Gratis-Download

Bei vielen unternehmensinternen Regelungen mit Datenschutz-Bezug ist der Betriebsrat zu beteiligen. Hierbei kommt Ihnen als Datenschutzbeauftragten...

Jetzt downloaden

Datenschutz: Wenn ein Mitarbeiter das Unternehmen verlässt

0 Beurteilungen
Datenschutz, Kündigung, Freistellung

Von Günter Stein,

Seit Inkrafttreten der Novelle des Datenschutzgesetzes herrscht Unsicherheit bei der Frage, was passiert, wenn ein Arbeitnehmer sich von einem Mitarbeiter trennt, und ihn nach der Kündigung sofort freistellt. Denn dadurch kann es passieren, dass der Arbeitnehmer keine Gelegenheit mehr hat, private Unterlagen mitzunehmen oder vertrauliche Daten und E-Mails auf dem PC zu löschen.

Seit Inkrafttreten der Novelle des Datenschutzgesetzes herrscht Unsicherheit bei der Frage, was passiert, wenn ein Arbeitnehmer sich von einem Mitarbeiter trennt, und ihn nach der Kündigung sofort freistellt. Denn dadurch kann es passieren, dass der Arbeitnehmer keine Gelegenheit mehr hat, private Unterlagen mitzunehmen oder vertrauliche Daten und E-Mails auf dem PC zu löschen.

Das Problem: Sie riskieren möglicherweise einen Rechtsstreit mit dem Mitarbeiter, weil Sie rechtswidrig Daten gelöscht oder unbrauchbar gemacht haben (§ 303a Strafgesetzbuch).

Deshalb:

Handeln Sie nicht überstürzt, sondern lassen Sie dem Mitarbeiter ausreichend Zeit, um z. B. noch seine privaten E-Mails zu löschen. Wenn Sie kein Vertrauen mehr zu diesem Mitarbeiter haben, dürfen Sie ihm dabei auch eine andere Person zur Seite stellen.

Tipp:

Am besten, Sie lassen sich schriftlich bestätigen, dass der Mitarbeiter ausreichend Gelegenheit hatte, seine privaten Unterlagen und Daten mitzunehmen oder zu löschen.

Achtung:

Wenn ein Mitarbeiter seinen Arbeitsplatz nicht mehr aufsuchen kann, weil er verstorben ist, sollten Sie in diesem Fall einen Angehörigen darum bitten, Ihnen die schriftliche Erlaubnis zu erteilen, die privaten Unterlagen an ihn zu senden und die privaten elektronischen Daten vom Systemadministrator löschen zu lassen.

Tipp:

Wenn Sie Ihren Mitarbeitern die private Internetnutzung generell verboten haben, stellt sich das gesamte Problem nicht.

Datenschutz-Ticker

Mit jeder Ausgabe neue Tipps, Anregungen, Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen, aber auch auf so manche vorteilhafte Gestaltungsmöglichkeit, die sich Ihnen als Datenschutzbeauftragten bietet.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Praxisnahes Wissen zur Verbesserung und Erleichterung Ihrer Arbeit als betrieblicher Datenschutzbeauftragter!

Einsatzfertige PowerPoint Präsentation zur Schulung Ihrer Mitarbeiter

Schnelle und einfache Mitarbeiterschulung

Umfassender Überblick für Datenschutzbeauftragte