Gratis-Download

Brave, folgsame Angestellte, die zuverlässig ihre Arbeit tun, sind etwas Wunderbares. Geordnete Abläufe, die wie am Schnürchen laufen, ohne Mahnungen,...

Jetzt downloaden

Die perfekte Idee für alle Hochzeitsreden

0 Beurteilungen

Erstellt:

Liebe Leserin, lieber Leser,

heute vor 52 Jahren haben die deutschen Banken den Überziehungskredit für Privatkunden eingeführt - und Ihnen damit einen wunderbaren Aufhänger für Hochzeitsreden geliefert. Denn was ist ein Kredit?

Laut dem deutschen Dichter Johann Wolfgang von Goethe: „Eine durch reale Leistungen erzeugte Idee der Zuverlässigkeit.“

Ein Zitat, das meiner Ansicht nach fantastisch zu einer Ehe passt. Denn würden Sie mit einem Menschen verheiratet sein wollen, der Sie im Zweifel darüber lässt, ob Sie sich auf ihn verlassen können?

Vielmehr wünschen wir uns doch einen Partner, der uns immer wieder zeigt, dass wir ihm zu Recht unser Vertrauen schenken. Der - in Anlehnung an Goethe - durch seine realen Leistungen die Idee der Zuverlässigkeit in uns erzeugt.

Und diesem Menschen geben wir dann auch gerne einen Kredit: Wir geben ihm etwas in der Hoffnung, es zu einem späteren Zeitpunkt - vielleicht sogar mit Zinsen - zurückzubekommen.

Und ich meine damit jetzt nicht, dass wir unserem Partner unser Auto leihen und hoffen, dass er es uns später unbeschadet und vielleicht sogar vollgetankt zurückbringt.

Eine Ehe ist ein ständiges Geben und Nehmen. Mal gibt der eine mehr, mal der andere. Und jeder der beiden Partner verlässt sich darauf, dass auch der andere mal mit Geben dran ist.

 

So gesehen ist eine Ehe doch ein ständiges Kreditgeschäft.

Ludwig Erhard, der 1958 als Wirtschaftsminister den Überziehungskredit für Privatkunden angeregt hat, hat einmal gemeint:

"Ich habe in meinem Leben die Erfahrung gemacht, dass man mit kleinen Dingen allzu leicht scheitert, dass aber große Pläne von jener Faszination erfüllt sind, die auch die Menschen rührt und die schon einen Teil des Gelingens ausmacht."

Die Absicht, sich ein Leben lang an einen Menschen zu binden, ist ein wirklich großer Plan! Und die Faszination, von dem dieses Vorhaben erfüllt ist, ist die Liebe, die "die Menschen rührt und schon einen Teil des Gelingens ausmacht".

Wenn Sie also eine Hochzeitsrede halten, dann sprechen Sie doch einfach übers Kreditwesen. Sie werden das Brautpaar und die Gäste damit garantiert rühren, was ja auch in Bezug auf Ihre Rede "schon einen Teil des Gelingens ausmacht".

 

 
 

Und so geht's:

1. Beginnen Sie mit dem Zitat von Ludwig Erhard.

Liebes Brautpaar, der deutsche Politiker Ludwig Erhard hat einmal gesagt: "Ich habe in meinem Leben die Erfahrung gemacht, dass man mit kleinen Dingen allzu leicht scheitert, dass aber große Pläne von jener Faszination erfüllt sind, die auch die Menschen rührt und die schon einen Teil des Gelingens ausmacht."

2. Interpretieren Sie das Zitat.

Ihr beide, liebe ... (Name der Braut) und lieber ... (Name des Bräutigams), habt euch heute euer Ja-Wort gegeben: als Ausdruck eures großen Plans, euer Leben gemeinsam zu verbringen und eure Zukunft miteinander zu gestalten. Die Faszination, von der euer Plan erfüllt ist, ist eure Liebe. Sie ist das, was euch rührt und bei eurem großen Plan der Ehe wie Ludwig Erhard sagt "schon einen Teil des Gelingens ausmacht".

3. Fahren Sie mit einem weisen Rat fort.

Aber voneinander fasziniert zu sein, das reicht für eine Ehe auf Dauer nicht aus. Es mag unromantisch klingen, aber eine Ehe ist auch Arbeit - vor allem an sich selbst. Und sie ist ein ständiges Geben und Nehmen. Mal gibt der eine mehr, mal der andere. - Diese Wechselseitigkeit macht neben der Faszination einen weiteren Teil des Gelingens aus.

