Betrieblicher Datenschutz zwischen zentraler Schutzfunktion und Regelungswahn

In den letzten Jahren hat betrieblicher Datenschutz enorm an Bedeutung und an Aufmerksamkeit hinzugewonnen. Er umfasst zum einen die allgemeinen Unternehmensdaten, so z.B. Bilanzen, technische Produktionsdaten, Projektpläne, Kalkulationen und vieles mehr. Diese Daten zu schützen liegt im originären Interesse jedes Unternehmens. Fallen diese Daten in die falschen Hände, z. B. in die der Konkurrenz, kann dies die Existenz Ihres Unternehmens bedrohen.

Der andere Bereich, um den sich betrieblicher Datenschutz dreht, sind die personenbezogenen Daten. Hier müssen wir zwischen den Kunden- und den Mitarbeiterdaten unterscheiden. Beide Bereiche sind in den letzten Jahren intensiv diskutiert und deren Schutz intensiviert worden.

Betrieblicher Datenschutz umfasst auch Ihre Kundendaten

Verbraucher werden immer sensibler wenn es um ihre Daten, deren Speicherung und Verwendung geht.

Enger werdende Märkte, die eine zielgruppenexakte Kundenansprache erfordern und parallel immer bessere technische Möglichkeiten, kaufrelevante Informationen über potentielle Kunden zu erheben, zu analysieren und auszuwerten, haben die im Unternehmen gespeicherten Kundendaten stark ansteigen lassen.

Kunden werden immer datenschutzsensibler

Vielen Verbrauchern, die im Internet unterwegs sind, ist erst nach und nach bewusst geworden, dass sie mit jedem Klick Spuren hinterlassen, die für Unternehmen von großem Wert sind. Seit der öffentlichen Diskussion darüber, sind viele Verbraucher verunsichert und fordern strengere Regeln in diesem Bereich. Betrieblicher Datenschutz muss sicherstellen, dass diese Daten uneingeschränkt sicher vor fremden Zugriff geschützt sind. Defizite, die bekannt werden, können den Ruf und die Existenz Ihres Unternehmens gefährden.

Kein betrieblicher Datenschutz ohne Arbeitnehmerdatenschutz

Mitarbeiterdaten, die unter den sogenannten Arbeitnehmerdatenschutz fallen, sind besonders schützenswert. Grundsätzlich ist die Erhebung, Speicherung und Nutzung von Mitarbeiterdaten nur dann zulässig, solange sie zur Durchführung des Arbeitsverhältnisses notwendig sind, der Arbeitgeber ein betriebliches Interesse hat oder sie öffentlich zugänglich sind. Aber genau der Punkt – wann sie zur Durchführung des Arbeitsverhältnisses von Bedeutung sind – führt in der Praxis vielfach zu Diskussionen.

Für Zündstoff in den Unternehmen sorgt bspw. häufig der Punkt, ob private Telefon- und Internetnutzung erlaubt ist. Ist dies nicht der Fall und möchten Sie als Arbeitgeber nachprüfen, ob doch private Telefonate geführt worden, müssen Sie Telefoniedaten aufzeichnen und sind sofort mittendrin im Arbeitnehmerdatenschutz.

Doch auch bei Regelungen zur Arbeitszeiterfassung oder gar einer Videoüberwachung muss Ihr betrieblicher Datenschutz sicherstellen, dass der Arbeitnehmerdatenschutz hundertprozentig gewährleistet ist.

Datenschutzbeauftragter als Wächter des betrieblichen Datenschutzes

Achtung! Sobald Sie in Ihrem Unternehmen personenbezogene Daten verarbeiten und mehr als neun Mitarbeiter beschäftigen, müssen Sie einen Datenschutzbeauftragten bestellen.

