Gratis-Download

Brave, folgsame Angestellte, die zuverlässig ihre Arbeit tun, sind etwas Wunderbares. Geordnete Abläufe, die wie am Schnürchen laufen, ohne Mahnungen,...

Jetzt downloaden

Humor in Ihrer Rede einbauen

0 Beurteilungen

Erstellt:

Rede-Humor: Die besten 7 Humor-Techniken für Ihren Rede-Erfolg

Die folgenden sieben Humor-Techniken sind besonders geeignet, wenn Sie Ihren Vorträgen die rechte Würze verleihen möchten:
1. die Analogie
2. das Zitat
3. Cartoon und Karikatur
4. Satire und Ironie
5. das Wortspiel
6. Abkürzung und (spöttischer) Vergleich
7. überraschende Wendungen
Rede-Humor Tipp 1: Die Analogie
Ein perfektes Mittel, um Ihrem Vortrag Glanzlichter aufzusetzen, sind Analogien. Eine Analogie ist nichts anderes als ein Gedankenschluss: Daraus, dass zwei Geschehnisse in einigen Merkmalen übereinstimmen, schließen wir darauf, dass sie insgesamt miteinander vergleichbar sind. Mit dieser Parallele versuchen Sie als Redner, Ihrem Publikum eine ernste Sache nahezubringen – auf einer parallelen Ebene, auf der es unterhaltsamer zugeht.
Ihre Zuhörer vollziehen dann den Gedankenschluss von der humorvollen Parallele auf den ernsteren, eigentlichen Sinn.
Beispiel: „Wer aufhört, zu werben, um Geld zu sparen, kann ebenso die Uhr anhalten, um Zeit zu sparen.“
Rede-Humor Tipp 2: Das Zitat
Zitate haben drei Vorteile:

  • Sie sind einfach zu finden: in gedruckten Zitate-Sammlungen, auf CD-ROMs oder im Internet unter www.zitate.de.
  • Sie sind leicht zu nutzen (einfach ablesen).
  • Sie wecken Aufmerksamkeit (weil sie in der Regel von berühmten Personen stammen und/oder besonders interessant formuliert sind).

Natürlich hilft Ihnen selbst das humorvollste Zitat nicht, wenn es nicht zu Ihrem Thema passt. Entsprechend sollten Sie immer ein Zitat wählen, das Ihrem konkreten Redeziel dient!
Neben den erwähnten Vorteilen hat die Verwendung von Aussprüchen bekannter Vordenker noch drei weitere Vorzüge:

  • Sie nutzen den Namen einer berühmten Persönlichkeit (zum Beispiel von Bundeskanzlerin Angela Merkel), um Ihrem Vortrag zusätzliches Gewicht und Glanz zu verleihen.
  • Das Publikum tendiert dazu, Aussprüche berühmter Personen als geistreicher zu bewerten als die von „Normalbürgern“.
  • Das Zitat ist mit einer Art Rückversicherung verbunden. Wenn es nicht zündet, sind nicht Sie der Sündenbock, sondern die Person, von der Sie sich die Formulierung ausgeliehen haben. Ihre Zuhörer werden sich denken: „Die Merkel (nicht Sie!) war auch schon mal besser!”

Rede-Humor Tipp 3: Cartoon und Karikatur
Cartoon und Karikatur Als Redner mit Sinn für Humor sind Sie stets auf der Suche nach amüsantem Stoff, in den Sie Ihre Aussagen kleiden können. Die passende Garderobe dazu können Sie auch im Kleiderschrank der Cartoons, Comics oder Karikaturen finden.
Ob Walt Disneys Mickey Mouse, Uderzos Asterix oder Charles M. Schulz‘ Peanuts – es gibt eine Vielzahl gezeichneter Schmunzelgeschichten, die sich für Ihre Zwecke eignen.
Rede-Tipp
Schauen Sie doch mal in unserem "Cartoon-Bereich" - dort haben wir Ihnen eine Vielzahl von Cartoons zu den verschiedensten Rede-Anlässen für Sie bereitgestellt.
Warum also unbedingt einen Wort- Witz erzählen, wenn Ihnen das nicht liegt? Zeigen Sie lieber einen Cartoon, den Sie beim Durchstöbern einer angesehenen Zeitung oder Zeitschrift (oder in Ihrem Cartoon-Fundus) aufgetan haben.
Das ist erstens einfach. Und zweitens können Sie sich – wie beim „wörtlichen“ Zitat – sowohl auf den Autor berufen, aus dessen Feder die Zeichnung stammt, als auch auf die Publikation, die sie veröffentlicht hat.
Rede-Humor Tipp 4: Satire und Ironie
Eng verwandt mit Karikatur und Cartoon sind Satire und Ironie, die durchaus auch sarkastische Züge annehmen dürfen. Beide sind gern benutzte Instrumente, wenn es darum geht, auf besonders eklatante Missstände hinzuweisen und diese durch Überspitzung ins Bewusstsein der Zuhörer zu rücken – wie überhaupt manch guter Witz die ernstesten Sachen geißelt, wobei die „Attacke“ natürlich in erster Linie denjenigen gilt, die für den Missstand verantwortlich zeichnen.
Spott ist manchmal das letzte Mittel, mit vorgefundenen Realitäten fertig zu werden. Und oft genug wird gerade über traurige Dinge gelacht.
Wie schon Joachim Ringelnatz sagte, sind Witz, Satire, Ironie und Sarkasmus „die Knöpfe, die verhindern, dass uns der Kragen platzt“. Aber Achtung! Wenn Sie Satire und Ironie einsetzen, muss Ihr Publikum in der Lage sein, den ironischen Unterton zu verstehen und Ihre Aussagen nicht als bare Münzenehmen. So muss im folgenden Beispiel auf die äußeren Bedingungen geachtet werden: Es regnet, und der Sprecher muss noch mit dem Fahrrad nach Hause fahren. Ironie-Beispiel: „Bei Regen fährt man doch gerne mit dem Rad.“
Rede-Humor Tipp 5:  Das Wortspiel
Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie Sie ein Wortspiel formulieren können:

