Gratis-Download

Brave, folgsame Angestellte, die zuverlässig ihre Arbeit tun, sind etwas Wunderbares. Geordnete Abläufe, die wie am Schnürchen laufen, ohne Mahnungen,...

Jetzt downloaden

Überzeugend reden

0 Beurteilungen

Erstellt:

Überzeugend reden: 9 Erfolgsrezepte für erfolgreiche Reden
Wenn Sie die folgenden Empfehlungen beherzigen, wird Ihr nächster Rede-Auftritt in der Öffentlichkeit mit Sicherheit ein Erfolg. Beachten Sie jedoch, dass neben den neun Erfolgsrezepten vor allem eines wichtig ist für die Wirkung Ihrer Rede: Ihre intensive Auseinandersetzung mit dem Rede- Thema. Sie sollten sich auf dem Gebiet, über das Sie vortragen, auskennen. Sprechen Sie über Dinge, über die Sie gut Bescheid wissen – und nutzen Sie die folgenden neun Erfolgsrezepte, um Ihr Publikum zu begeistern!

Rede-Erfolgsrezept Nr. 1: Nutzen Sie Ihre Lebenserfahrung

Ihre Lebenserfahrung ist eine Quelle, die unablässig sprudelt. Daraus können Sie immer wieder schöpfen. Die Informationen, die Sie daraus ziehen, sind viel lebendiger, anschaulicher und für Ihr Publikum interessanter als alles angelesene Wissen aus Fachbüchern.

Beispiel: Bei einer Tagung über Verkehr und Umweltschutz in Bayern begann ein Redner seinen Vortrag mit der Erzählung, wie sein Vater allen Sprösslingen noch im Vorschulalter das Fahrradfahren beibrachte. Dies war in der ländlichen Abgeschiedenheit die einzige Möglichkeit, ohne stundenlangen Fußmarsch zur Schule zu gelangen.
Der Redner schilderte das oft schmerzvolle Erlernen der Kunst des Fahrradfahrens äußerst humorvoll, und wir Zuschauer verstanden auf Anhieb, warum er nach all seinen Erfahrungen nie mehr auf dieses Fortbewegungsmittel verzichten wollte.

Tipp: Stellen Sie sich bei der Rede- Vorbereitung folgende neun Fragen:

1. Welche Erfahrungen habe ich in meinem Leben gemacht, die noch heute wichtig für mich sind?
2. Welche Erlebnisse haben mich in meinem Wesen verändert?
3. Welche Begegnungen mit anderen Menschen haben mir viel bedeutet?
4. Welche Ereignisse haben mich tief bewegt?
5. Welche Menschen liegen mir immer noch am Herzen?
6. Welche alltäglichen Vorgänge bereiten mir immer wieder Probleme?
7. Welche Dinge machen mir beständig Freude?
8. Welche Angelegenheiten verärgern mich?
9. Welche Erkenntnisse habe ich gewonnen, die ich unbedingt weitergeben möchte?
Rede-Erfolgsrezept Nr. 2: Erleichtern Sie das Zuhören

Stellen Sie sich vor Ihrem Auftritt zwei Fragen: Was habe ich dem Publikum zu sagen? Will das Publikum dies auch hören? Denken Sie daran: Gute Reden sind keine Monologe, sondern Dialoge zwischen Ihnen und dem Publikum!

Rede-Erfolgsrezept Nr. 3: Reden Sie lebendig

Gliedern Sie Ihren Vortrag in Stichpunkte. Machen Sie zu jedem Punkt einige Anmerkungen und notieren Sie diese auf Karteikarten (am besten lesbar ist schwarze Schrift auf gelben Karteikarten). Denken Sie daran: Bei Ihrer Rede sollten Sie nicht vorlesen, sondern vortragen.

  • Wenn Sie Ihr Konzept anfertigen, schreiben Sie keine ganzen Sätze! Stichworte genügen. Sie laufen sonst Gefahr, auch bei Ihrer Rede in Schriftsprache zu verfallen. Umgangssprache verstehen Ihre Zuhörer wesentlich besser.
  • Überarbeiten Sie Ihr Konzept mehrmals. Sie werden feststellen, dass die erste Version, die Sie schreiben, für Ihren Vortrag viel zu lang ist. Specken Sie sie ab. Gehen Sie dabei in kleinen Schritten vor, bis Ihr Vortrag die richtige Kürze erreicht hat. Nebeneffekt: Durch die intensive Arbeit am Text können Sie sich Ihre Rede besser einprägen.

