Gratis-Download

Brave, folgsame Angestellte, die zuverlässig ihre Arbeit tun, sind etwas Wunderbares. Geordnete Abläufe, die wie am Schnürchen laufen, ohne Mahnungen,...

Jetzt downloaden

So packen Sie heikle Themen an

0 Beurteilungen

Erstellt:

<br/>

Unangenehme Gespräche: Fackeln Sie nicht lange!

 

 

Liebe Leserin, lieber Leser,

ärgern Sie sich auch manchmal über sich selbst:

  • Weil Sie wieder ewig um den heißen Brei herumgeredet haben, da es Ihnen unangenehm war, auf den Punkt zu kommen?
  • Weil Sie einfach nicht den richtigen Einstieg gefunden haben, um eine in Ihren Augen berechtigte Kritik zu äußern?
  • Weil Sie nicht zum Kern des Problems gekommen sind und dadurch trotz Gespräch auch nicht zu einer Lösung?

 

Zu diesen sicherlich auch Ihnen, liebe Leserin, lieber Leser, bekannten Anlaufschwierigkeiten hat sich erst gestern wieder einer meiner Freunde bei mir ausgejammert. Konkret ging es in seinem Fall um Folgendes:

 

 

Am Schluss herrscht jedes Mal ein Durcheinander!

Unser Freund Klaus beschäftigt seit ein paar Jahren eine nette, freundliche Dame, die mehrmals pro Woche seine Büroräume putzt. Sie ist ein wirklich liebenswürdiger und gut gelaunter Mensch und Klaus hat sie mit der Zeit ins Herz geschlossen. Das Einzige, was ihn an ihr stört: Jedes Mal, nachdem sie ihre Arbeit verrichtet hat, sind die Unterlagen auf seinem Schreibtisch komplett durcheinander. Oder vielmehr hat die fleißige Frau sein wohlsortiertes Chaos feinsäuberlich auf einen Haufen gestapelt, um die Tischplatte wischen zu können.

Klaus hat nun schon etliche Male versucht, der Dame nahezulegen, dass sie seinen Schreibtisch bitte in Ruhe lassen soll - mit Aussagen wie:

  • "Um meinen Schreibtisch brauchen Sie sich nicht zu bemühen ..."
  • "Ich kümmere mich selbst um meinen Schreibtisch, das müssen Sie nicht  machen ..."
  • "Lassen Sie die Unterlagen auf meinem Schreibtisch ruhig so liegen ..."

Und was hat die freundliche Dame erwidert?

  • "Das ist keine Mühe, das mache ich gern."
  • "Dafür bin ich doch da, ich mache das schon."
  • "Nein, nein, ist kein Problem, ich kann dann besser wischen."

Und gestern, nachdem Klaus wieder einmal eine halbe Stunde gebraucht hatte, um eine bestimmte Akte auf seinem Schreibtisch zu finden, hatte er sich erneut vorgenommen, ihr klipp und klar zu sagen, dass sein Schreibtisch für sie absolute Tabu-Zone ist.

Deshalb hatte er gewartet, bis die Dame abends kam, und sie dann erst einmal nach ihrem Weihnachtsurlaub gefragt. Ob sie ihn angenehm und erholsam verbracht hätte? Und wie es denn ihrer Familie und vor allem ihren Kindern gehen würde? Und ob denn ihre Rückenprobleme schon besser geworden wären?

Und dann, nachdem sie so herzlich und begeistert von ihrem Urlaub und über ihre Familie gesprochen hatte und er erfahren hatte, wie schwer sie doch oft unter ihrer Bandscheibe litt, hatte er es aufgegeben. Denn jetzt passte die Stimmung nicht mehr, um ihr zu erklären, dass er das Alleinrecht auf seinen Schreibtisch beanspruchte.

Sie wissen, worauf ich hinaus will, liebe Leserin, lieber Leser: Nicht immer ist ein Gesprächsthema leicht anzugehen. Und darum bedarf es besonders beim Einstieg in heikle, unangenehme Themen einer besonderen Taktik.

 

 
 

Und so geht's:

Keine lange Vorrede.

