Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Unternehmen in der Krise: Welche Schritte ergriffen werden sollten

0 Beurteilungen
Unternehmen in der Krise
Quelle: Nomad_Soul - 270623666 / Shutterstock.com

Erstellt:

Ob jung oder alt, jedes Unternehmen kann schnell oder auch langsam in eine finanzielle Krise schlittern. Allerdings existieren meistens auch Optionen, einen Ausweg aus der Misere zu finden. Vielen Unternehmern fällt es allerdings schwer, Hilfe zu suchen.

 Insbesondere für junge aber auch für alteingesessene Unternehmen können schnell finanzielle Probleme entstehen. Gelegentlich entwickeln sich solche Schwierigkeiten auch langsam und schleichend, ohne dass das betreffende Unternehmen diese lange im Vorhinein erkennt. Manche Unternehmer schämen sich darüber hinaus, um Hilfe zu bitten. Es ist allerdings äußerst wichtig, dass in einer Krisensituation nicht falscher Stolz im Vordergrund steht. Umso essentieller ist es, die notwendigen Schritte einzuleiten, um noch größere Probleme zu verhindern und das Unternehmen und dessen Mitarbeiter aus der Krise zu führen.

Laut dem Portal Vexcash kann ein Kredit in Bezug auf die Laufzeit und Höhe der Darlehenssumme unterschieden werden:

  • Nach Laufzeit: Kredite mit kurzen Laufzeiten, Langzeitkredite-Ratenkredite.
  • Nach Höhe des Kredites: Minikredite und Kleinkredite, Mittelkredite und Großkredite

Wo einen Kredit aufnehmen?

Ein Darlehen oder ein sogenannter Kurzkredit kann ein erster Ausweg aus der Krise sein und eine Möglichkeit, um kurzfristig für Liquidität zu sorgen. Auf diese Weise können z.B. kurzfristige Zahlungsziele erreicht werden. Wegen der geringen Laufzeit fallen keine hohen Zinsen an. Das Geld wird schnell auf das eigene Konto eingezahlt und sehr schnell wieder zurückgezahlt. Allerdings sollte die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit dieses Unternehmens mit einem adäquaten Sanierungskonzept nachgewiesen werden.

Warum Sanierung?

Für ein Sanierungskonzept und für die Beantragung eines Kredits oder Darlehens sollte zunächst erkannt und anerkannt werden, dass überhaupt ein Problem existiert. Es gibt einige Anzeichen dafür, dass es einem Unternehmen nicht gut geht und eine Sanierung notwendig ist, um wieder schwarze Zahlen zu schreiben:

  • die Kosten sind zu hoch: zu viel Kapital wird für eigene Zwecke genutzt; zu viele Mitarbeiter werden eingestellt; das Unternehmen verlässt sich auf altgediente Arbeits- und Produktionsmethoden, obwohl längst günstigere und effizientere Wege und Mittel existieren
  • der Markt verändert sich: gerade in Zeiten der Digitalisierung verändert sich der Markt radikal, jüngere Menschen konsumieren auf eine andere Art und Weise als ältere, vielen Unternehmen fällt es schwer, sich darauf einzustellen
  • Engpass bei der Liquidität: Rechnungen werden nicht mehr bezahlt oder Darlehen bzw. Kredite können nicht mehr getilgt werden

Warum ist Liquidität für ein Unternehmen wichtig?

Wer nicht liquide ist, kann keine Rechnungen bezahlen, damit ist auch die sogenannte Zahlungsunfähigkeit gemeint, worauf die Insolvenz folgen kann. Es geht hier allerdings nicht primär nur darum, dass möglichst viel Geld auf dem Geschäftskonto zu finden ist, sondern darum, dass das Unternehmen jederzeit in der Lage ist, seinen Zahlungsverpflichtungen nachzukommen. Hier wird zwischen drei Liquiditätsgraden unterschieden:

