Gratis-Download

Brave, folgsame Angestellte, die zuverlässig ihre Arbeit tun, sind etwas Wunderbares. Geordnete Abläufe, die wie am Schnürchen laufen, ohne Mahnungen,...

Jetzt downloaden

Senior(inn)en gehören nicht zum alten Eisen

0 Beurteilungen

Erstellt:

Vermeiden Sie Äußerungen, die ältere Menschen verletzen könnten:

· Wenn Sie ältere Menschen unter einen Sammelbegriff fassen wollen, sagen Sie nicht "Alte", sondern "Seniorinnen und Senioren".

· Der Begriff "Rentner" legt nahe, dass die Person keinen Beitrag mehr für die Allgemeinheit leistet. Sprechen Sie nur dann von Rentnern, wenn Sie bewusst den Vergleich zu Arbeitnehmern darstellen. Tun Sie das nicht, verwenden Sie lieber die Begriffe "ältere Menschen" oder "Seniorinnen und Senioren".

· Verzichten Sie unbedingt auf Wortspiele und Witze, die Alterskrankheiten zum Inhalt haben. Menschen, die etwa unter Alzheimer leiden, finden solche Bemerkungen überhaupt nicht lustig.

· Versuchen Sie nicht, ältere Menschen zu bevormunden. Sagen Sie nie: "Sie brauchen sich ja keine Gedanken mehr darüber zu machen".

· Beurteilen Sie Menschen grundsätzlich nicht nach Ihrem Alter. Flexibilität, Leistung oder Humor hängen nicht von der Anzahl der Lebensjahre ab.

Ralf Höller, Chefredakteur des Rhetorik-Newsletters, Bonn, Tel.: 0228 317272, E-Mail: loquis@t-online.de

Rhetorik-News

Rhetorik-Tipps und Zitate für Ihre Reden, Vorträge und Präsentationen kostenlos per E-Mail direkt auf Ihren Schreibtisch, dann steht Ihrem nächsten Rede-Auftritt nichts mehr im Wege.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
125 Beurteilungen
5 Beurteilungen
59 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Kompetent, wertvoll und effizient im Büro

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Erfolgreiche internationale Geschäfte, Projekte und Meetings für Fach- und Führungskräfte

Expertengeprüfte Anleitungen, Tools und Tricks für E-Mails, Kontakte, Kalender & Co.

Einfach. Besser. Präsentieren.

Zu jedem Anlass die perfekte Rede