Gratis-Download

Brave, folgsame Angestellte, die zuverlässig ihre Arbeit tun, sind etwas Wunderbares. Geordnete Abläufe, die wie am Schnürchen laufen, ohne Mahnungen,...

Jetzt downloaden

Meine Rede, das Flipchart und Sie ...

0 Beurteilungen

Erstellt:

weiterempfehlen     

Assoziationen erreichen Aufmerksamkeit und Zustimmung.

 

Liebe Leserin, lieber Leser,

wenn ich heute ein Seminar oder ein Referat zum Thema: >Das Zusammenspiel von Wort und Bild in der Rede< halten würde, könnte es sein, dass ich wie oben beginne: „Meine Rede, das Flipchart und Sie als Zuhörer, wie passt das zusammen?“ Warum nehme ich als Referent diese Formulierung für den ersten Satz? Na, ganz einfach: Gestern war ein dunkelgrauer Sonntag, und ich gehe davon aus, dass etliche meiner Zuhörer/innen den Nachmittag ähnlich vor dem TV verbracht haben und dort mal wieder „Meine Braut, ihr Vater und ich“ gesehen haben. Diese locker-leichte Komödie haben 2000/2001 in nur 10 Monaten weltweit über 3,2 Mio. Menschen im Kino gesehen und etliche Abermillionen in einigen TV-Ausstrahlungen, auch in Deutschland. Der Redner kann also darauf bauen, dass in seinem Auditorium einige Menschen sitzen, die den Film kennen und diese Assoziation verstehen. 

Worauf es immer ankommt zu Beginn Ihres Vortrages: die Aufmerksamkeit der Zuhörer/innen zu gewinnen, ihre Neugier zu wecken und Appetit zu machen auf Ihre Ausführungen als Redner/in. In diesem Fall ist es die Abwandlung des Filmtitels auf Ihren Vortrag, und Sie nutzen damit eine sehr bekannte Formulierung für Ihre Zwecke. Das ist in der Rhetorik erlaubt und macht sich gut. Denn Sie eröffnen sich damit die Möglichkeit, den Menschen, die Ihnen zuhören, so nebenbei auch einiges über den Film zu erzählen. Warum? Sie verschaffen sich und den Zuhörern damit einige Pausen, damit die Argumente Ihres eigentlichen Themas in den Köpfen sich setzen oder volkstümlich gesagt ‚sacken’ können. 

Text und Bild müssen zum Typ passen – und zum Thema! 

Es gibt noch zwei wichtige Punkte, warum ausgerechnet ich ausgerechnet diesen ersten Satz darf: 

  1. Beim Thema über das Zusammenspiel von Wort und Bild in der Rede bietet sich ein Ausflug in die Filmwelt geradezu an, denn Filme sind immer Erzählungen oder Geschichten oder Referate oder Vorträge u.ä. in bewegten Bildern. Die Rangfolge von Bild und Wort ist damit das genaue Gegenteil der Gewichtung von Wort und Bild: Im Film steht Bild vor Wort und in der Rede Wort vor Bild!
  1. Persönlich bin ich u.a. ein Cineast mit dem (seltenen) Interesse: Markterfolg, Besucherzahlen, Return-on-Invest. Wer mich näher kennt, kann seine Freude daran haben, wenn ich darüber berichte, wann und wie Filme zu Selbstläufern werden können und warum nicht. Bei mir gibt es eher Zahlen und Zeitachsen (s.o.) statt Inhalte und Charakterisierungen. 

Was ist das Fazit? Nutzen Sie Bilder in Ihrer Rede! Sprechen Sie in Bildern und setzen Sie Medien ein, um bildhaft zu erläutern, worüber Sie sprechen. Aber achten Sie darauf, dass der wichtigste Punkt ganz oben auf der Liste steht: Die Persönlichkeit des Redners! Sprache ist ein Stilmittel der Persönlichkeit. Je besser Wortwahl und Vergleiche auf den Stil und die Ausstrahlung des Redners zugespitzt sind, desto höher ist seine Wirkung auf die Zuhörer. Deshalb steht auch der Inhalt eines eingesetzten Bildes ausschließlich im Dienste der Wirkung des Redners, genauer gesagt: seines Wortes. Ein Bild, eine Grafik, eine Statistik, die mit Informationen so beladen ist, dass der Redner sie erläutern muss, ist falsch. Richtig ist es umgekehrt: Das Bild, die Grafik, die Statistik enthält nur so viele Informationen, dass sie die Aussagen des Redners erläutert und die Wirkung der Rede unterstützt. 

Als mir diese Gesetzmäßigkeit klar wurde, verwarf ich alle Grafiken und setze seitdem auf das Flipchart, das ich während der Rede live beschreibe.

 

 

Herzlich grüßt 

Jürgen M. Bergfried

 


 

Gefällt Ihnen unser Newsletter?
Dann empfehlen Sie ihn doch weiter, damit auch Ihre Freunde und Kollegen von unseren hilfreichen Tipps profitieren können.

 
weiterempfehlen     
Rhetorik-News

Rhetorik-Tipps und Zitate für Ihre Reden, Vorträge und Präsentationen kostenlos per E-Mail direkt auf Ihren Schreibtisch, dann steht Ihrem nächsten Rede-Auftritt nichts mehr im Wege.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
127 Beurteilungen
6 Beurteilungen
61 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Kompetent, wertvoll und effizient im Büro

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Erfolgreiche internationale Geschäfte, Projekte und Meetings für Fach- und Führungskräfte

Expertengeprüfte Anleitungen, Tools und Tricks für E-Mails, Kontakte, Kalender & Co.

Einfach. Besser. Präsentieren.

Zu jedem Anlass die perfekte Rede