Rede-Erfolgsrezept Nr. 4: NICHT auswendig lernen!

Ihre Rede sollte spontan wirken. Eingepauktes oder auswendig Aufgesagtes vermittelt den Zuhörern jedoch den Eindruck, dass dies nicht der Fall ist. Halten Sie lieber einen lebendigen Vortrag.

  • Sprechen Sie möglichst frei. Lesen Sie nicht vom Blatt ab, sondern halten Sie – wann immer möglich – Augenkontakt zum Publikum.
  • Je lebhafter Ihr Vortrag, desto interessierter ist Ihr Publikum. Ihre Zuhörer wollen keine Konserve, sondern frische Ware. Beim Live-Auftritt darf auch einmal etwas danebengehen. Ihr Publikum hat dafür Verständnis. Eine freie Rede gibt viel mehr Einblicke in die Person des Vortragenden als eine auswendig gelernte.

Für den Fall, dass Sie einmal den Faden verlieren, können Sie sich die Anfangssätze jedes Abschnitts auf Karteikarten notieren. Stecken Sie diese in Ihre Jackentasche.

Rede-Erfolgsrezept Nr. 5: Ihre perfekte Einstellung

Legen Sie Ihre Befangenheit ab und konzentrieren Sie sich auf die Sache. Ihre Zuhörer sind nicht wegen Ihres Aussehens oder Ihrer Kleidung gekommen. Sie interessieren sich auch nicht für einen eventuellen Sprachfehler, sondern nur für das, was Sie inhaltlich zu sagen haben:

  • Konzentrieren Sie sich auf das, was Sie Ihrem Publikum mitteilen wollen. Fragen Sie sich selbst: Warum stehe ich hier? Was ist mein Anliegen? Genau dies ist entscheidend. Alles andere, Ihre Bewegungen, Ihre Aussprache, Ihre Betonung, treten in den Hintergrund.
  • Haben Sie keine Angst davor, dass Sie wegen bestimmter Äußerlichkeiten beim Publikum nicht ankommen. Ihr Erfolg als Redner hängt vor allem davon ab, ob Sie sich im Thema auskennen und ob Sie das, was Sie sagen, auch wirklich meinen.
  • Wichtig ist, dass Sie sich bei Ihrem Vortrag wohlfühlen. Dann legen Sie am schnellsten Ihre Befangenheit ab. Sie werden sehen, bald überträgt sich Ihre Lockerheit auch auf Ihr Publikum, und es entsteht eine entspannte Atmosphäre.

Rede-Erfolgsrezept Nr. 6: Seien Sie natürlich

Entwickeln Sie Ihren eigenen Stil! Ein guter Redner kann immer nur sich selbst darstellen. Es hilft wenig, Vorbilder zu kopieren. Das Original ist immer besser als die Kopie! Natürlich dürfen Sie eine Anekdote erzählen, die schon andere Redner verwendet haben. Wichtig ist jedoch, dass Sie die Rede-Bausteine und die Anekdoten mit Ihrer eigenen Persönlichkeit beleben. Ihre Rede ist ein Gesamtkunstwerk, das von Ihrer Persönlichkeit lebt.

Beispiel: Sie können Ihre Rede beispielsweise mit einer „Herr-Keuner- Geschichte“ von Bertolt Brecht beginnen. Eine gelungene Überleitung wäre zum Beispiel: „Die Geschichte, die Sie gerade gehört haben, habe ich einem alten Freund zu verdanken. Ab jetzt müssen Sie aber wieder mit mir vorlieb nehmen.“

  • Ihre Rede kann ruhig einen Teil Ihrer Persönlichkeit offenlegen. Bringen Sie also Ihre Individualität mit ein. Setzen Sie Vertrauen in sich selbst.
  • Haben Sie Mut zur Selbstironie. Zeigen Sie, dass Sie über sich selbst lachen können, dass Sie sich selbst nicht zu ernst nehmen.
  • Akzeptieren Sie sich so, wie Sie sind, dann wird auch Ihr Publikum Sie akzeptieren. Machen Sie das Beste aus Ihren Vorzügen und stehen Sie zu Ihren Schwächen.
  • Reden sind Dialoge von Mensch zu Mensch. So soll Sie auch Ihr Publikum sehen: als Menschen, Fehler inbegriffen. Ihre Zuhörer sollen erkennen: „Das ist einer (oder eine) von uns. Er (oder sie) hat auch seine (ihre) Fehler.“

Rede-Erfolgsrezept Nr. 7: Loben Sie Ihr Publikum

Zeigen Sie Ihrem Publikum, dass es Ihnen etwas bedeutet. Denken Sie stets daran: Ein Dialog funktioniert nur, wenn beide Seiten dies wollen. Wenn Sie Informationen über sich preisgeben, müssen Sie im Gegenzug Informationen über Ihr Publikum einholen.

