Gratis-Download

Brave, folgsame Angestellte, die zuverlässig ihre Arbeit tun, sind etwas Wunderbares. Geordnete Abläufe, die wie am Schnürchen laufen, ohne Mahnungen,...

Jetzt downloaden

Vorsicht, rhetorische Manipulation!

0 Beurteilungen

Erstellt:

So wird Verantwortung rhetorisch verschleiert

 

Rhetorik ist wie ein Schweizer Taschenmesser – ein Multitalent, das für jede Herausforderung ein passendes Werkzeug bietet – vorausgesetzt, man weiß damit umzugehen.

Und um eines dieser Werkzeuge geht es in unserem heutigen Newsletter: um einen Trick aus dem Bereich der Sprachmanipulation.

Für Sie, liebe Leserin, lieber Leser, ist es sicherlich sehr vorteilhaft, diesen sprachlichen Kniff zu kennen. Dann können sie ihn sofort entlarven, wenn andere ihn einsetzen.

 

 

So funktioniert diese Technik

Angenommen, einer Ihrer Kollegen oder Mitarbeiter hat einen Fehler begangen, der zu einer Misere geführt hat - und nun möchte er die Verantwortung von sich weisen. Wie kann er dieses Vorhaben sprachlich unterstützen?

Ganz einfach: Die deutsche Sprache bietet durch einen geschickten Mix aus Passiv-Formen und unpersönlichen Formulierungen mit Daten und Fakten die Möglichkeit, den Eindruck des Unausweichlichen zu erwecken.

Dazu ein Beispiel, bei dem es darum geht, dass ein Projekt aufgrund mangelnder Recherche gescheitert ist. Sie werden sehen, wie unterschiedlich die Stellungnahmen dazu klingen können und wie unterschiedlich auch die jeweilige Wirkung ist:

Weist auf die Verantwortung hin Lenkt von der Verantwortung ab
Wir haben eine Vor-Ort-Besichtigung durchgeführt. Man lud uns ein, eine Vor-Ort-Besichtigung vorzunehmen.
Dann sahen wir uns die Computeranlage an. Dort wurde uns die Computeranlage vorgeführt.
Wir haben es versäumt, uns in die dort verwendete Computer-Technologie einzuarbeiten. Allerdings wurde versäumt, uns in die dort verwendete Computer-Technologie einzuarbeiten.
Deswegen haben wir diese bei der Planung nicht adäquat berücksichtigt. Aus diesem Grund konnte diese von uns in der Planung auch keine Berücksichtigung finden.
So kam es dann zu Kommunikationsschwierigkeiten. Dass Kommunikationsschwierigkeiten auftraten, war eine Folge davon.
Wir haben alles versucht, das Projekt doch noch zu einem guten Ende zu bringen. Dennoch wurde von unserer Seite alles unternommen, um das Projekt zu einem guten Ende zu führen.

Und wer sind jetzt die Schuldigen?

In der linken Version bekennt sich derjenige, der die Stellungnahme abgibt, ganz klar zu seiner Verantwortung. In der rechten Version wird die Schuldfrage verbal geschickt verlagert, indem durch Passiv-Formen und unpersönliche Formulierungen von der eigenen Verantwortung abgelenkt wird. Es entsteht der Eindruck: Die anderen sind schuld!

Wenn Ihr Gesprächspartner, liebe Leserin, lieber Leser, also

  • eine passive Ausdrucksweise wählt,
  • sich unpersönlich ausdrückt und von „man“ spricht
  • sowie zudem schwache Verben wählt,

sollten Sie stutzig werden. Vielleicht ist Ihr Gegenüber gar kein so miserabler Rhetoriker, wie diese Ausdrucksweise vermuten lässt. Vielleicht ist er im Gegenteil als Redner sogar ganz brillant und setzt diese Sprechweise bewusst ein …

 

In diesem Sinn wünsche ich Ihnen, liebe Leserin, lieber Leser, einen erfolgreichen Tag, an dem Sie jedes Wort glauben können! 

Herzlichst Ihre

 

 

Alexandra Sievers

 

Rhetorik-News

Rhetorik-Tipps und Zitate für Ihre Reden, Vorträge und Präsentationen kostenlos per E-Mail direkt auf Ihren Schreibtisch, dann steht Ihrem nächsten Rede-Auftritt nichts mehr im Wege.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
125 Beurteilungen
5 Beurteilungen
59 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Kompetent, wertvoll und effizient im Büro

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Erfolgreiche internationale Geschäfte, Projekte und Meetings für Fach- und Führungskräfte

Expertengeprüfte Anleitungen, Tools und Tricks für E-Mails, Kontakte, Kalender & Co.

Einfach. Besser. Präsentieren.

Zu jedem Anlass die perfekte Rede