Gratis-Download

Bestimmt ist Ihr Unternehmen im Internet vertreten, vielleicht wird eine eigene Webseite betrieben oder gar ein Onlineshop. Wird gegen...

Jetzt downloaden

Internetrecht: Google und kein Ende - Die neueste "Datenpanne"

0 Beurteilungen
Datenschutz Google

Von Wolfram von Gagern,

Die Diskussion rund um Google Street View und die Aktivitäten von Google kennen Sie ja zur Genüge. Und viele haben Google ja schon mehrfach, ich möchte es mal als „Absichten unter großzügiger Auslegung der Datenschutzgesetze“ formulieren, unterstellt.

Bisher bekannt war, dass Google im Rahmen des Street View Projekts eben nicht nur Häuser und Straßen photographierte, sondern eben auch WLAN-Funknetze registriert hat. Seit letzter Woche wissen wir aber nun, dass bei der Registrierung der Funknetze nicht nur die SSID (also der „Name“ des Funknetzes), die MAC-Adresse des Routers (die eindeutige physikalische Adresse), sondern eben auch die übertragenen Daten (Payload-Data).

Internetrecht: Google räumt Fehler ein

Heraus kam das Ganze nur, weil der Hamburgische Datenschutzbeauftragte gezielt nachgefragt hatte. Google zeigt sich jetzt plötzlich betroffen und räumt ein, dass das Mitschneiden der Daten ein „sehr großen Fehler“ gewesen sei. Natürlich nur, um das Mitschneiden im nächsten Moment auch wieder herunterzuspielen: Es handele sich nur um nicht zusammenhängende Schnipsel, die Autos seien ständig in Bewegung und der W-LAN-Empfänger des Google-Street-View-Wagens würde fünfmal die Sekunde den Kanal wechseln.

Internetrecht: Google will vom WLAN-Aufzeichnen nichts gewusst haben

Google lässt verlauten, bisher habe man nicht gewusst, dass man die WLAN-Daten aufgezeichnet habe. Man habe Software quasi wieder verwendet, ohne dass die Konsequenzen aufgefallen seien. Seit 2007 seien 600 Gigabyte an Daten angefallen, die man nun löschen möchte. Als Konsequenz aus der Geschichte möchte nunmehr Google auf die Aufzeichnung von WLANs verzichten. Ob das viel hilft: Die ersten Anzeigen gegen Google sind schon gestellt worden, da einige Anwälte der Auffassung sind, dass Google gegen mehrere Gesetze verstoßen habe. Andere wiederum sind da anderer Auffassung…

Zusammenfassend: Positiv betrachtet, zieht Google jetzt wohl Konsequenzen. Kritisch betrachtet, frage ich mich, wie es einem Konzern, der von Daten lebt, passieren kann, versehentlich Daten „einzusammeln“ und was wäre denn passiert, wenn Herr Caspar nicht nachgefragt hätte….

Datenschutz-Ticker

Mit jeder Ausgabe neue Tipps, Anregungen, Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen, aber auch auf so manche vorteilhafte Gestaltungsmöglichkeit, die sich Ihnen als Datenschutzbeauftragten bietet.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Praxisnahes Wissen zur Verbesserung und Erleichterung Ihrer Arbeit als betrieblicher Datenschutzbeauftragter!

Schnelle und einfache Mitarbeiterschulung

Umfassender Überblick für Datenschutzbeauftragte

Damit Sie auch die neuen Herausforderungen des betrieblichen Datenschutzes erfolgreich meistern!