Gratis-Download

Um effektive und effiziente Prozesse gestalten zu können, müssen Sie und Ihre Mitarbeiter deren Inhalte, z. B. Ablaufabschnitte, Systeme, Anlagen,...

Jetzt downloaden

Betriebsleitung: 3 Vorschläge, wie Sie die Durchlaufzeiten reduzieren - 2. Verbessern Sie den Materialfluss – Teil 2/3

0 Beurteilungen
Betriebsleitung Durchlaufzeiten

Von Günter Stein,

Letzte Woche habe ich Ihnen ja bereits im ersten Teil dieser Mini-Reihe berichtet, wie Sie die Verschwendung in der Produktion beseitigen können. Heute zeige ich Ihnen, wie Sie den Materialfluss verbessern.

Das erreichen Sie durch die sogenannte Fließfertigung. Das bedeutet: Das Produkt fließt ohne Unterbrechung vom Rohmaterial bis zum fertigen Endprodukt durch sämtliche Prozessschritte. Das setzt eine geglättete Produktion und ein konstantes Prozesstempo voraus. Doch das ist nicht immer gegeben.

Beseitigen Sie variable Durchlaufzeiten

Schwankungen in der Prozessdauer können durch Einflüsse von außen bedingt sein. Analysieren Sie, wodurch ein Prozess beschleunigt, verlangsamt oder gar angehalten werden kann. Gründe können u. a. sein:

  • Ausfall der Infrastruktur
  • Warten auf Freigaben
  • Warten auf Prozesslose
  • Produktvarianten

Auch hier folgender Hinweis. Zeichnen Sie die Dauer der einzelnen Durchlaufzeiten auf und konzentrieren Sie sich bei der Analyse auf die Prozesse mit den größten Schwankungen.

Verschieben Sie Arbeitsschritte

Manchmal reicht es auch, kleine Arbeitsschritte in die vor- und nachgeschalteten Prozesse zu verlagern, um einen kontinuierlichen Arbeitsfluss zu gewährleisten. Wenn z.B. Prozess A seinen Teil an Prozess B liefert. Allerdings Prozess A schneller liefern kann als B weiterbearbeitet, könnte in diesem Fall A die Teile bereits so ausrichten, dass B sofort mit der Arbeit anfangen kann. Damit wäre ein Zwischenschritt reduziert.

Sorgen Sie für parallele Abläufe

Listen Sie dazu alle Unterprozesse eines Prozesses auf und stellen Sie die zeitlichen Abhängigkeiten dar. Es können sich die folgenden Zusammenhänge ergeben:

  • Beginn Prozess B fordert das Ende von Prozess A
  • Beginn Prozess B fordert eine Teilbearbeitung von Prozess A
  • Prozess A und Prozess B sind unabhängig voneinander

Die Abhängigkeit der Prozesse untereinander nimmt von oben nach unten ab. Im ersten Fall können Sie keine Parallelbearbeitung realisieren, im letzten Fall haben Sie völlig freie Hand. Schauen Sie sich zunächst die Prozesse der letzten Stufe an. Wie sehr ist bei diesen Abläufen schon eine parallele Bearbeitung realisiert? Eine genaue Betrachtung der Abhängigkeit der Prozesse untereinander ist nur durch eine komplexe Systemanalyse möglich. Z.B. kann es durchaus sein, dass Prozess A unabhängig von Prozess B ist. Prozess B aber steht in einer Abhängigkeit zu Prozess C, der wiederum von Prozess A abhängig ist. Die Untersuchung von lediglich 2 Prozessen brächte deshalb kein aussagekräftiges Ergebnis.

Arbeitssicherheit aktuell

Sichern Sie sich praxisrelevante Tipps, Anregungen und Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen mit leicht nachvollziehbaren Lösungsansätzen für Ihrer tägliche Arbeit als Sicherheitsbeauftragter oder Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Qualität steigern - Kosten senken - QM-Bewusstsein schärfen

Mit einfachen Werkzeugen und Methoden zu nachhaltigem Unternehmenserfolg. Leicht verständlich und sofort umsetzbar.

Die neuesten Praxistipps zur Planung, Überwachung und ständigen Optimierung Ihrer Produktionsprozesse

Das praxisnahe und kompetente Nachschlagewerk für Ihren erfolgreichen Einsatz von Excel

Betriebsabläufe optimieren, Störungen reduzieren, vorausschauend planen

Die neuesten Praxistipps zur Planung, Überwachung und ständigen Optimierung Ihrer Produktionsprozesse