Gratis-Download

Um effektive und effiziente Prozesse gestalten zu können, müssen Sie und Ihre Mitarbeiter deren Inhalte, z. B. Ablaufabschnitte, Systeme, Anlagen,...

Jetzt downloaden

Herstellerrisiko versichern? – Das müssen Sie wissen, bevor Sie Verträge abschließen!

0 Beurteilungen
Betriebsleitung Herstellerrisiko

Von Günter Stein,

Die Produkthaftung kann zum Unternehmenskiller werden, wenn eine Person durch Ihr Produkt zu Schaden kommt. Sie stehen nicht nur als Gewährleister für das Funktionieren eines neuen Produkts ein.Fallbeispiel:

Sie kommen für den gesamten Schaden auf, der auf Ihr Produkt zurückzuführen ist, insbesondere, wenn sich jemand verletzt oder gar zu Tode kommt. Nach dem Produkthaftungsgesetz gilt der Grundsatz der Gefährdungshaftung, so dass Sie dabei nicht mal eine Schuld treffen muss. Mit einer passenden Versicherung mindern Sie den finanziellen Schaden im Ernstfall. Doch die Versicherung des Herstellerrisikos ist im produzierenden Gewerbe eine teure Angelegenheit. Jedes einzelne Risiko hat seinen Preis. Und nicht alle möglichen Schäden haben teure Konsequenzen, so dass man sie gar nicht versichern sollte. Also gilt es, sich gegen gravierende Schäden zu versichern. Dazu kommen 3 Versicherungen in Betracht, die von manchen Versicherungen auch in einem Paket angeboten werden.

1. Betriebshaftpflichtversicherung (BHV): Schadensersatz, wenn Schäden durch Ihren Betrieb hervorgerufen werden

Sowohl natürliche Personen wie Gewerbetreibende oder Freiberufler als auch Unternehmen, die den juristischen Personen zugeordnet sind (GmbH, AG), können eine BHV abschließen. Die BHV leistet Schadensersatz gegenüber Dritten. Sie schützt Ihr Unternehmen vor den Folgen unachtsam verursachter Schäden und deckt Sach-, Personen- und Vermögensschäden ab, die z. B. Kunden oder Lieferanten zugefügt werden. Damit decken Sie das so genannte Betriebsstättenrisiko ab.

Fallbeispiel:

Ein Lieferant fährt mit seinem neuen Lkw auf Ihr Gelände. Im 3. Stock in der Lackierabteilung hat ein Mitarbeiter von Ihnen Lackfarbe auf das Fensterbrett gestellt. Durch einen Windstoß fällt der Eimer direkt auf den Lkw. Ihre Betriebshaftpflichtversicherun<wbr />g zahlt diesen Schaden.

2. Vermögensschadenhaftpflichtversicherung: deckt finanziellen Ausfall Ihrer Kunden infolge eines Fehlers ab

Für manche Berufsgruppen, wie Versicherungsmakler, Rechtsanwälte oder Steuerberater, ist die Vermögensschadenhaftpflicht bereits gesetzlich vorgeschrieben. Doch auch im produzierenden Gewerbe kann eine Vermögensschadenhaftpflicht in Ergänzung zur BHV sinnvoll sein.

Fallbeispiel:

Sie sind Zulieferer oder Maschinenhersteller. Mit einer Vermögensschadenhaftpflicht sind Sie beispielsweise gegen Ansprüche eines Herstellers abgesichert, der eine ganze Serie falsch produziert hat, nachweislich durch Fehler an der von Ihnen hergestellten Maschine. Der Vermögensschaden, der diesem Betrieb durch die fehlerhafte Produktion entsteht, wird von Ihrer Vermögensschadenhaftpflicht bezahlt.

3. Produkthaftpflichtversicherung: Schadensersatz, wenn Schäden gegenüber Dritten auf Ihr Produkt zurückzuführen sind

Kommen Personen aufgrund Ihrer hergestellten oder gelieferten Erzeugnisse zu Schaden, leistet die Produkthaftpflichtversicherung dem Geschädigten Ersatz für seinen erlittenen Schaden. Sie wird in Ergänzung zu BHV abgeschlossen. Was die Versicherung abdeckt, müssen Sie hier genau vereinbaren: Versicherungsrelevant sind z. B.:

  • Personen- und Sachschäden aufgrund von Sachmängeln infolge eines Fehlens vereinbarter Eigenschaften
  • Verbindungs-, Vermischungs- und Verarbeitungsschäden, Weiterver- oder -bearbeitungsschäden
  • Aus- und Einbaukosten für den Fall, dass das fehlerhafte Erzeugnis nachträglich ausgetauscht bzw. entfernt werden muss
  • Schäden durch mangelhafte Maschinen
  • Prüf- und Sortierkosten

Fallbeispiel:

Sie sind Hersteller von Airbrush-Geräten. An einem Ihrer Geräte tritt während der Anwendung ein Defekt auf. Diesen Schaden zahlt die Versicherung nicht. Führt der Fehler nun aber dazu, dass bei der Airbrush-Pistole der Farbstrahl durch die hohe Kompressorleistung nach hinten austritt, Ihrem Anwender das Gesicht verletzt und das neu renovierte Zimmer voller Farbe ist, zahlt Ihre Produkthaftpflichtversicherung den Schaden an der Person sowie den Sachschaden, der im Zimmer entstanden ist.

Mit der Betriebshaftpflicht und den Ergänzungen können Sie weitere Sondervereinbarungen treffen. Spezialfälle müssen Sie mit der jeweiligen Versicherung vereinbaren. Fragen Sie dazu aktiv bei mehreren Versicherungsgesellschaften an und vergleichen Sie die verschiedenen Leistungspakete und Preise.

Arbeitssicherheit aktuell

Sichern Sie sich praxisrelevante Tipps, Anregungen und Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen mit leicht nachvollziehbaren Lösungsansätzen für Ihrer tägliche Arbeit als Sicherheitsbeauftragter oder Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Qualität steigern - Kosten senken - QM-Bewusstsein schärfen

Mit einfachen Werkzeugen und Methoden zu nachhaltigem Unternehmenserfolg. Leicht verständlich und sofort umsetzbar.

Die neuesten Praxistipps zur Planung, Überwachung und ständigen Optimierung Ihrer Produktionsprozesse

Das praxisnahe und kompetente Nachschlagewerk für Ihren erfolgreichen Einsatz von Excel

Betriebsabläufe optimieren, Störungen reduzieren, vorausschauend planen

Die neuesten Praxistipps zur Planung, Überwachung und ständigen Optimierung Ihrer Produktionsprozesse