Gratis-Download

Für die Sicherheitsfachkraft sind Betriebsanweisungen ein wertvolles Hilfsmittel, um die Mitarbeiter zu unterweisen und vor Gefährdungen am...

Jetzt downloaden

Betriebsanweisung: Dachlasten - 5 Jahre Gefängnis wegen einer Eisscholle

0 Beurteilungen

Von Wolfram von Gagern,

Der Winter steht vor der Tür. Sinkt die Temperatur auf Werte unter 0 °C, werden Wasseransammlungen auf dem Fahrzeugaufbau Ihres Lkws schnell zu gefährlichen Eisschollen. Diese Eisschichten können sich während der Fahrt lösen.

Damit solche Eisstücke nicht zu gefährlichen Geschossen werden, sollten Sie diese vor Fahrtantritt entfernen. Nicht erst seit einigen schweren Unfällen hat die Polizei ein scharfes Auge auf die gefährlichen „Eiswagen“ geworfen. Mit jeder Scholle auf dem Dach riskieren Sie saftige Bußgelder, Punkte in Flensburg und sogar eine Gefängnisstrafe.

Betriebsanweisung: Eisschollen führen zu zahlreichen Unfällen

Fliegt eine Eisscholle vom Fahrzeug und trifft die Windschutzscheibe eines anderen Fahrzeugs, ist im besten Fall nur die Scheibe kaputt – im schlimmsten Fall kann es aber auch lebensgefährlich werden. Ein 10 kg schweres Eisstück, das bei 50 km/h einschlägt, entwickelt bereits ein Aufschlaggewicht von etwa 550 kg. Dieses Schreckensszenario hat in den vergangenen Jahren zu vielen Unfällen geführt.

Betriebsanweisung: Wer zahlt das Bußgeld?

Der Fahrer ist für den ordnungsgemäßen Zustand des Lkws verantwortlich. Er muss dafür sorgen, dass Fahrzeug und Ladung vorschriftsmäßig sind und die Verkehrssicherheit durch Fahrzeug und Ladung nicht gefährdet wird. Kommt es zu Beanstandungen, weil beispielsweise die Ladung nicht verkehrssicher verstaut und gesichert ist, wird ein Bußgeld von bis zu 75 € fällig. Kommt es durch die eisige Dachlast zum Unfall mit Verletzten oder Toten, müssen Sie als Fahrer mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 5 Jahren rechnen.

Anzeige

Betriebsanweisung: Pflichten des Spediteurs

Die Behörde kann auch den Fahrzeughalter belangen. Und zwar dann, wenn er über den mangelhaften Zustand des Fahrzeugs Bescheid wusste und dieses sich in seinem Zugriffsbereich befand. Das ist also auszuschließen, wenn der Fahrer unterwegs ist.

Tipp: Wurde die Halterverantwortlichkeit auf den Disponenten oder Leiter des Fuhrparks zuvor schriftlich übertragen, dann sind diese Personen mit in der Verantwortung, wenn das Fahrzeug mit eisiger Dachlast das Betriebsgelände verlässt.

Arbeitssicherheit aktuell

Sichern Sie sich praxisrelevante Tipps, Anregungen und Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen mit leicht nachvollziehbaren Lösungsansätzen für Ihrer tägliche Arbeit als Sicherheitsbeauftragter oder Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Die wesentlichen Gesetze und Urteile klipp und klar erklärt

erkennen.vorbeugen.handeln: Gesunde Arbeit für zufriedene Mitarbeiter

Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz, Brandschutz, IT-Sicherheit und Werkschutz

Fälle aus der Praxis. Unterweisungsinhalte. Methodik & Didaktik

Risiken erkennen • Maßnahmen ergreifen • Rechtssicherheit schaffen

Praxisnahes Wissen zur Verbesserung Ihrer Unternehmenssicherheit und Unterstützung in Ihrer Tätigkeit als Verantwortlicher für Sicherheitsfragen!