Gratis-Download

Bestimmt ist Ihr Unternehmen im Internet vertreten, vielleicht wird eine eigene Webseite betrieben oder gar ein Onlineshop. Wird gegen...

Jetzt downloaden

Internetrecht: Skandale und bestürzende Neuigkeiten

0 Beurteilungen

Von Wolfram von Gagern,

Auch in der letzten Woche taten sich zwei Unternehmen unfreiwillig durch Datenpannen hervor: die Bundesagentur für Arbeit und gleich zweimal Libri.

Einen besonders tragischen Verlauf nahm der Skandal rund um SchülerVZ. Ein 20-jähriger wurde verdächtigt, mehr als eine Million Daten aus dem sozialen Netzwerk gestohlen und damit die Betreiber um 80.000 € erpresst zu haben. Der Verdächtige kam in Untersuchungshaft. Am Samstagmorgen wurde der junge U-Häftling gegen sechs Uhr im Haus 9 der Berliner JVA leblos aufgefunden. Er hatte sein Bettlaken in Streifen gerissen, sich damit am Fensterkreuz erhängt. Einen Abschiedsbrief hinterließ er nicht.

Internetrecht: Betreiber von SchülerVZ zeigen Bestürzung

Die Betreiber von SchülerVZ zeigen ihre Bestürzung: "Heute erreichte uns die folgende traurige Nachricht. Der Tatverdächtige, der versucht hatte, von uns 80.000 Euro zu erpressen, hat sich in der JVA Plötzensee das Leben genommen", schreiben sie. "Wir kennen keine Hintergründe und bedauern diese Entwicklung zutiefst. Allen Angehörigen sprechen wir unser Beileid aus."

Datenschutz-Ticker

Mit jeder Ausgabe neue Tipps, Anregungen, Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen, aber auch auf so manche vorteilhafte Gestaltungsmöglichkeit, die sich Ihnen als Datenschutzbeauftragten bietet.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Praxisnahes Wissen zur Verbesserung und Erleichterung Ihrer Arbeit als betrieblicher Datenschutzbeauftragter!

Schnelle und einfache Mitarbeiterschulung

Umfassender Überblick für Datenschutzbeauftragte

Damit Sie auch die neuen Herausforderungen des betrieblichen Datenschutzes erfolgreich meistern!