  • Liquidität 1. Grades: Damit ist jegliches Geld auf dem Bank- bzw. Geschäftskonto und in der Unternehmenskasse gemeint.
  • Liquidität 2. Grades: Geld auf dem Geschäftskonto oder in der Unternehmenskasse. Darüber hinaus Vermögensteile, die schnell zu Geld gemacht werden können (wie z.B. Wertpapiere).
  • Liquidität 3. Grades: Umlaufvermögen, das schnell zu Geld gemacht werden kann. Zum Beispiel: Erzeugnisse, Waren, Roh- und Betriebsstoffe. Wie Unternehmen sanieren? Es existieren unterschiedliche finanzwirtschaftliche Mittel und Werkzeuge, mit denen sich Unternehmen sanieren lassen und man finanzielle Engpässen umgehen kann. Auf diese Weise verhindern Unternehmer und Kreditgeber Zahlungsausfälle oder schlimmstenfalls die Insolvenz.
Methode zur SanierungErläuterung
Umschuldung/ TilgungsstreckungKönnen z.B. Geschäftskredite nicht mehr bezahlt werden, bietet sich eine Umschuldung an. Gleichzeitig kann die Rückzahlungsphase zeitlich gestreckt werden, damit das Unternehmen finanziell entlastet wird.
Freigabe von SicherheitenBanken benötigen für die Vergabe von Krediten natürlich Sicherheiten. Hierbei handelt es sich um Sachgegenstände, Bürgschaften, Grundstücke etc. Diese können unter Umständen freigegeben werden. Meistens handelt es sich um Sicherheiten, die von Banken und Sparkassen als nicht allzu werthaltig betrachtet werden, so dass ihre wirtschaftliche Position verschlechtert wird, wenn diese freigegeben werden. Mit einer solchen Freigabe wird natürlich vereinbart, dass die neu gewonnene Liquidität dem Unternehmen in der Krise zugeführt wird.
Zins- und TilgungsverzichtUnter bestimmten Voraussetzungen können Geldgeber auf Zinsforderungen verzichten, sollten diese Zinsen zur Zahlungsunfähigkeit des Unternehmens führen. Vereinbart werden kann ein bestimmter Zinsbetrag, auf den verzichtet wird, oder eine bestimmte Zeitdauer, während der auf Zinsen verzichtet wird. Das gilt nicht nur für Zinsen, sondern auch für einen Teil des Tilgungsbetrages. Solche Verzichte sind allerdings meist an gewisse Bedingungen geknüpft. Darüber hinaus sind sogenannte Sanierungszinsen möglich, die für den Zeitraum der Unternehmenskrise niedriger ausfallen.
Verzicht auf KapitalforderungDer Verzicht auf eine Kapitalforderung ist meistens mit einem sogenannten Besserungsschein verbunden. Hier wird vereinbart, dass das krisengebeutelte Unternehmen die Schuld teilweise oder ganz begleicht, sobald es aus der Krise gefunden hat und die angemessenen finanziellen Mittel zur Verfügung stehen.
Kreditforderung in Beteiligungskapital umwandelnEinem Kreditinstitut kann angeboten werden, Teilhaber des Unternehmens zu werden. So kann das Unternehmen eine höhere Überschuldung verhindern. Allerdings hat das Kreditinstitut, die Bank oder die Sparkasse in diesem Fall auch Einfluss auf den Unternehmenskurs

Tabelle: Meist werden bei einer Geschäftsgründung Kredite aufgenommen, die natürlich bedient werden wollen. Ist ein Unternehmen nicht mehr in der Lage dazu, weil es sich in einer Krise befindet, gibt es einige finanzwirtschaftliche Werkzeuge, die für beide Seiten von Nutzen sein können und verhindern, dass die Firma von der Krise in die Insolvenz rutscht.

Welche Maßnahmen sollten ergriffen werden?

Vor allem junge und unerfahrene Unternehmen können schnell Schwierigkeiten bekommen, wenn sie nicht vorsichtig sind. Aber auch alteingesessene und zuvor wirtschaftlich erfolgreiche Firmen können in eine Krise geraten. Für eine Sanierung sind allerdings nicht nur finanzielle Instrumente notwendig, um für schnelle Liquidität zu sorgen, auch langfristige Ziele müssen gesetzt werden. Dafür sind manchmal schmerzhafte Einschnitte und Selbstkritik notwendig. Welche Schritte man ergreifen und welche Fragen man sich stellen sollte:

  • sind alle Abteilungen noch sinnvoll für den Erfolg der Firma oder sind unübersichtliche Strukturen entstanden, die ineffizient arbeiten? In einem solchen Fall sollten Unternehmensführer darüber nachdenken, umzustrukturieren und zu entschlacken
  • immer an den Kunden denken und sich fragen, ob es für die eigene, ursprüngliche Idee überhaupt noch einen Markt und eine Zukunft gibt
  • Unternehmen konzentrieren sich oft zu sehr auf einen einzelnen oder einige wenige Kunden und schneiden ihre Dienstleistungen nur auf diese zu, dabei ist Flexibilität gefragt
  • qualifizierte Mitarbeiter einstellen, denn gerade an dieser Stelle sollte nicht aus Zeitmangel oder Bequemlichkeit gespart werden oder weil man Freunden bzw. Verwandten einen Gefallen tun möchte
  • Unternehmer müssen delegieren und nicht alle Fäden selbst in der Hand behalten, qualifizierte Mitarbeiter oder Partner können bei vielen Problemen helfen
  • ein Unternehmen in der Krise sollte nicht davor zurückschrecken, um Hilfe zu bitten, Unternehmensberater können genau in so einem Fall hilfreich sein
Unternehmertipp des Tages

Der "Unternehmertipp des Tages" liefert Ihnen wichtige Tipps für Ihren unternehmerischen Erfolg, u.a. wie Sie rechtssicher handeln, wie Sie neue Kunden gewinnen und binden und wie Sie Ihre Umsätze steigern. Erhalten Sie mit unserem kostenfreien Newsletter immer die aktuellsten Hinweise.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
45 Beurteilungen
4 Beurteilungen
4 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

erkennen.vorbeugen.handeln: Gesunde Arbeit für zufriedene Mitarbeiter

Magazin für professionelles Büromanagement

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Für einen freien Kopf und mehr Zeit für das Wesentliche.

Jobs