Machen Sie in den Gesprächen, die Sie führen müssen, nicht den Fehler, erst lange über Dinge zu sprechen, die für Ihr konkretes Thema unwichtig sind. Je länger Sie über diese Nebensächlichkeiten sprechen, desto schwerer wird es Ihnen fallen, die Kurve zu bekommen - oder Sie werden sogar ganz aus der Bahn geworfen.

Klare Ansagen.

Versuchen Sie nicht, das Thema durch freundliche Formulierungen zu entschärfen. Dadurch mag es Ihnen zwar leichter fallen, über die Sache zu sprechen. Sie laufen aber auch Gefahr, dass Ihr Gesprächspartner Sie missversteht. Sagen Sie klar und deutlich, worum es Ihnen geht. Ihre Freundlichkeit hat nicht das Thema verdient, sondern Ihr Gegenüber, das Sie ja nicht verletzen wollen. Bauschen Sie deshalb auch nichts auf und vermeiden Sie persönliche Abwertungen.

Warten Sie nicht.

Wenn es um ein Thema geht, über das Sie sich fürchterlich aufgeregt haben, ist es sicherlich sinnvoll, mit dem Gespräch zu warten, bis sich Ihre Stimmung wieder etwas beruhigt hat. Doch warten Sie bei unangenehmen Themen nicht zu lange - das Thema wird dadurch nicht leichter. Bringen Sie es besser hinter sich. Sie ersparen sich damit auch, dass Sie der andere fragt, warum Sie ihm das nicht schon längst gesagt hätten? Und dass es damit letzendlich in Ihrer Verantwortung liegt, dass nicht auch schon längst eine Lösung gefunden wurde.

Am Schluss steht die Lösung.

Gerade bei heiklen Themen kommt es darauf an, sie nicht nur zu besprechen, sondern möglichst auch aus der Welt zu schaffen. Machen Sie deshalb einen Lösungsvorschlag oder finden Sie gemeinsam eine Lösung. Treffen Sie verbindliche Vereinbarungen. Mit einer Prise Lob und Anerkennung garniert, wird Ihr Wunsch nach einer Veränderung gewiss auf offene Ohren und größere Bereitschaft stoßen.

Das wäre eine Möglichkeit gewesen:

Mein Freund Klaus hätte zum Beispiel sagen können:

"Liebe Frau Meier, schön Sie zu sehen. Ich möchte kurz mit Ihnen über etwas sprechen. Bitte wischen Sie meinen Schreibtisch in Zukunft nicht mehr ab. Ich habe die Unterlagen darauf so geordnet, dass ich mich gut zurecht finde. Deshalb ist es mir wichtig, dass die Akten auch so liegen bleiben. Sie machen Ihre Arbeit hier sehr ordentlich und umsichtig. Darüber bin ich sehr froh. Aber um meinen Schreibtisch kümmere ich mich ab sofort selbst. Ich bin mir sicher, Sie haben dafür Verständnis."

Und im Anschluss daran hätte er dann mit der netten Dame, die durch diese Bitte sicherlich nicht verstimmt gewesen wäre, über deren Urlaub, Familie und Bandscheibe sprechen können.

 

In diesem Sinn wünsche ich Ihnen, liebe Leserin, lieber Leser, einen wundervollenTag, an dem Ihnen niemand etwas durcheinander bringt!

Herzlichst Ihre

 

 

 

Alexandra Sievers<br/>

 

Rhetorik-News

Rhetorik-Tipps und Zitate für Ihre Reden, Vorträge und Präsentationen kostenlos per E-Mail direkt auf Ihren Schreibtisch, dann steht Ihrem nächsten Rede-Auftritt nichts mehr im Wege.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
125 Beurteilungen
5 Beurteilungen
58 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Kompetent, wertvoll und effizient im Büro

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Erfolgreiche internationale Geschäfte, Projekte und Meetings für Fach- und Führungskräfte

Expertengeprüfte Anleitungen, Tools und Tricks für E-Mails, Kontakte, Kalender & Co.

Einfach. Besser. Präsentieren.

Zu jedem Anlass die perfekte Rede