Gratis-Download

Brave, folgsame Angestellte, die zuverlässig ihre Arbeit tun, sind etwas Wunderbares. Geordnete Abläufe, die wie am Schnürchen laufen, ohne Mahnungen,...

Jetzt downloaden

Große Worte, wenig dahinter - Reden à la Donald Trump

4.5 2 Beurteilungen
Donald Trump als Redner
Urheber: artinspiring | Fotolia

Von Bettina Röttgers,

Die US-Präsidentenwahl 2016 ist entschieden. Klar ist, dass der Wahlkampf in die Geschichte eingehen wird – wegen der üblen Rhetorik von Donald Trump.

Trump ist ein Demagoge

Trump gilt als Demagoge. Der Begriff „Demagoge“ kommt von griech. demos (Volk) und agōgos (Führer). Er meinte einst einen „Führer des Volkes“. Heute ist der Begriff negativ besetzt: Ein Demagoge bedient Vorurteile. Er macht falsche Behauptungen und Versprechen. Er argumentiert nur mit Gefühlen, nicht mit der Vernunft.

Trumps demagogische Tricks

Trump benutzt 5 demagogische Tricks:

1. Auserwähltheit

Stets erwähnt Trump die amerikanische Auserwähltheit. Die USA seien das beste Land der Welt, eine auserwählte Nation. Als Präsident wolle er Amerika wieder großartig machen. Gleichzeitig wirkt er so überheblich, dass dies authentisch erscheint: Seine Großartigkeit ist Amerikas Großartigkeit.

2. Üble Nachrede

Nach inhaltlichen Argumenten suchen Sie bei Trump vergebens. Er greift stets die Person an, nennt andere z. B. offen „schwach“ oder „Dummköpfe“. Der Effekt: Er stellt seine Gegner als Personen dar, die nicht an die Großartigkeit der Nation glauben.

3. Die allgemeine Meinung

Trump schmeichelt dem Publikum und hebt dessen Klugheit hervor: „Viele Leute denken“, „Es ist für jedermann klar“ – ohne dies mit Fakten zu belegen. Der Effekt: Die Weisheit der Allgemeinheit kann nicht angezweifelt werden.

Anzeige

4. Drohungen

Trumps Reden sind oft mit Drohungen gespickt: „Wenn Leute mir hinterherspionieren, gehen sie den Bach runter.“ Der Effekt: Er impft seinen Zuhörern ein: „Wählt mich, sonst passiert etwas Schlimmes!“

5. „Darüber möchte ich nicht reden“

Trump behauptet oft, nicht über etwas sprechen zu wollen. In Wahrheit möchte er genau diese Sache betonen. Beispiel: „Alle anderen Kandidaten [im Vorwahlkampf] sind schwach. Aber ich möchte dies nicht sagen. Ich möchte keine Kontroversen haben. Deshalb weigere ich mich, das zu sagen.“

Rhetorik-News

Rhetorik-Tipps und Zitate für Ihre Reden, Vorträge und Präsentationen kostenlos per E-Mail direkt auf Ihren Schreibtisch, dann steht Ihrem nächsten Rede-Auftritt nichts mehr im Wege.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
127 Beurteilungen
6 Beurteilungen
61 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Kompetent, wertvoll und effizient im Büro

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Erfolgreiche internationale Geschäfte, Projekte und Meetings für Fach- und Führungskräfte

Expertengeprüfte Anleitungen, Tools und Tricks für E-Mails, Kontakte, Kalender & Co.

Einfach. Besser. Präsentieren.

Zu jedem Anlass die perfekte Rede