Gratis-Download

Es gibt ein Thema im Datenschutz, das Datenschutzverantwortliche gern vor sich herschieben. Die Rede ist vom Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten.

Jetzt downloaden

Kundendatenschutz: Nacktscanner in Italien machen keine scharfen Bilder

 
Datenschutz Nacktscanner

Von Wolfram von Gagern,

In Italien wurden die ersten Nachtscanner-Tests abgebrochen und die Geräte wieder an die Herstellerfirma zurückgegeben. Die angegebene Ursache für die Rückgabe der Geräte gibt, bei allem Ernst des Themas, Grund zum Schmunzeln: Nach Behördenangaben waren die Bilder nicht scharf genug, wie ORF Futurezone berichtet.

Bilder der Nacktscanner waren nicht scharf genug

Auf den Flughäfen Venedig Marco Polo, Mailand Malpensa und Rom Fiumicino wurde der Testeinsatz abgebrochen, nur in Palermo soll er fortgesetzt werden. Getestet wurden die Geräte nur an Reisenden in die USA. "Die Resultate der Tests waren bisher nicht die erhofften", so Vito Riggio, Chef der Luftfahrtbehörde Enac. Die Bilder seien nicht scharf genug, um den notwendigen Sicherheitsstandard zu gewährleisten. Die Geräte gingen zurück an den Hersteller. Ab September sollen neue Scanner getestet werden.

_____________________________________________________

- Anzeige -

Machen Ihre Mitarbeiter nur einen dieser 10 Datenschutz-Fehler?

FEHLER 1: Mitarbeiter lassen Akten offen herumliegen

FEHLER 2: Computer werden bei Abwesenheit nicht gesperrt

FEHLER 3: Mitarbeiter werfen Ausdrucke mit sensiblen Daten in den Papiermüll (statt in den Schredder)

FEHLER 4: Mitarbeiter gehen unvorsichtig mit Passwörtern um (legen sich z. B. einen Zettel als „Gedankenstütze“ unter die Tastatur)

FEHLER 5: Sicherheitskopien auf CD liegen herum (die kann jeder leicht einstecken!)

FEHLER 6: Der Schlüssel zum Aktenschrank steckt

FEHLER 7: Kopien bleiben auf dem Kopierer liegen

FEHLER 8: Ein Fenster im 1. Stock steht trotz Abwesenheit sperrangelweit offen

FEHLER 9: die Reinigungskraft wird unbeaufsichtigt in sensible Bereiche wie Computer- oder Serverräume gelassen

FEHLER 10: Private Datenträger liegen herum (sie könnten Schadware auf den Rechner und das ganze Netzwerk lahm legen)

Lesen Sie hier, wie Sie als Datenschutzbeauftragter solche Nachlässigkeiten ein für alle Mal abstellen...

... bevor es zum Super-GAU durch gestohlenes Firmen-Know-How, Abmahnungen wegen Verstößen gegen das BDSG, Viren-Verseuchung im Netzwerk oder zu hohen Bußgeldern durch die Aufsichtsbehörden kommt. Hier klicken und exklusives Präventionskit für Datenschutzbeauftragte gratis herunterladen.

_____________________________________________________

Datenschutz-Ticker

Mit jeder Ausgabe neue Tipps, Anregungen, Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen, aber auch auf so manche vorteilhafte Gestaltungsmöglichkeit, die sich Ihnen als Datenschutzbeauftragten bietet.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Alles, was Sie über Führung wissen müssen – Kompakt in einem Buch

Komplexe Regelungen einfach erklärt – So gestalten Sie die Datenübermittlung datenschutzkonform!

Mit dem Privacy@Work- Jahreskalender haben Ihre Mitarbeiter das ganze Jahr einen Blick auf die wichtigsten Datenschutz- Grundlagen!

Ihr Praxisleitfaden für PR und Marketing

inkl. Ihrer gesetzlichen Unterweisungspflichten

Ihr 15-Minuten-Training fürs digitale Office

Jobs