  • Bringen Sie vorab möglichst viel über Ihre Zuhörer in Erfahrung. Nur so können Sie Ihren Vortrag auf Ihr Publikum zuschneiden. Was haben die Zuhörer gemeinsam? Welche Interessen verbinden sie?
  • Holen Sie Informationen über den Verein, den Verband oder die Organisation ein, vor dem/der Sie sprechen. Welche besonderen Leistungen sind in letzter Zeit erbracht worden? Mit welchen Problemen war zu kämpfen? Haben sie Grund zur Dankbarkeit? Bei welcher Gelegenheit haben sie schon einmal von wem profitiert?
  • Handelt es sich nicht um eine homogene, sondern um eine bunt zusammengewürfelte Zuhörergruppe, informieren Sie sich über die Stadt, in der Sie sprechen. Welche ehrliche Anerkennung können Sie den Einwohnern zollen? Welche positiven Erfahrungen haben Sie dort gemacht? Hatten Sie vielleicht einmal ein lustiges Erlebnis in diesem Ort?
  • Sprechen Sie die Dinge an, die Sie über Ihre Zuhörer und deren unmittelbare Umgebung in Erfahrung gebracht haben.
  • Machen Sie sich Gedanken darüber, was das Publikum von Ihnen als Redner und von Ihrem Vortrag erwartet. Versuchen Sie, genau diese Erwartungen zu erfüllen.

Rede-Erfolgsrezept Nr. 8: Sprechen Sie über Interessantes

Das Publikum interessiert sich vor allem für seine eigenen Belange. Die Zuhörer wünschen sich, dass jemand ein offenes Ohr für ihre Sorgen hat und ihnen bei der Lösung ihrer Probleme hilft: Finden Sie heraus, wo genau die Interessen des Publikums liegen. Warum sind Ihre Zuhörer zu Ihrem Vortrag erschienen? Welche Probleme liegen ihnen am Herzen? Was versprechen sie sich von der Veranstaltung?

Sprechen Sie die Probleme an. Zeigen Sie Ihren Zuhörern Lösungsmöglichkeiten für ihre Probleme auf. Bieten Sie ihnen Ihre Hilfe bei der Lösung an – und bieten Sie auf jeden Fall an, dass im Anschluss an Ihren Vortrag individuelle Fragen der Zuhörer diskutiert werden können. Ihre Zuhörer sollen spüren: „Da ist jemand, der sich für unsere Sorgen interessiert. Er hat genau das angesprochen, was uns Kopfzerbrechen bereitet.“ Entlassen Sie Ihre Zuhörer nicht, ohne ihnen etwas Positives mit auf den Weg zu geben. Sie sollen mit dem Gefühl nach Hause gehen, dass Ihr Auftritt für sie ein Gewinn war.

Rede-Erfolgsrezept Nr. 9: Wachsen Sie durch Kritik

Sehen Sie Kritik grundsätzlich als etwas Positives an. Über ein Lob können Sie sich freuen, aus einer Kritik können Sie lernen:

  • Freuen Sie sich über jede Kritik, die an Ihnen geübt wird. Betrachten Sie Kritik als Chance, es beim nächsten Mal besser zu machen.
  • Denken Sie daran: Je mehr Rückmeldungen Sie zu Ihrem Vortrag erhalten, desto mehr Anregungen erhalten Sie für Ihren nächsten Auftritt.
  • Seien Sie Ihren Kritikern gegenüber höflich und bedanken Sie sich für die Anregungen.
Rhetorik-News

Rhetorik-Tipps und Zitate für Ihre Reden, Vorträge und Präsentationen kostenlos per E-Mail direkt auf Ihren Schreibtisch, dann steht Ihrem nächsten Rede-Auftritt nichts mehr im Wege.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
127 Beurteilungen
6 Beurteilungen
61 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Kompetent, wertvoll und effizient im Büro

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Erfolgreiche internationale Geschäfte, Projekte und Meetings für Fach- und Führungskräfte

Expertengeprüfte Anleitungen, Tools und Tricks für E-Mails, Kontakte, Kalender & Co.

Einfach. Besser. Präsentieren.

Zu jedem Anlass die perfekte Rede