Gratis-Download

Brave, folgsame Angestellte, die zuverlässig ihre Arbeit tun, sind etwas Wunderbares. Geordnete Abläufe, die wie am Schnürchen laufen, ohne Mahnungen,...

Jetzt downloaden

Hätten Sie es gewusst?

0 Beurteilungen

Erstellt:

<br/>

Was hat ein Toast mit Weißbrot zu tun?

 

 

Liebe Leserin, lieber Leser,

vielleicht halten Sie diese Frage für eine Fangfrage. Denn natürlich ist ein Toast eine geröstete Scheibe Weißbrot. Aber es gibt ja auch noch den Toast im Sinne von "Trinkspruch", der beispielsweise am Ende einer Rede steht. Und was meinen Sie, liebe Leserin, lieber Leser: Hat dieser Toast auch etwas mit Weißbrot zu tun?

 

Hat er! Die Bezeichnung "Toast" kommt von einem alten britischen Brauch, der bis ins späte 17. Jahrhundert zurückgeht. Bevor auf das Wohl einer Person angestoßen wurde, war es damals üblich, ein Stück Toast in das Glas zu stippen.

 

 

So ein Toast im Sinne von Trinkspruch ist eine praktische Sache, denn er braucht nicht zwingend eine große Vorrede. Nur ein paar einleitende Worte - und schon können Sie, liebe Leserin, lieber Leser, sich mit einem passenden Trinkspruch beim Gastgeber für die Einladung bedanken, das Brautpaar hochleben lassen, mit den übrigen Gästen auf das Geburtstagskind, die Jubilarin oder den Jubilar anstoßen etc.

Für nahezu jeden Anlass gibt es den richtigen Toast. Und damit Sie, liebe Leserin, lieber Leser, in Zukunft nicht mehr lange nach den treffenden Worten suchen müssen, hier ein paar Tipps und eine kleine Auswahl an Trinksprüchen:

 

 
 

Und so geht's:

Ein Tipp vorweg: Am Ende des Toast sollen sich Ihre Zuhörer zuprosten oder auch anstoßen. Deshalb achten Sie bitte darauf, liebe Leserin, lieber Leser, bevor Sie an Ihr Glas klopfen und sich für den Toast erheben, dass alle Gläser gefüllt sind.

Wenn Sie sich in einem Restaurant befinden, können Sie sich an das Service-Personal wenden und bitten, die Gläser nachzufüllen, da Sie gleich einen Toast ausbringen wollen.

1. Persönliche Ansprache

Wie bei einer Rede steht am Anfang eines Toasts die persönliche Ansprache Ihrer Zuhörer, beispielsweise:

  • Liebe ... (Gastgeberin), lieber ... (Gastgeber) ..., liebe Gäste ...
  • Liebe/r ... (Geburtstagskind, Jubilarin, Jubilar etc.), liebe Freunde ...
  • Liebes Brautpaar, liebe Familie, liebe Gäste ...
  • Liebe Freundinnen und Freunde ...
  • Liebe Kolleginnen und Kollegen ...
  • Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ...
  • Liebe Vereinsfreundinnen und Vereinsfreunde ...
  • Meine Damen und Herren ...

2. Ziel des Toasts

Als Nächstes formulieren Sie kurz, auf was Sie Ihren Toast ausbringen, etwa so:

Ich möchte die Gelegenheit nutzen, um mit einem Trinkspruch ...

  • ... unseren Gastgebern für diesen gelungenen Abend zu danken ...
  • ... auf das Wohl unseres Brautpaars (unseres Jubelpaars, unseres Geburtstagskinds, unserer Jubilarin, unseres Jubilars etc.) anzustoßen ...
  • ... auf unseren gemeinsamen Erfolg (den heutigen Abend, unser gelungenes Vereinsfest, unser erfolgreiches Sport-Turnier usw.) anzustoßen ...

3. Aufforderung der Zuhörer

Im Anschluss daran bitte Sie Ihre Zuhörer, zum Glas zu greifen, indem Sie beispielsweise sagen:

  • ... Dazu bitte ich Sie (euch), mit mir das Glas zu erheben.

4. Toast

Und schließlich folgt der Trinkspruch.

Trinksprüche: Humorvoll bis tiefsinnig

  • "Mögest du alle Tage deines Lebens leben!", so lautet ein alter irischer Trinkspruch. In diesem Sinne: zum Wohl!
  • "Rotwein ist für alte Knaben, eine von den besten Gaben." - Diesen klugen Worten von Wilhelm Busch schließe ich mich an. Auf das Wohl von ...
  • "Das Bier, das nicht getrunken wird, hat seinen Beruf verfehlt." Dem sollten wir entgegenwirken. Auf das Wohl von ...
  • "Ein Mann, der guten Wein liebte, wurde einst von seinem Beichtvater ermahnt, er solle dieses Laster ablegen. Da erklärte der Weinliebhaber: 'Mein Vater, der Wein schafft gutes Blut, gutes Blut schafft gute Stimmung, gute Stimmung schafft gute Gedanken, gute Gedanken schaffen gute Werke und die guten Werke führen geradewegs in den Himmel.' - 'So geschehe es, Amen!', sagte da bekehrt der Geistliche." - Dem können wir uns nur anschließen. Auf das Wohl von ...
  • "Ein Mädchen und ein Gläschen Wein kurieren alle Not; und wer nicht trinkt und wer nicht küsst, der ist so gut wie tot." (Johann Wolfgang von Goethe) - Zeigen wir, wie lebendig wir sind, und trinken wir auf das Wohl von ...
  • "Wer ständig auf die Gesundheit anstößt, kann selbst krank werden", sagt ein altes Sprichwort. Doch für den heutigen Anlass nehme ich dieses Risiko gern in Kauf. Trinken wir auf die Gesundheit und das Wohl von ...
  • "Das Trinkgeschirr, sobald es leer, macht keine rechte Freude mehr", meinte schon Wilhelm Busch. Doch zum Glück sind unsere Gläser gefüllt - und so stoße ich nun mit Freude an auf das Wohl von ...
  • "Liewer ze viel esse als ze wenig trinke!", lautet ein Ratschlag aus dem Württembergischen. - Beherzigen wir diesen Spruch und trinken wir auf den heutigen Abend!

 

In diesem Sinn wünsche ich Ihnen, liebe Leserin, lieber Leser, einen Tag, auf dessen erfolgreichen Verlauf ein Toast angebracht ist.

Herzlichst Ihre

Alexandra Sievers

 

 

Rhetorik-News

Rhetorik-Tipps und Zitate für Ihre Reden, Vorträge und Präsentationen kostenlos per E-Mail direkt auf Ihren Schreibtisch, dann steht Ihrem nächsten Rede-Auftritt nichts mehr im Wege.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
125 Beurteilungen
5 Beurteilungen
58 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Kompetent, wertvoll und effizient im Büro

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Erfolgreiche internationale Geschäfte, Projekte und Meetings für Fach- und Führungskräfte

Expertengeprüfte Anleitungen, Tools und Tricks für E-Mails, Kontakte, Kalender & Co.

Einfach. Besser. Präsentieren.

Zu jedem Anlass die perfekte Rede