Mit einer integrierten Produktionsplanung Unternehmenskosten senken

Je enger die Märkte werden, desto aktiver der Vertrieb. Oft zum Leidwesen der Produktion. Schließlich werden nicht selten Varianten und Spezifikationen angeboten, um den Auftrag auf jeden Fall an Land zu ziehen, die es bisher im Unternehmen so noch gar nicht gibt.

Darum wird die Produktionsplanung immer wichtiger

So sammelt sich im Laufe der Jahre häufig ein hoher Variantenreichtum an, der wiederum  enorme Herausforderungen an die Flexibilität der Produktion stellt. Hier gilt es das optimale Produktionsprogramm zu ermitteln, bei dem auf der einen Seite alle notwendigen Komponenten rechtzeitig gefertigt werden, die Produktionsmittel ideal ausgelastet sind und die Lagerkapazität optimal ausgenutzt werden.

Als Programmplaner sind Sie somit ständig im Spannungsfeld zwischen

  • Kostenoptimierung in der Produktion durch hohe Auslastung,
  • Kostenoptimierung durch geringe Lagerkapazitäten,
  • Kostenoptimierung durch geringe Beschaffungskosten,
  • und und und.

Um Ihr gesamtes Produktionssystem zu optimieren, müssen Sie zunächst alle Konzepte, Methoden und Werkzeuge,  die in Produktion, Lager und Logistik eingesetzt werden, ermitteln und ihr Zusammenwirken auf Effektivität und Effizienz des gesamten Produktionsablaufes untersuchen.

Ziele einer erfolgreichen Produktionsplanung

So herausfordernd und komplex die intensive Planung der Produktion auch ist, so bietet sie doch – bei Erfolg – enorme Wettbewerbsvorteile. Kaum ein anderer Unternehmensbereich kann mit geringen Anpassungen einen so starken Einfluss nehmen wie die Produktion mit optimierter Planung. Sie ermöglicht:

  • Steigerung der Produktivität in der Produktion und damit auch Erhöhung der Profitabilität,
  • Verbesserung der Kostenstrukturen,
  • Optimierung der Produktionsprogramme,
  • Leistungsverbesserung der gesamten Lieferkette durch optimierte Produktionsstrukturen,
  • Verbesserung der Auslastungssituation Ihrer Produktionsmittel,
  • Steigerung der Kundenzufriedenheit, beispielsweise durch verkürzte Lieferzeiten oder  verbesserten Service.

Die aktuell größten Herausforderungen der Produktionsplanung

  • Nicht alle Folgen und Folgekosten einer Anpassung im Produktionsprozess können im Vorfeld exakt vorausberechnet werden, weder das Ergebnis noch die Kosten, ein gewisser Unsicherheitsfaktor bleibt.
  • Je weniger Unsicherheit bleibt, desto besser können Ineffizienzen entdeckt und beseitigt werden.
  • Nicht alle Kosten lassen sich exakt 1:1 verursachungsgerecht auf die entsprechenden Produktionsanlagen bzw. Produktionsprozesse aufteilen. Mit einer gewissen Ungenauigkeit muss gerechnet werden.

Eine optimierte Produktionsplanung kann entsprechend nur ganzheitlich erstellt werden, denn ändert sich ein Parameter (z. B. Anpassung einer Losgröße), ändern sich parallel unzählige andere Kostenpositionen im Unternehmen, die es gegeneinander abzuwägen und gegenzurechnen gilt. Stützen Sie Ihre Überlegungen möglichst auf einen szenenbasierten Ansatz, werden Ihnen Handlungsoptionen aufgezeigt und naheliegende Lösungsmöglichkeiten offeriert.

Gratis-Download

Richten Sie Ihre Prozesse sowohl in der Produktion als auch bei Planungsaktivitäten qualitätsorientiert aus. Falls bei Ihnen dennoch Qualitätsprobleme…

Jetzt downloaden
Produktionsplanung

| Günter Stein - Bisher gibt es keine 100%ige Sicherheit gegen Ausfälle. Daher müssen Sie genau wissen, wie sich mögliche Fehler auswirken können. Besonders schwierig… Artikel lesen

| Günter Stein - Das neue Online-Portal für Norm-Entwürfe des DIN ist ab sofort verfügbar (www.entwuerfe.din.de). Für alle Experten, die Inhalte einer Norm mit… Artikel lesen

| Günter Stein - Das ifo Geschäftsklima für die gewerbliche Wirtschaft Deutschlands hat sich im Juni erneut verbessert. Die Aufhellung bezieht sich aber ausschließlich… Artikel lesen

| Günter Stein - Unter www.normenbibliothek.de erhalten Normanwender nach einer kostenlosen Registrierung vollständigen Zugriff zur Kommentierung auf die… Artikel lesen

| Günter Stein - Eine besondere Leistung im Qualitätsmanagement honoriert die Deutsche Gesellschaft für Qualität (DGQ) mit 10.000 Euro. Damit will die Organisation… Artikel lesen

| Günter Stein - Die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung BAM leistet einen wesentlichen Beitrag, die Gefahren der Technik zu erkennen und ihre Risiken zu… Artikel lesen

| Günter Stein - Am 20.11.2008 genehmigte Standardization Administration of the People's Republic of China, SAC, die Veröffentlichung der verpflichtenden nationalen… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Eine Fachfirma macht sich schadensersatzpflichtig, wenn sie bei der Grundüberholung eines Motors den Sicherheitsanforderungen in den… Artikel lesen

| Günter Stein - Als Hersteller sind Sie für Ihre Produkte verantwortlich. Sie sind nicht nur der Gewährleister, der für seine Qualität bürgt. Ihre Firma steht auch… Artikel lesen

Produktempfehlungen

Rechtssicher entscheiden, Mitarbeiter führen, Karriere gestalten

Prozesse steuern, Kosten senken, Teams managen Praxis-Know-how für Betriebsleiter

Prozesse steuern, Kosten senken, Teams managen Praxis-Know-how für Betriebsleiter

Das praktische Präferenzposter für Ihre Pinnwand

Die wichtigsten Länderembargos

Jobs