Gratis-Download

Für die Sicherheitsfachkraft sind Betriebsanweisungen ein wertvolles Hilfsmittel, um die Mitarbeiter zu unterweisen und vor Gefährdungen am...

Jetzt downloaden

Fremdfirmen im Unternehmen: Bestellen Sie einen Sicherheitskoordinator!

0 Beurteilungen
Arbeitssicherheit

Von Wolfram von Gagern,

Wenn Sie Fremdfirmen im Unternehmen beschäftigen, müssen diese nach § 17 Abs. 2 Satz 4 der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) in das betriebliche System zum Schutz der Gesundheit einbezogen werden.

Doch was bedeutet das in der Praxis? Konkret: Wie weit sind die Firmen einzubeziehen, z. B. in Unterweisung, Tragen von PSA, besondere Zutrittsregelungen?

Nach dem Willen des Gesetzgebers sind die Mitarbeiter der Fremdfirmen bei der Arbeitsschutzplanung genauso einzubeziehen wie Ihre eigenen Beschäftigten. Das heißt: Sofern die Fremdfirmen die gleichen Tätigkeiten verrichten wie die eigenen Beschäftigten, sind die Maßnahmen gleich. Deshalb sollten Sie die Arbeitnehmer der Fremdfirmen auch in die durchzuführenden Unterweisungen einbeziehen.

Damit die Zusammenarbeit auch im Hinblick auf den Arbeitsschutz klappt, müssen Sie nach § 17 Abs. 2 der GefStoffV einen Koordinator einsetzen. Das können natürlich auch Sie selbst sein.

Für diesen Koordinator erfordert die GefStoffV keinen Qualifikationsnachweis. Aus der Aufgabe lassen sich jedoch gewisse Qualifikationsmerkmale ableiten, die erfüllt sein sollten:

  • Erfahrungen mit Tätigkeiten mehrerer Firmen in einem Betrieb
  • breites technisches Fachwissen
  • Kenntnisse auf dem Gebiet der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes

 

Arbeitssicherheit aktuell

Sichern Sie sich praxisrelevante Tipps, Anregungen und Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen mit leicht nachvollziehbaren Lösungsansätzen für Ihrer tägliche Arbeit als Sicherheitsbeauftragter oder Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Die wesentlichen Gesetze und Urteile klipp und klar erklärt

erkennen.vorbeugen.handeln: Gesunde Arbeit für zufriedene Mitarbeiter

Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz, Brandschutz, IT-Sicherheit und Werkschutz

Fälle aus der Praxis. Unterweisungsinhalte. Methodik & Didaktik

Risiken erkennen • Maßnahmen ergreifen • Rechtssicherheit schaffen

Praxisnahes Wissen zur Verbesserung Ihrer Unternehmenssicherheit und Unterstützung in Ihrer Tätigkeit als Verantwortlicher für Sicherheitsfragen!