Gratis-Download

Für die Sicherheitsfachkraft sind Betriebsanweisungen ein wertvolles Hilfsmittel, um die Mitarbeiter zu unterweisen und vor Gefährdungen am...

Jetzt downloaden

Die neue TRBS 2141: Sicher arbeiten mit Druckanlagen

0 Beurteilungen
Arbeitsschutz Betriebsanweisung

Von Wolfram von Gagern,

Zur Ermittlung und Bewertung von Gefährdungen Ihrer Mitarbeiter durch Dampf und Druck wurde die TRBS 2141 Teil 1 vom Ausschuss für Betriebssicherheit ausgearbeitet.

Die neue Regel liefert Ihnen konkrete Beispiele für Maßnahmen zur Vermeidung von Gefährdungen bei Druckanlagen durch Abweichung von der bestimmungsgemäßen Betriebsweise.

Durch das Versagen technischer oder organisatorischer Maßnahmen oder durch Versagen der sicherheitsrelevanten Ausrüstung können druckbeaufschlagte Anlagen wie Dampfkessel bersten. Durch die aus der Druckanlage freigesetzten Stoffe kommt es zu einer Gefährdung Ihrer Mitarbeiter durch Ersticken, Vergiften, Verbrennen oder Erfrieren. Auch wegfliegende Teile stellen eine große Gefahr dar.

Gefahr und Maßnahme

Damit Sie die Gefahren möglicher Abweichungen der Betriebsparameter wie Temperatur, Füllhöhe, Druck oder Durchflussmenge in geschlossenen Anlagenteilen beurteilen können, liefert Ihnen die neue TRBS 2141 Teil 1 eine Beispielsammlung von Maßnahmen zur Vermeidung von Gefährdungen für den gesamten Lebenszyklus einer Druckanlage.

1. Beispiel: Bei einer Druckanlage kann durch Entleeren von Chemikalien oder bei bestimmten Prozessschritten neben Überdruck auch Unterdruck entstehen. Maßnahme: Legen Sie als Betriebsparameter neben dem Überdruck auch einen Wert für den Unterdruck fest und berücksichtigen Sie diese Angaben bereits bei der Beschaffung einer neuen Anlage.

2. Beispiel: Bei einer Rohrleitung kann es durch Druck zu einer Überschreitung der zulässigen mechanischen Werkstoffbeanspruchung kommen. Sie können bei einer Rohrleitung aufgrund der örtlichen Gegebenheiten Zwängungskräfte infolge temperaturbedingter Längenänderungen nicht durch eine entsprechende Rohrleitungsverlegung ausgleichen. Die Folge ist, dass am Anschluss der Rohrleitung an einen Druckbehälter größere Kräfte wirken. Maßnahme: Spezifizieren Sie neben den Werten für Druck und Temperatur zusätzliche Werte für äußere Kräfte und Momente für den Anschlussstutzen der Rohrleitung als Betriebsparameter. Die TRBS 2141 Teil 1 enthält auch Hinweise für die Bereitstellung von Arbeitsmitteln und überwachungsbedürftigen Anlagen unter innerem Überdruck, für die keine EG-Richtlinien hinsichtlich des Druckrisikos bestehen.

Wichtig für Sie: Zu Abweichungen von den Betriebsparametern, die zeitabhängige Schädigungen z. B. Korrosion oder Materialermüdung bewirken oder beeinflussen und dadurch zum Versagen der drucktragenden Wandung führen können, wird derzeit die TRBS 2141 Teil 2 „Schädigung der drucktragenden Wandung“ erarbeitet.

Arbeitssicherheit aktuell

Sichern Sie sich praxisrelevante Tipps, Anregungen und Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen mit leicht nachvollziehbaren Lösungsansätzen für Ihrer tägliche Arbeit als Sicherheitsbeauftragter oder Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Die wesentlichen Gesetze und Urteile klipp und klar erklärt

erkennen.vorbeugen.handeln: Gesunde Arbeit für zufriedene Mitarbeiter

Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz, Brandschutz, IT-Sicherheit und Werkschutz

Fälle aus der Praxis. Unterweisungsinhalte. Methodik & Didaktik

Risiken erkennen • Maßnahmen ergreifen • Rechtssicherheit schaffen

Praxisnahes Wissen zur Verbesserung Ihrer Unternehmenssicherheit und Unterstützung in Ihrer Tätigkeit als Verantwortlicher für Sicherheitsfragen!