dem Sie Ihre Argumente darlegen können. Die sollten Sie sich wohl überlegen und verantwortungsbewusst wählen. Schätzen Sie Ihre Gehaltsforderungen realistisch ein. Und wappnen Sie sich mit konkreten Aussagen dazu, was Sie leisten und welche Erfolge das dem Unternehmen gebracht hat. Vielleicht machen Sie sich ein paar Stichpunkte, um im Gespräch alle wichtigen Punkte auch wirklich anzusprechen.

Vermeiden Sie bei der gehaltsverhandlung Vergleiche

In den Verhandlungen sollten Sie zwei Dinge auf gar keinen Fall tun:

  1. Den direkten Vergleich mit Kollegen ziehen, die mehr verdienen und
  2. klagen Sie nicht über Ihr zu geringes Gehalt.

Bleiben Sie immer freundlich und vergessen Sie nicht, dass Ihr Gesprächspartner vermutlich noch anderen Führungskräften darüber Rechenschaft ablegen muss, wenn er Ihnen mehr Gehalt verspricht. Bedenken Sie also, dass er vielleicht nicht gleich eine Entscheidung treffen kann, ohne vorher Rücksprache zu halten. Zeichnet sich allerdings ab, dass er von der Berechtigung Ihrer Forderungen nicht wirklich überzeugt ist, bestehen Sie auf einem neuen Termin, bis zu dem er eine Entscheidung präsentieren kann. Lassen Sie sich also nicht ohne Weiteres abwimmeln. Wenn Sie hartnäckig bleiben und Ihre Leistungen durchaus den Anspruch rechtfertigen, wird Ihr Vorgesetzter sich dem nicht länger verweigern können.

Rhetorik-News

Rhetorik-Tipps und Zitate für Ihre Reden, Vorträge und Präsentationen kostenlos per E-Mail direkt auf Ihren Schreibtisch, dann steht Ihrem nächsten Rede-Auftritt nichts mehr im Wege.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
12 Beurteilungen
6 Beurteilungen
61 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Kompetent, wertvoll und effizient im Büro

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Erfolgreiche internationale Geschäfte, Projekte und Meetings für Fach- und Führungskräfte

Expertengeprüfte Anleitungen, Tools und Tricks für E-Mails, Kontakte, Kalender & Co.

Einfach. Besser. Präsentieren.

Zu jedem Anlass die perfekte Rede