Gratis-Download

Bei vielen unternehmensinternen Regelungen mit Datenschutz-Bezug ist der Betriebsrat zu beteiligen. Hierbei kommt Ihnen als Datenschutzbeauftragten...

Jetzt downloaden

So reagieren Sie bei Datenschutzverstößen von Mitarbeitern richtig

0 Beurteilungen
Datenschutz Datenschutzverstoß

Von Wolfram von Gagern,

Zum Risikomanagement im Bereich Haftung gehört auch, Konsequenzen für solche Mitarbeiter bereitzuhalten, die trotz genauer Aufklärung und klarer Anweisungen aus Unachtsamkeit oder Willkür gegen Ihre Regelungen verstoßen.1. Sie ermahnen den Mitarbeiter.2. Sie mahnen den Mitarbeiter ab.

Beim Datenschutz hört für viele die Freundschaft auf. Und als Arbeitgeber werden Sie durch den Gesetzgeber streng in Haftung genommen. Auch für Ihre Arbeitnehmer.

Ein Praxisfall: Aus Unachtsamkeit eines Mitarbeiters einer Privatklinik wurden vertrauliche Informationen aus 11.000 Arztberichten in einer Musiktauschbörse öffentlich gemacht. Dem Unternehmen drohen nun unzählige Schadensersatzforderungen.

Zugegeben, dies ist ein recht krasses Beispiel. Doch klare Signale sollten Sie nicht nur in solchen Fällen, sondern auch bei geringeren Verstößen Ihrer Mitarbeiter setzen, damit allen bewusst wird, dass es sich beim Datenschutz um eine sehr ernste Sache handelt.

So reagieren Sie bei Verstößen

1. Sie ermahnen den Mitarbeiter.

Diese Vorgehensweise ist empfehlenswert, wenn es sich um kleinere Fehler handelt, die keine negativen Auswirkungen gezeigt, aber trotzdem ein Risiko für Ihren Datenschutz dargestellt haben. Erklären Sie dem Mitarbeiter schriftlich, wann (Datum, Uhrzeit) und warum er gegen seine arbeitsvertraglichen Pflichten verstoßen hat. Die Ermahnung hat keine rechtlichen Auswirkungen auf das Arbeitsverhältnis.

2. Sie mahnen den Mitarbeiter ab.

Eine Abmahnung ist der erste arbeitsrechtliche Schritt im Vorfeld der verhaltensbedingten Kündigung. Darin beschreiben Sie das Fehlverhalten mit Datum und Uhrzeit genau und weisen den Mitarbeiter darauf hin, dass Sie ihm bei einem weiteren gleichartigen Verstoß kündigen werden.

Und, ganz wichtig: Verpflichten Sie ihn schon im Vorfeld unmissverständlich auf Betriebsgeheimnisse und Datenschutz.

Datenschutz-Ticker

Mit jeder Ausgabe neue Tipps, Anregungen, Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen, aber auch auf so manche vorteilhafte Gestaltungsmöglichkeit, die sich Ihnen als Datenschutzbeauftragten bietet.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Praxisnahes Wissen zur Verbesserung und Erleichterung Ihrer Arbeit als betrieblicher Datenschutzbeauftragter!

Schnelle und einfache Mitarbeiterschulung

Umfassender Überblick für Datenschutzbeauftragte

Damit Sie auch die neuen Herausforderungen des betrieblichen Datenschutzes erfolgreich meistern!