Gratis-Download

Um effektive und effiziente Prozesse gestalten zu können, müssen Sie und Ihre Mitarbeiter deren Inhalte, z. B. Ablaufabschnitte, Systeme, Anlagen,...

Jetzt downloaden

Betriebsleitung: VCI-Lagebericht - Chemiebranche erholt sich

0 Beurteilungen
Betriebsleitung

Von Günter Stein,

Durch die wachsende Nachfrage aus allen Regionen der Welt nach deutschen Chemieerzeugnissen stieg die Produktion gegenüber dem Vorquartal weiter an. Die Kapazitätsauslastung der Anlagen stieg bis zum Jahresende auf 77,9 Prozent.

Trotzdem lag das Produktionsniveau der Branche im Gesamtjahr 2009 gut 10 % unter den Ergebnissen des Vorjahres.

Betriebsleitung: Beschäftigungsniveau sank leicht

Im Vergleich zum Vorjahr ging die Zahl der Chemie beschäftigten um etwa 10.700 Mitarbeiter bzw. um 2,4 % zurück. Der Beschäftigungsrückgang fällt damit nur halb so stark aus wie in der Industrie insgesamt. Einige Unternehmen verzichteten laut VCI sogar angesichts der jüngsten Produktionsausweitung auf Kurzarbeit. In den kommenden Monaten wird die Nachfrage aus Asien, Südamerika und Osteuropa nach deutschen Chemikalien weiter anziehen. Der Export stützt die Aufwärtsbewegung im Chemiegeschäft.

Allerdings ist von der EU - dem mit Abstand wichtigsten Exportmarkt für unsere Branche - 2010 nur eine geringe Dynamik für die Produktion von Chemikalien zu erwarten. Der VCI geht von einer Erholung der Chemiekonjunktur in kleinen Schritten aus. Der Umsatz dürfte um 6 % zulegen.

Betriebsleitung: Zuwachs in der Produktion von chemischen Grundstoffen

Die Produktion chemischer Grundstoffe, - u.a. von Anorganika, Petrochemikalien und Polymere, stieg gegenüber dem 3. Quartal 2009 um etwa 5,5%. Das Vorjahresniveau wurde um rund 11 % übertroffen. Die Erzeugerpreise konnten in beiden Sparten allenfalls leicht steigen. Vor allem die Inlandsgeschäfte entwickelten sich positiv. Zwar verbesserte sich die Kapazitätsauslastung der deutschen Chemie zum Jahresende 2009 auf 77,9% . Üblich ist in der Branche jedoch eine Auslastung von mehr als 82%. Für die Hersteller von Fein- und Spezialchemikalien entwickelten sich die Geschäfte im 4. Quartal 2009 besser als im vorangegangenen Quartal: Sowohl die Produktion als auch die Erzeugerpreise zogen an, so dass Inlands- und Auslandsumsatz höher lagen als ein Quartal zuvor. Der Umsatz verfehlte jedoch sein Vorjahresniveau um 4,4 %. Im 4. Quartal 2009 wurde die Produktion von Wasch- und Körperpflegemitteln gegenüber dem 3. Quartal ausgedehnt. Bei leicht rückläufigen Preisen konnte der Umsatz mit Konsumchemikalien gegenüber Vorquartal um 0,5 Prozent gesteigert werden, was ausschließlich auf die Impulse aus dem Ausland zurückzuführen war. Das Niveau des Vorjahres wurde allerdings auch vom Auslandsgeschäft noch verfehlt.

Betriebsleitung: Pharmazeutika-Produktion ausgeweitet

Die Hersteller von Pharmazeutika weiteten ihre Produktion im 4. Quartal kräftig aus. Bei in etwa konstanten Preisen kletterten die Pharmaumsätze im Zeitraum Oktober bis Dezember 2009 um rund 5%. Positive Wachstumsbeiträge kamen dabei nicht nur aus dem Inland sondern vor allem aus dem Ausland.

Die chemische Industrie stützt laut VCI eine energieeffiziente und kohlendioxidarme Zukunft Solarzellen, Windräder und Elektro-Autos benötigen Hersteller aus der Chemie.

Arbeitssicherheit aktuell

Sichern Sie sich praxisrelevante Tipps, Anregungen und Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen mit leicht nachvollziehbaren Lösungsansätzen für Ihrer tägliche Arbeit als Sicherheitsbeauftragter oder Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Qualität steigern - Kosten senken - QM-Bewusstsein schärfen

Mit einfachen Werkzeugen und Methoden zu nachhaltigem Unternehmenserfolg. Leicht verständlich und sofort umsetzbar.

Die neuesten Praxistipps zur Planung, Überwachung und ständigen Optimierung Ihrer Produktionsprozesse

Das praxisnahe und kompetente Nachschlagewerk für Ihren erfolgreichen Einsatz von Excel

Betriebsabläufe optimieren, Störungen reduzieren, vorausschauend planen

Die neuesten Praxistipps zur Planung, Überwachung und ständigen Optimierung Ihrer Produktionsprozesse