Gratis-Download

Im Zeitalter der Digitalisierung sind auch die technischen Möglichkeiten, die zur Gewinnung und Auswertung des Kundenverhaltens eingesetzt werden...

Jetzt downloaden

Kundendatenschutz: Schaar warnt vor Missbrauch der Handy-Ortung

0 Beurteilungen
Kundendatenschutz Handy-Ortung

Von Wolfram von Gagern,

Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz, Peter Schaar, warnt eindringlich vor Missbrauch der Ortung von Mobiltelefonen. Es könne, so Schaar nicht ausgeschlossen, dass Menschen über ihr Mobiltelefon geortet würden, ohne dass sie davon wüssten.

„Diese heimliche Ortung muss gesetzlich und technisch so weit wie möglich unterbunden werden.“

Handyortung nur mit Anonymisierung oder Einwilligung erlaubt

Schaar verwies auch auf § 98 des Telekommunikationsgesetzes (TKG), nachdem eine Handyortung nur mit Anonymisierung oder mit Einwilligung des Teilnehmers verarbeitet werden dürfen. Außerdem müsse der Handybenutzer bei jeder fünften Ortung benachrichtigt werden. Doch genau das würden viele unseriöse Anbieter umgehen und so ein Bewegungsprofil des Handybenutzers erstellen. Ein anderes Problem stelle die Einwilligung dar, wenn sie ohne Wissen des Besitzers von einem Dritten abgegeben würde, hätte der Nutzer des Handys kaum eine Möglichkeit festzustellen, ob eine Ortung erfolgt. Das sei eine Lücke im Gesetz.

Datenschutz-Ticker

Mit jeder Ausgabe neue Tipps, Anregungen, Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen, aber auch auf so manche vorteilhafte Gestaltungsmöglichkeit, die sich Ihnen als Datenschutzbeauftragten bietet.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Praxisnahes Wissen zur Verbesserung und Erleichterung Ihrer Arbeit als betrieblicher Datenschutzbeauftragter!

Schnelle und einfache Mitarbeiterschulung

Umfassender Überblick für Datenschutzbeauftragte

Damit Sie auch die neuen Herausforderungen des betrieblichen Datenschutzes erfolgreich meistern!