4. Leiten Sie zum Thema "Kredit" über.

Ludwig Erhard war es übrigens auch, der 1958 als Wirtschaftsminister angeregt hat, dass die deutschen Banken den Überziehungskredit für Privatkunden einführen. - Ihr fragt euch jetzt vielleicht, warum ich das ausgerechnet heute, am Tag eurer Hochzeit, für erwähnenswert halte. - Nun, genau genommen ist eine Ehe durch dieses fortwährende Geben und Nehmen doch nichts anderes, als ein ständiges Kreditgeschäft, bei dem jeder mal der Kreditgeber und mal der Kreditnehmer ist. Und das Entscheidende bei einem Kredit wie bei einer Ehe ist, dass wir erwarten, dass wir das, was wir geben, zu einem späteren Zeitpunkt auch wieder zurückbekommen - und das vielleicht sogar mit Zinsen.

5. Übertragen Sie die allgemeinen Betrachtungen konkret auf das Brautpaar; etwa so:

Du, lieber ... (Name des Bräutigams), bist ja ein leidenschaftlicher Motorradfahrer. Und du wirst dir von ... (Name der Braut) sicherlich auch in Zukunft einen Verständnis-Kredit wünschen, wenn eine Motorradtour mit deinen Jungs ansteht. - Und du, liebe ... (Name der Braut), wirst dich gewiss freuen, wenn ... (Name des Bräutigams) dir diesen Verständnis-Kredit an genau den Tagen zurückzahlt, an denen du mit ihm stundenlang durch die Stadt ziehen möchtest, um die farblich passenden Handtücher zu eurem neuen Badezimmer zu finden. Und wenn ... (Name des Bräutigams) dir diesen Verständnis-Kredit mit Zinsen zurückzahlt, umso besser! Dann könnt ihr ja auch gleich noch nach den Sofakissen schauen, nach denen du schon so lange suchst.

6. Lassen Sie eine weitere Lebensweisheit einfließen.

Liebe ... (Name der Braut), lieber ... (Name des Bräutigams): Wir geben ja nun nicht jedem einen Kredit. Deshalb ist es in einer Ehe ganz entscheidend, dass wir uns bei aller Faszination auch immer wieder als kreditwürdig erweisen. - Wie das geht, steht schon bei Goethe, denn von ihm stammt der Satz: Ein Kredit ist ... "Eine durch reale Leistungen erzeugte Idee der Zuverlässigkeit.“ - Zeigt euch also, dass ihr euch aufeinander verlassen könnt, und euer eheliches Kreditgeschäft wird gelingen.

7. Der Rat zum Schluss:

Noch ein kurzer Rat zum Schluss: Wie beim Überziehungskredit der Banken ist auch beim Ehe-Kredit der Kreditrahmen irgendwann ausgeschöpft. Denkt also daran, dass ihr euren Kredit auch zurückzahlen müsst und dass ihr nicht ständig bis ans Limit überziehen könnt.

8. Beziehen Sie sich bei Ihrer Gratulation und Ihren Glückwünschen wieder auf den Rede-Anfang.

Liebes Brautpaar, ich gratuliere euch von Herzen zu eurem heutigen "Vertragsabschluss" und wünsche euch für euer eheliches Kreditgeschäft alles Gute. Die besten Voraussetzung dafür habt ihr ja. Denkt nur an Ludwig Erhard, der festgestellt hat, dass "...große Pläne von jener Faszination erfüllt sind, die auch die Menschen rührt und die schon einen Teil des Gelingens ausmacht." - Auf eure Liebe und euer Wohl!

 
 

In diesem Sinn wünsche ich Ihnen einen gelungenen Tag!

Herzlichst Ihre

 

Alexandra Sievers


Rhetorik-News

Rhetorik-Tipps und Zitate für Ihre Reden, Vorträge und Präsentationen kostenlos per E-Mail direkt auf Ihren Schreibtisch, dann steht Ihrem nächsten Rede-Auftritt nichts mehr im Wege.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
128 Beurteilungen
6 Beurteilungen
63 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Kompetent, wertvoll und effizient im Büro

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Erfolgreiche internationale Geschäfte, Projekte und Meetings für Fach- und Führungskräfte

Expertengeprüfte Anleitungen, Tools und Tricks für E-Mails, Kontakte, Kalender & Co.

Einfach. Besser. Präsentieren.

Zu jedem Anlass die perfekte Rede