Gratis-Download

Richten Sie Ihre Prozesse sowohl in der Produktion als auch bei Planungsaktivitäten qualitätsorientiert aus. Falls bei Ihnen dennoch Qualitätsprobleme…

Jetzt downloaden

Qualitätsmanagement: Schützen Sie Stichproben vor der Haftung?

 
Qualitätsmanagement Stichproben

Von Günter Stein,

Nach § 823 Absatz 1 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) hat Ihr Betrieb als Hersteller Fabrikationspflichten: Sie müssen Ihre Produkte sowohl fehlerfrei konstruieren als auch produzieren, so dass sie für den Anwender sicher und ungefährlich sind.

 

Ihre Aufgabe als Qualitätsmanagementbeauftragter ist es daher, Fabrikationsfehler zu vermeiden oder diese durch ordnungsgemäße Qualitätsprüfungen festzustellen.

 

Genügen Stichprobenprüfungen zum Schutz vor Haftung?

Was, wenn ein fehlerhaftes Produkt an den Anwender geht, weil Sie die Qualitätskontrolle an Stichproben durchgeführt haben?

Stichproben sind in folgenden Fällen ausreichend, um Ihre Schuldlosigkeit nachzuweisen:

  • bei Großserienproduktionen, wenn Einzelprüfungen unzumutbar sind, und
  • wenn die möglichen Prüfungen die Zerstörung des Produkts zufolge haben.

Was Sie bei Stichprobenprüfungen beachten müssen

Stichprobenprüfungen müssen mit fachmännischer Kenntnis und Sorgfalt in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden. Im besten Falle werten Sie diese mathematisch und statistisch aus. Die genormte Prüfung DIN 40080 AQL (Annehmbare Qualitätsgrenzlage) bieten Ihnen dafür eine gute Leitlinie. Ihr Unternehmen haftet nicht für das fehlerhafte Produkt,

  • wenn das Stichprobenverfahren für Ihr Produkt zulässig ist und
  • wenn Sie die Kontrollen ordnungsgemäß und mit fachgerechter Sorgfalt durchgeführt haben.

 

Einkauf & Beschaffung heute

Erweitern Sie Ihr Einkaufs-Wissen mit dem besten Praxis-Know-how, erfolgserprobten Arbeitshilfen und Best-Practice-Beispielen für Einkaufsprofis.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Jobs