Gratis-Download

Brave, folgsame Angestellte, die zuverlässig ihre Arbeit tun, sind etwas Wunderbares. Geordnete Abläufe, die wie am Schnürchen laufen, ohne Mahnungen,...

Jetzt downloaden

Probleme mit der Stimme?

0 Beurteilungen

Erstellt:

 

Liebe Leserin, lieber Leser,

 

"An meiner Stimme lässt sich nichts mehr ändern": Mit dieser Einstellung verbauen sich viele Redner ungeahnte Chancen.

 

 

Die renommierte Wiener Sprecherzieherin Ingrid Amon schreibt in Die besten Reden von A bis Z: "Wenn Sie auch nur zwei Monate Ihres Lebens Ihrer Stimme widmen, werden Sie anhand einer Tonbandaufnahme vorher und nachher hören, dass Sie gewaltige Fortschritte gemacht haben."

Wenn Sie fleißig trainieren und nicht aufgeben, so die Einschätzung der Expertin, können Sie bald Sätze wie "Meine Piepsstimme ist angeboren" aus Ihrem Vokabular streichen. Zwei Übungen empfiehlt Ingrid Amon allen Rednern, die ihre Stimme wirksam trainieren wollen:

Die erste Übung für Ihre Stimme: Trainieren der Zwerchfellatmung

Blasen Sie nur durch Ausatmen - in einem Strom - drei Kerzen aus, indem Sie jeweils den Buchstaben 'f' aushauchen. Atmen Sie nicht ein, bis Sie die letzte Kerze ausgeblasen haben.

Diese Übung erleichtert Lautgebung und Pausensetzung: wir sprechen beim Ausatmen. Durch die Zwerchfellatmung gewinnt unserer Sprach an Deutlichkeit und Präzision.

Kleiner Tipp: Legen Sie bei der Lautbildung von P, T, K, S und F die Hand auf die Magengrube! Spüren Sie eine deutlich federnde Bewegung, entwickeln Sie rasch ein Gefühl für den Zwerchfell-Mechanismus.

Die zweite Übung für Ihre Stimme: Trainieren der Sprechatmung

Teil 1: Lassen Sie im Stehen die Arme locker hängen. Stellen Sie sich vor, Sie sind eine aufblasbare Plastikpuppe. Sie bekommen mit einem riesigen Blasebalg eine große Portion Luft zugeführt. Sie atmen schnell durch die Nase ein und heben dabei die Arme seitlich bis zur Waagerechten.

Nun wird der Puppe durch ein kleines Ventil die Luft ausgelassen: Sie atmen langsam aus; während dessen sinken die Arme wieder nach unten. Kurz bevor die Puppe ganz zusammenfällt, bekommen Sie wieder eine große Portion Luft: also wieder tief einatmen! Das machen sie dreimal.

Teil 2: Einatmen wie gehabt, Arme waagerecht. Beim Ausatmen zählen Sie laut: "24, 25, 26, 27, 28". Teilen Sie Ihre Atemluft so ein, dass sie bei 28 verbraucht ist. Achtung: alle Zahlen müssen gleich laut und intensiv klingen. Wiederholen Sie diesen Übungsteil dreimal.

Noch ein Plus für Ihre Stimme: Mehr Wärme durch heiße Getränke

Ihre Stimme verbessern Sie durch tägliches Trainieren. Doch auch kurz vor dem Redeauftritt können Sie Ihrer Stimme noch etwas Gutes tun, meint US-Rhetorikexpertin Sally Helgeson. Dahinter steckt die Überlegung, dass heiße Getränke nicht nur unserem Körper, sondern auch unserer Stimme mehr Wärme verleihen:

  • Wenn Sie eine Rede halten, wird Ihnen normalerweise ein Glas kühles Wasser gereicht. Der Kälteeinfluss führt zu einem Zusammenziehen der Stimmbänder, mit denen wir unsere Vokale bilden. Durch Wärmeeinfluss werden die Stimmbänder dagegen ausgedehnt: Unsere Stimme erhält mehr Resonanz, sie klingt voller und weniger schrill. Lassen Sie sich vor einer Rede vom Veranstalter statt kaltem Wasser lieber heißen, nicht zu starken Kräutertee reichen.

Herzlichst Ihr

Ralf Höller
Chefredakteur

Rhetorik-News

Rhetorik-Tipps und Zitate für Ihre Reden, Vorträge und Präsentationen kostenlos per E-Mail direkt auf Ihren Schreibtisch, dann steht Ihrem nächsten Rede-Auftritt nichts mehr im Wege.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
127 Beurteilungen
6 Beurteilungen
60 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Kompetent, wertvoll und effizient im Büro

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Erfolgreiche internationale Geschäfte, Projekte und Meetings für Fach- und Führungskräfte

Expertengeprüfte Anleitungen, Tools und Tricks für E-Mails, Kontakte, Kalender & Co.

Einfach. Besser. Präsentieren.

Zu jedem Anlass die perfekte Rede