Gratis-Download

Für die Sicherheitsfachkraft sind Betriebsanweisungen ein wertvolles Hilfsmittel, um die Mitarbeiter zu unterweisen und vor Gefährdungen am...

Jetzt downloaden

Baustellen: Lebensrettende FI-Schalter fehlen oft

0 Beurteilungen

Von Wolfram von Gagern,

Die Hälfte aller tödlichen Stromunfälle in der gewerblichen Wirtschaft ereignet sich auf dem Bau. Ein Hauptgrund: Baustellen sind „Zeiterscheinungen“.

Sicherheitseinrichtungen werden häufig nicht sorgfältig genug geplant und kontrolliert, es wird zu oft improvisiert – auch bei der Stromversorgung. Kontrollen des Berliner Arbeitsschutzamts ergaben: Rund 2 von 3 Betrieben auf kleinen Bau- und Montagestellen benutzen unzulässige und sicherheitstechnisch bedenkliche Stromabgabepunkte (Speisepunkte).

Dies ist umso fataler, da unter den rauen Umgebungsbedingungen die elektrischen Betriebsmittel häufiger als im stationären Betrieb beschädigt werden. Deswegen sind nach der Berufsgenossenschaftlichen Information (BGI) 608 „Auswahl und Betrieb elektrischer Anlagen und Betriebsmittel auf Bau- und Montagestellen“ und den einschlägigen VDE-Normen auf Baustellen nur Baustromverteiler mit Fehlerstromschutzschaltern (FI-Schalter) zugelassen. Sie bewirken, dass bei Berührung leitfähiger Teile die gefährliche Berührungsspannung innerhalb von Sekundenbruchteilen abgeschaltet wird. Dadurch wird die Gefahr einer tödlichen Körperdurchströmung entschärft. Zusätzlich verhindern sie Brände, die durch Erdfehlerströme ausgelöst werden. Neben Baustromverteilern mit Fehlerstrom-Schutzeinrichtung sind noch Ersatzstromerzeuger und Transformatoren mit getrennten Wicklungen zugelassen.

Das bedeutet für Sie in der Praxis

1. Auf Baustellen sind folgende Speisepunkte möglich:

  • Schutzverteiler für Baustellen (maximal 4 Steckvorrichtungen 230V/16A, eine Steckvorrichtung CEE 400V/16A/5P)
  • ortsveränderliche Schutzeinrichtungen (1 Steckvorrichtung 230V/16A)
  • Kleinstbaustromverteiler (maximal 2 Steckvorrichtungen 230V/16A); sie sind wegen der fehlerträchtigen Handhabung jedoch nicht zu empfehlen.

2. Sorgen Sie dafür, dass diese Geräte nur durch Elektrofachkräfte oder durch von einer Elektrofachkraft geschulte elektrotechnisch unterwiesene Personen angeschlossen werden.

3. Unterweisen Sie Ihre Kollegen, dass sie ihre Geräte und Arbeitsmittel nur an den zugelassenen Speisepunkten anschließen. Kontrollieren Sie, dass sie diese Anweisung einhalten.

Arbeitssicherheit aktuell

Sichern Sie sich praxisrelevante Tipps, Anregungen und Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen mit leicht nachvollziehbaren Lösungsansätzen für Ihrer tägliche Arbeit als Sicherheitsbeauftragter oder Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Die wesentlichen Gesetze und Urteile klipp und klar erklärt

erkennen.vorbeugen.handeln: Gesunde Arbeit für zufriedene Mitarbeiter

Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz, Brandschutz, IT-Sicherheit und Werkschutz

Fälle aus der Praxis. Unterweisungsinhalte. Methodik & Didaktik

Risiken erkennen • Maßnahmen ergreifen • Rechtssicherheit schaffen

Praxisnahes Wissen zur Verbesserung Ihrer Unternehmenssicherheit und Unterstützung in Ihrer Tätigkeit als Verantwortlicher für Sicherheitsfragen!