Gratis-Download

Für die Sicherheitsfachkraft sind Betriebsanweisungen ein wertvolles Hilfsmittel, um die Mitarbeiter zu unterweisen und vor Gefährdungen am...

Jetzt downloaden

Betriebsanweisung: Schichtarbeit für werdende Mütter?

0 Beurteilungen
Arbeitssicherheit Betriebsanweisung

Von Wolfram von Gagern,

Schicht- und Nachtarbeit können auf Dauer die Gesundheit und Leistungsfähigkeit Ihrer Mitarbeiter beeinträchtigen. Aus diesem Grund gibt es strenge gesetzliche Vorgaben für Nacht- und Schichtarbeit.

Sie als Sicherheitsfachkraft sollten diese Regelungen aus 2 Gründen kennen: Einerseits müssen Sie Schicht- und Nachtarbeit in die Gefährdungsbeurteilung mit aufnehmen. Andererseits sollten Sie auf Einhaltung der Regeln achten, die ja letztlich dem Gesundheitsschutz der Mitarbeiter dienen. Nachfolgend gehe ich auf Ausnahmen und Regeln für den Einsatz werdender und stillender Mütter ein, für die besondere Regelungen getroffen sind.

Schutz für werdende und stillende Mütter

Das Mutterschutzgesetz bestimmt: Werdende und stillende Mütter dürfen grundsätzlich nicht zwischen 20 und 6 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen beschäftigt werden (§ 8 MuSchG). Achtung: Diese Zeitspanne ist großzügiger bemessen als die allgemeine Nachtzeit laut Arbeitszeitgesetz (23 bis 6 Uhr).

Spätschicht-Verbot für werdende Mütter

In der Praxis bedeutet das: Werdende und stillende Mütter dürfen meist auch keine Spätschichten machen, da ja die Spätschicht oft erst nach 20 Uhr endet. Allerdings gibt es bei diesem strengen Mutterschutz Ausnahmen für bestimmte Branchen: In den ersten 4 Monaten der Schwangerschaft sowie während der Stillphase dürfen Mütter:

  • in Gast- und Schankwirtschaften und im übrigen Beherbergungswesen bis 22h,
  • in der Landwirtschaft mit dem Melken von Vieh ab 5h,
  • als Künstlerinnen (Musikaufführungen, Theater etc.) bis 23h arbeiten.

Ausnahmen an Sonn- und Feiertagen

Großzügiger sind die Ausnahmen für Sonn- und Feiertagsarbeit. Diese ist in folgenden Branchen auch für werdende und stillende Mütter erlaubt – unter der Voraussetzung, dass sie innerhalb der Woche einen vollständig freien Tag zum Ausgleich erhalten:

  • Verkehrswesen
  • Beherbergungswesen (inkl. Gast- und Schankwirtschaften)
  • Familienhaushalt
  • Krankenpflege
  • Badeanstalten
  • Musikaufführungen, Theatervorstellungen, Schaustellungen etc.

Weitere Ausnahmen kann die Aufsichtsbehörde in begründeten Einzelfällen genehmigen. Denken Sie also bei der Einsatzplanung frühzeitig an das geltende Recht.

Arbeitssicherheit aktuell

Sichern Sie sich praxisrelevante Tipps, Anregungen und Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen mit leicht nachvollziehbaren Lösungsansätzen für Ihrer tägliche Arbeit als Sicherheitsbeauftragter oder Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Die wesentlichen Gesetze und Urteile klipp und klar erklärt

erkennen.vorbeugen.handeln: Gesunde Arbeit für zufriedene Mitarbeiter

Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz, Brandschutz, IT-Sicherheit und Werkschutz

Fälle aus der Praxis. Unterweisungsinhalte. Methodik & Didaktik

Risiken erkennen • Maßnahmen ergreifen • Rechtssicherheit schaffen

Praxisnahes Wissen zur Verbesserung Ihrer Unternehmenssicherheit und Unterstützung in Ihrer Tätigkeit als Verantwortlicher für Sicherheitsfragen!