Gratis-Download

5 Schritte, mit denen Sie dem Datenschutz Rechnung tragen

Jetzt downloaden
Betrieblicher Datenschutz

| Wolfram von Gagern - Erinnern Sie sich? Erst in der letzten Woche habe ich Ihnen von SQL-Injection-Attacken berichtet, der aktuell wohl liebsten Arbeitsmethode von… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Früher richteten sich sicherheitsrelevante Angriffe in der Regel gegen Server von Unternehmen. Diese sind heute meist so gut geschützt, dass immer… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Das Arbeiten in der sogenannten Cloud gehört sicherlich zu den relevanten IT-Themen der Zukunft. Kurz gesagt werden hierbei Speicherplatz und auch… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Einer aktuellen Studie zufolge werden Datenpannen für Unternehmen immer kostspieliger. Im letzten Jahr bezahlten deutsche Firmen nach einer Datenpanne… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Laut einer Umfrage der Unternehmen Datev, Sophos und SAP für den Hightech-Verband Bitkom hat nur jedes vierte kleine und mittlere Unternehmen in… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Ab und zu sorgen peinliche Vorfälle für Hinweise, auf was man im Rahmen der Datenschutzschulung noch hinweisen sollte. So wie dieser hier: In einer… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Im letzten Jahr wurden erstmals seit mehreren Jahren weniger Datenschutzpannen registriert. Gegenüber dem Rekordjahr 2009 ging die Zahl um fast ein… Artikel lesen

| Günter Stein - Wenn es nach dem Willen der Bundesregierung geht, wird noch im ersten Halbjahr 2011 die verschärfte EU-Datenschutzrichtlinie in Kraft treten. Doch… Artikel lesen

| Günter Stein - Die Frage: Bei uns im Betrieb wird der Datenschutz in vielen Fällen nicht beachtet. Wir sind ein kleines Unternehmen und Beschwerden haben wir bislang… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Gibt es in Ihrem Unternehmen Beschäftigte? Mit Sicherheit gibt es hierauf nur eine Antwort: Ja! Und weil Menschen beschäftigt sind, wird sich Ihr… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Die EU-IT-Sicherheitsagentur ENISA hat einen neuen Bericht zu Sicherheitsrisiken und Vorzügen beim Einsatz von Smartphones vorgelegt und gibt hiermit… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Auch der Datenschutz wurde in Dresden thematisiert. Schon vor Beginn des Gipfels hat Verbraucherministerin Aigner von der Internetbranche mehr… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Die Datenschutzbeauftragten des Bundes und der Länder tagten dieses Jahr nur wenige Kilometer von meinem Wohnort entfernt – im schönen Südwesten… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Aus vielen Unternehmen ist es schon lange nicht mehr wegzudenken: WLAN. Ganz ohne Kabelgewirr werden Mitarbeiter auch innerhalb von Gebäuden oder auf… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Die Frage: In unserem Unternehmen ist eine Vielzahl von ausländischen Mitbürgern beschäftigt. Manche davon sprechen sehr schlecht oder kein Deutsch.… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Denken Sie immer an das „Gesetz betreffend das Urheberrecht an Werken der bildenden Künste und der Photographie“ – Sie brauchen für den Abdruck von… Artikel lesen

| Günter Stein - Seit Inkrafttreten der Novelle des Datenschutzgesetzes herrscht Unsicherheit bei der Frage, was passiert, wenn ein Arbeitnehmer sich von einem… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Ab und zu ein kleiner Tipp im Datenschutznewsletter war eine schöne Tradition, die ich in letzter Zeit etwas vernachlässigt habe, aber in der Zukunft… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Eine Studie des Sicherheits- und Antivirensoftware-Unternehmens Bitdefender ist zu einem interessanten Ergebnis gekommen: Ein einwöchiges Experiment… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Um Zahlungsausfälle möglichst zu vermeiden, sind der Einsatz von Scoring und die Nachfrage bei Auskunfteien gerade in wirtschaftlich schwereren Zeiten… Artikel lesen

Produktempfehlungen

IT-Sicherheit organisieren – Informationen schützen

Datenschutzmagazin für Mitarbeiter

Datenschutzmagazin für Mitarbeiter

Praxisnahes Wissen zur Verbesserung und Erleichterung Ihrer Arbeit als Datenschutzbeauftragter!

So schützen Sie Ihr Unternehmen vor internen Risiken und externen Angriffen!

Jobs