  • Ein Wort lässt sich doppelsinnig gebrauchen („Herr Fuchs heißt nicht nur so, er ist es auch“).
  • Sie können Bestandteile eines zusammengesetzten Wortes umformen („Herr Meier ist nicht der Aufsteiger, sondern der Aufschneider des Jahres“).
  • Sie können zwei Wörter eines geläufigen Satzes vertauschen („Unser heutiges Brot gib uns täglich“).
  • Oder Sie können zwei Begriffe, die sich dem Klang nach nur durch eine Komponente unterscheiden, in Parallele setzen („Ihr Gang durch die Halle war ein Gang durch die Hölle“).

Rede-Humor Tipp 6: Abkürzung und spöttischer Vergleich
Um Ihren Vortrag mit Humor zu würzen, können Sie auch …

  • Abkürzungen einen neuen (positiven) Sinn geben („ARD – Alles richtig dufte“; „BMW – Bestes Material weltweit“) oder neue erfinden („IBM – Ich bin multimedial“)
  • oder spöttische Vergleiche ziehen („Das Vorzeigekleid ,Modernisierung‘ des Bauministers ist bestenfalls eine Strampelhose.“ Franz Müntefering – *1940 –, SPD, über die Aktivitäten eines ehemaligen Bundesministers).

Rede-Humor Tipp 7: Überraschende Wendungen
Natürlich gibt es neben den hier erwähnten Techniken zahlreiche weitere Kunstgriffe, einen Vortrag / eine Präsentation humoristisch aufzubereiten.
So können Sie bestehenden Sprichwörtern oder Redewendungen einen überraschenden Dreh geben. Oder Sie ändern die Bedeutung einer Aussage dadurch, dass Sie lediglich den Tonfall verändern, die Wörter jedoch gleich bleiben:

  • Überraschungseffekt: „Nobody is perfect. I am nobody.“ (Niemand ist perfekt. Ich bin niemand; Graffito- Inschrift)
  • Auflistung: „Es gibt drei Wege, Ihre Arbeit zu erledigen: es selber zu tun; jemand anderes bitten, es zu erledigen; Ihre Kinder bitten, es nicht zu tun.“
  • Definition: „Das Kabinett ist ein ideales Örtchen, politische Probleme auszusitzen“ (le cabinet = frz. für das „stille Örtchen“).
  • Paradoxon: „Maßhalten sollte man nicht übertreiben.“ – „Du hast keine Chance – nutze sie!“
  • Übertreibung: „Krankfeiern kennen die nicht – wenn einer Schüttelfrost hat, taugt er immer noch zum Sandsieben.“
  • Scherzfrage (während einer Steuerreform- Diskussion): „Was ist der Unterschied zwischen einem Finanzminister und einer Straßenbahn? – Die Straßenbahn hat einen Anhänger.

Rede-Humor Tipp: Auf die Dosis kommt es an
Natürlich sind gute und witzige Formulierungen nicht imstande, gute Argumente zu ersetzen, und sollen es auch gar nicht. Und bei allem Bestreben, eine Präsentation und speziell ein trockenes Thema durch humoristische Einlagen aufzulockern, sollte das Ganze nicht in eine Slapstick- Veranstaltung ausarten.
Manche Leute meinen, der beste Redner sei der, über dessen Worte das Publikum in schallendes Gelächter ausbricht und bei dem allen die Lachtränen über die Wangen fließen. Doch das ist nicht das Idealbild des besten Präsentators, sondern des besten Komikers! Nichts gegen den Komiker – er hat seinen eigenen Wert. Derjenige aber, dem es darum geht, in seinem Vortrag oder seiner Präsentation sachliche Inhalte an den Mann und die Frau zu bringen, der sei kein Possenreißer, sondern eine humorvollkluge, geistreich-unterhaltsame Persönlichkeit.
Das ist ein wichtiger, für die Glaubwürdigkeit entscheidender Unterschied. Denn: Wer ständig (nur) Witze erzählt, über den wird auch dann gelacht, wenn er etwas Ernstes sagen will. Schon der Volksmund weiß: Jeder mag den Narren, aber keiner nimmt ihn ernst.
Daher die Empfehlung: Bringen Sie während der Veranstaltung die Leute zwar durchaus zum Lächeln oder Schmunzeln. Aber vermeiden Sie nach Möglichkeit, sie zum lauten Lachen zu animieren. Eine Pointe, die auf diesen Effekt abzielt, sollte frühestens ganz zum Ende der Präsentation gebracht werden.

Rhetorik-News

Rhetorik-Tipps und Zitate für Ihre Reden, Vorträge und Präsentationen kostenlos per E-Mail direkt auf Ihren Schreibtisch, dann steht Ihrem nächsten Rede-Auftritt nichts mehr im Wege.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
127 Beurteilungen
6 Beurteilungen
60 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Kompetent, wertvoll und effizient im Büro

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Erfolgreiche internationale Geschäfte, Projekte und Meetings für Fach- und Führungskräfte

Expertengeprüfte Anleitungen, Tools und Tricks für E-Mails, Kontakte, Kalender & Co.

Einfach. Besser. Präsentieren.

Zu jedem Anlass die perfekte Rede