Gratis-Download

Für die Sicherheitsfachkraft sind Betriebsanweisungen ein wertvolles Hilfsmittel, um die Mitarbeiter zu unterweisen und vor Gefährdungen am...

Jetzt downloaden

Arbeitssicherheit: Betriebsanweisungen: nach vielen Arbeitsschutzvorschriften Pflicht

 
Alttext zum Bild

Von Wolfram von Gagern,

Die Erstellung von Betriebsanweisungen ist eine allgemeine Pflicht des Unternehmers zur Gewährleistung der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes seiner Beschäftigten.

Betriebsanweisungen sind

  • schriftliche
  • arbeitsplatz- und tätigkeitsbezogene Anordnungen
  • für den korrekten und sicheren Umgang mit Arbeitsmitteln und Gefahrstoffen.

Dies ist in unterschiedlichen Arbeitsschutzvorschriften festgelegt, z. B. in § 4 Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG), § 9 Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) und § 14 Gefahrstoffverordnung (GefStoffV). Auch viele berufsgenossenschaftliche Vorschriften (BGV) verlangen die Erstellung von Betriebsanweisungen, z. B. die BGV D 6 „Krane“.

Mit Betriebsanweisungen ergänzen Sie die Unterweisungen der Beschäftigten über arbeitsbedingte Gefährdungen und entsprechende Maßnahmen, die sie zu ihrem eigenen und nicht zuletzt auch zum Schutz ihrer Kollegen einhalten müssen. Die Befolgung der Betriebsanweisungen durch die Arbeitnehmer ist nach dem ArbSchG verbindlich.

Betriebsanweisungen – bei Gefährdungen Pflicht

Betriebsanweisungen müssen Sie erstellen für Gefährdungen durch

  • Arbeitsmittel
  • Stoffe und Zubereitungen (Gefahrstoffe)
  • Tätigkeiten und Arbeitsverfahren

Verantwortlichkeiten für die Erstellung

Nach dem Gesetz ist die Erstellung von Betriebsanweisungen Arbeitgeberpflicht. Er kann diese Aufgabe aber auch auf andere Mitarbeiter in seinem Betrieb übertragen. Dies wird häufig der Meister oder Gruppenleiter sein. Ihr Chef kann aber auch Sie als Sicherheitsfachkraft damit beauftragen.

TIPP:: Lassen Sie sich dabei von den Kollegen tatkräftig unterstützen, die an den betreffenden Arbeitsplätzen arbeiten und die Arbeitsabläufe dort gut kennen. Die Erfahrung zeigt, dass Betriebsanweisungen „von Mitarbeitern für Mitarbeiter“ oft bereitwilliger befolgt werden, weil sie die praktischen Abläufe vor Ort besser berücksichtigen. Ein weiterer Vorteil: Sie beziehen dadurch die Mitarbeiter „vor Ort“ aktiv in den Arbeitsschutz ein, weil sie auf diese Weise gezwungen werden, sich mit den dort bestehenden Gefährdungen persönlich auseinander zu setzen – so wird ihr Sicherheitsbewusstsein geschärft.

 

Arbeitssicherheit aktuell

Sichern Sie sich praxisrelevante Tipps, Anregungen und Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen mit leicht nachvollziehbaren Lösungsansätzen für Ihrer tägliche Arbeit als Sicherheitsbeauftragter oder Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Erfüllen Sie alle gesetzlichen Anforderungen und sehen Sie der Prüfung durch die Behörden gelassen entgegen

Alles rund um das Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement

Die aktuellen Arbeitssicherheits-Grundlagen für das Jahr 2018

Über 360 Muster für Ihre Betriebsanweisungen!

Die besten Schubladen-Aufgaben für Ihre Azubis als praktischer Abreißblock

Ihr Fahrplan für die erfolgreiche Betriebsratswahl

Jobs