Gratis-Download

Für die Sicherheitsfachkraft sind Betriebsanweisungen ein wertvolles Hilfsmittel, um die Mitarbeiter zu unterweisen und vor Gefährdungen am...

Jetzt downloaden

Datenschutz - Neue Spam-Variante: Sensibilisieren Sie jetzt Ihre Mitarbeiter

0 Beurteilungen
Datenschutz

Von Wolfram von Gagern,

Unerwünschte Werbe-E-Mails (Spam) sind inzwischen zu einer Art Internetplage geworden. Experten gehen davon aus, dass es sich bei mehr als 80% aller verschickten E-Mails um solchen elektronischen Werbemüll handelt.

Allerdings wird man der Spam-Flut nur schwer Herr. Spam-Versender versuchen inzwischen eine neue Masche, um beispielsweise Schadprogramme oder Schnüffelsoftware am Spam-Filter Ihres Unternehmens vorbeizuschleusen. Unerwünschte Werbe-E-Mails (Spam) sind inzwischen zu einer Art Internetplage geworden. Experten gehen davon aus, dass es sich bei mehr als 80% aller verschickten E-Mails um solchen elektronischen Werbemüll handelt. Allerdings wird man der Spam-Flut nur schwer Herr. Spam-Versender versuchen inzwischen eine neue Masche, um beispielsweise Schadprogramme oder Schnüffelsoftware am Spam-Filter Ihres Unternehmens vorbeizuschleusen.

Die neue Masche der Spammer

Die meisten Spamfilter können in Sachen Spam inzwischen recht gut die Spreu vom Weizen trennen. Spam-Versender schlagen aber mit einem neuen Trick so manchem Spam-Filter ein Schnippchen. Die Filter sind nämlich oft so ausgelegt, dass PDF-Dokumente nicht überprüft werden. Also wird die Werbebotschaft einfach in eine PDF-Datei gepackt und einer E-Mail angehängt. Schon kann die Spam-Nachricht manchen Spam-Filter ungehindert passieren.

Bestehen Sie auf aktueller Software

Hacker und Internetkriminelle finden immer wieder Möglichkeiten, wie Sicherheitslücken in Programmen ausgenutzt werden können. Das gilt auch für Programme, mit denen solche PDF-Dateien geöffnet und dargestellt werden können. Gerade weil wohl niemand eine Hand dafür ins Feuer legt, dass nicht auch eine PDF-Datei als Transportbehälter für schadstiftende Programme dienen kann, sollte Ihr Unternehmen auch in diesem Fall auf der Hut sein. Es ist daher besonders wichtig, dass die in Ihrem Unternehmen eingesetzte Software immer auf dem neuesten Stand ist. Hierzu ist es erforderlich, dass regelmäßig Programmaktualisierungen vorgenommen werden und so genannte Patches und Updates auf allen Rechnern in Ihrem Unternehmen installiert werden. Nur so können Sie die Risiken aus dem Internet auf ein tragbares Niveau reduzieren.

Tipp: Manchmal werden auch gute Vorschläge mit „zu teuer“ abgewiegelt. Weisen Sie in diesem Zusammenhang immer auf den Kosten-Nutzen-Vorteil hin. In aller Regel werden Sicherheitsupdates von den Herstellern der Software kostenlos angeboten. Auch das Installieren verursacht nie so hohe Kosten, wie sie bei einer möglichen Datenschutzpanne entstehen könnten.

Sprechen Sie mit Ihrer Geschäftsleitung

Wenn Sie demnächst ein Gespräch mit Ihrer Geschäftsleitung oder Ihrem IT-Leiter haben, dann sollten Sie diese neue Masche ansprechen. Machen Sie dabei deutlich, dass gehandelt werden sollte, um eventuelle Risiken von Anfang an klein zu halten. Gemeinsamkönnen Sie dann beraten, wie die Mitarbeiter am besten für die neue Spam-Variante sensibilisiert werden können. Denkbare Möglichkeiten sind beispielsweise ein Rundschreiben, eine kurze E-Mail, ein Aushang oder ein entsprechender Hinweis auf der Intranet-Seite Ihres Unternehmens.

Download-Tipp: Im Exklusivbereich für Abonnenten unter www.bwr-media.de finden Sie verschiedene Musterschreiben, mit denen Sie Mitarbeiter sensibilisieren können. Innerhalb weniger Minuten können Sie sich daraus ein eigenes Informationsschreiben zusammenstellen und auf die neue Spam-Variante hinweisen.

Arbeitssicherheit aktuell

Sichern Sie sich praxisrelevante Tipps, Anregungen und Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen mit leicht nachvollziehbaren Lösungsansätzen für Ihrer tägliche Arbeit als Sicherheitsbeauftragter oder Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Die wesentlichen Gesetze und Urteile klipp und klar erklärt

erkennen.vorbeugen.handeln: Gesunde Arbeit für zufriedene Mitarbeiter

Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz, Brandschutz, IT-Sicherheit und Werkschutz

Fälle aus der Praxis. Unterweisungsinhalte. Methodik & Didaktik

Risiken erkennen • Maßnahmen ergreifen • Rechtssicherheit schaffen

Praxisnahes Wissen zur Verbesserung Ihrer Unternehmenssicherheit und Unterstützung in Ihrer Tätigkeit als Verantwortlicher für Sicherheitsfragen!