Gratis-Download

Müssen Sie auf dem WC Small Talk beginnen? Dürfen Sie Konzertkarten als Geschenk eines Kunden einfach annehmen? Wie lehnen Sie ein Duz-Angebot ab?…

Jetzt downloaden

Wie geizig dürfen Sie sein?

 

Erstellt:

Geiz ist ein Laster, Sparsamkeit eine Tugend. Tipps zum richtigen Verhalten finden Sie in Stil & Etikette.

· "Geiz ist eine der unedelsten Leidenschaften des Menschen", schrieb Adolph Freiherr Knigge, "häusliche Sparsamkeit ist ein Mittel zum Eheglücke."

· Sparen ist die richtige Mitte zwischen Geiz und Verschwendung, urteilte der Schwabe und frühere Bundespräsident Theodor Heuss.

· Geiz ist laut Meyers Konversationslexikon übertriebene Sparsamkeit. Unter "sparsam" vermerkt der Duden: "haushälterisch sein; bestrebt sein, von etwas möglichst wenig zu verbrauchen."

· Im Thesaurus hat "Geiz" folgende Entsprechungen: Gewinnsucht Geldgier, Hartherzigkeit, Raubbau, Selbstsucht, Egoismus, Eigennutz, Kleinlichkeit, Habgier, Missgunst, Beschränktheit, Kurzsichtigkeit, Engstirnigkeit.

· Die Synonyme von "Sparsamkeit" sind Wirtschaftlichkeit, Genügsamkeit, Umsicht, Vorsorge, Haushalten, Achtsamkeit, Bescheidenheit, Einfachheit, Häuslichkeit, Zurückhaltung, Geschäftsgeist, Preisbewusstsein.

Wort & Stil

Rhetorik-Tipps und Zitate für Ihre Reden, Vorträge und Präsentationen kostenlos per E-Mail direkt auf Ihren Schreibtisch, dann steht Ihrem nächsten Rede-Auftritt nichts mehr im Wege.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Communicate successfully in international business

Zu jedem Anlass die perfekte Rede

Tipps und Tricks über den gezielten Einsatz von Körpersprache in Verhandlungen

Das geballte Office-Wissen – exklusiv für working@office-Abonnentinnen

Die Referenz für Takt und Stil

Jobs