Gratis-Download

In 7 Schritten zur rechtssicheren Kündigung! Das Kündigungsschutzgesetz besagt, dass Sie einem Mitarbeiter nur dann kündigen dürfen, wenn dies aus...

Jetzt downloaden

Kündigung: Bei der Kündigungsfrist die Ausbildungszeit mit berücksichtigen?

0 Beurteilungen

Von Günter Stein,

Die Frage: Wir haben vor 4 Jahren einen Auszubildenden nach Abschluss seiner 3-jährigen Berufsausbildung (die er bei uns absolviert hat) in eine Festanstellung übernommen. Nun sind wir leider aus betrieblichen Gründen gezwungen, die Zusammenarbeit mit ihm aufzukündigen.

Die Frage: Wir haben vor 4 Jahren einen Auszubildenden nach Abschluss seiner 3-jährigen Berufsausbildung (die er bei uns absolviert hat) in eine Festanstellung übernommen. Nun sind wir leider aus betrieblichen Gründen gezwungen, die Zusammenarbeit mit ihm aufzukündigen. Müssen wir seine Ausbildungszeit bei der Berechnung der Kündigungsfrist mit berücksichtigen?

Kündigung: Ausbildungszeit zählt zur Beschäftigungsdauer

Die Antwort: Grundsätzlich müssen Sie die Ausbildungszeit mit berücksichtigen, wenn es darum geht, die Beschäftigungsdauer und damit die Kündigungsfrist Ihres Mitarbeiters festzustellen. Das hat das Bundesarbeitsgericht schon vor Jahren entschieden (BAG, 2.12.1999, 2 AZR 139/99).

Kündigung: Welche Zeiten nicht zur Beschäftigungsdauer gehören

Aber: Zeiten vor Vollendung des 25. Lebensjahres des Mitarbeiters zählen gemäß § 622 BGB nicht zur Beschäftigungsdauer. Es ist zwar umstritten, ob diese Regelung Europarechtskonform ist. Trotzdem können Sie sich daran halten, solange es keine höchstrichterliche Entscheidung hierzu gibt.

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
41 Beurteilungen
13 Beurteilungen
61 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Auf alle Personalfragen rechtssichere und sofort umsetzbare Antworten

Neueste Rechtsentscheidungen mit Empfehlungen für Ihre Personalarbeit

Ihr Excel-Lernsystem: Verständlich, kompakt, effektiv

Die neuesten Arbeitsrecht-Urteile und was diese für Ihre Arbeit bedeuten