Kundendatenschutz oder Kundendatenschatz ? Und wie beides Hand in Hand geht

Bei der Kundendatenschutz-Debatte führt oft schon die einfache Frage, was überhaupt zu den Kundendaten zählt, zu Diskussionen. Dabei ist die Antwort ganz einfach: Eigentlich alles. Ein einfaches Beispiel macht dies deutlich:

Sein Gegenüber mit vollem Namen anzusprechen und in das Gespräch immer wieder auch Informationen einzustreuen, die wir im Rahmen unser langjährigen Geschäftsbeziehung über ihn erfahren und uns gemerkt haben, gehört zum klassischen Einmaleins der Kommunikation. Verzichtet man auf derlei, hat man schnell einen unhöflichen Ruf. Vermerken Sie irgendwo diese Informationen für den nächsten Small-talk, sind Sie bereits mitten drin in den Anforderungen des Kundendatenschutzes.

Warum Kundendatenschutz auch aus ganz eigennützigen Motiven unerlässlich ist

Kundendaten sind nicht nur aus Sicht Ihrer Kunden hochsensibel und wertvoll, sondern auch für Ihr Unternehmen. Denn alle Informationen, die Sie über Ihre Kunden gesammelt haben, sind für Ihr Unternehmen im Rahmen der Neukundengewinnung, aber auch der Bestandskundenbeziehung von unvergleichbarem Wert. Geraten diese in falsche Hände, kann das immens gefährlich für Ihr Unternehmen werden. Insofern liegt es auch in Ihrem ureigensten Interesse, dem Thema Kundendatenschutz oberste Priorität einzuräumen.

Europäisches Recht für den Kundendatenschutz immer wichtiger

Nach zahlreichen Missbrauchsfällen, bei denen schwarze Schafe sensible Kundendaten weitergegeben haben, steht die Thematik nicht nur auf bundesdeutscher Ebene, sondern auch auf europäischer Ebene immer stärker im Fokus. Länderübergreifende Regelungen sind auch deshalb von großer Wichtigkeit, da ein Großteil der Kundendaten mittlerweile online und somit auch über Landesgrenzen hinweg gesammelt werden.

Zu allem Überfluss widersprechen sich in der Praxis oft unterschiedliche Instanzen und die Rechtsprechung verschiedener Länder, was abschließende Beurteilungen im Kundendatenschutz weiter erschweren.

In welchen Fällen Regelungsbedarf besteht

Einen Schwerpunkt bildet zum einen die Fragestellung, wie personenbezogene Daten überhaupt erhoben werden dürfen. Hier spielen die Möglichkeiten und Grenzen des Adresshandels ebenso eine Rolle wie die notwendigen Werbeeinwilligungen.

Aber auch Bestandskundendaten erfordern eine konsequente Ausrichtung am Kundendatenschutz. Spätestens seit CRM und Big Data für viele Unternehmen die Basis für ihre nachhaltigen Kundenbeziehungen darstellen, werden auf den Unternehmens- und speziell den Marketingservern massenweise Kundendaten gesammelt, analysiert und weiterverarbeitet.

Transparenz und klare Kommunikation ist das A und O

Gerade durch das Vorpreschen einiger Internetgiganten, die hemmungslos online Kundendaten sammeln und aggregieren, fühlen sich viele Verbraucher schutzlos der Datenkralle ausgesetzt. Wichtig ist, dass Sie als Unternehmer

  • größte Vorsicht in Bezug auf Ihre Kundendaten walten lassen,
  • Kunden mit klaren Datenschutzvereinbarungen informieren, welche Daten Sie zu welchen Zwecken sammeln und
  • Kunden auf Nachfrage klar kommunizieren, welche Daten Sie über sie erfasst haben und diese auf Wunsch natürlich auch zu löschen.
Gratis-Download

Es gibt ein Thema im Datenschutz, das Datenschutzverantwortliche gern vor sich herschieben. Die Rede ist vom Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten.

Jetzt downloaden
Kundendatenschutz

| Wolfram von Gagern - Anlässlich einer Expertenanhörung im Innenausschuss des Bundestages am Montag, den 7. Februar 2011, hat der Chaos Computer Club (CCC) seine Kritik am… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Wie Sie sicher wissen, ist Behörden zur Abwehr vor Terrorismus und zur Bekämpfung von Geldwäsche unter gewissen Rahmenbedingungen die Abfrage von… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Viele Diskussionen rund um Profile beispielsweise in sozialen Netzwerken und den häufigen Schwierigkeiten, diese Profile und die darin enthaltenen… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Am Freitag wurde die neue JIM-(Jugend, Information, (Multi-)Media)-Studie in Mannheim vorgestellt. Nach dieser geben die Jugendliche im Jahr 2010… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Ungeachtet des Themas Kundendatenschutz wurde in der letzten Woche das neue Gebührenmodell der GEZ verabschiedet. Es soll einfacher werden mit dem… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Das „Wall Street Journal“ hat aufgedeckt, dass einige Facebook Anwendungen an einige Werbefirmen und Adresshändler die so genannten Facebook-Nummern… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Die EC-Dienstleister wie Easycash, Telecash und Intercash haben anscheinend ohne Rechtsgrundlage eine umfangreiche Datensammlung über… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, Peter Schaar, hat den Startschuss für ein Datenschutz-Wiki gegeben, in dem… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Die Diskussionen um Facebook nehmen kein Ende. Und das aus gutem Grund. Denn Facebook wird immer dreister, wenn es um die Verfolgung der Spuren seiner… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Ein durchaus interessanter und überlegenswerter Vorschlag kam vom Justizstaatssekretär Max Stadler, wie futurezone.at berichtet: Daten in sozialen… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Ups, 7.1 Millionen Kundendaten von Schlecker waren im Internet verfügbar: Es habe sich um Informationen von Online-Kunden gehandelt, sagte ein… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - In Italien wurden die ersten Nachtscanner-Tests abgebrochen und die Geräte wieder an die Herstellerfirma zurückgegeben. Die angegebene Ursache für die… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Zu einem drastischen Mittel musste das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) greifen. Es hat in einer Verfügung dem… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Apple und seine iPhones stehen in der Kritik und nun äußert sich Apple dazu. Apple versichert, dass keine ortsbezogenen Daten, die von seinen mobilen… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Payback, Miles and More, DeutschlandCard – nur drei der großen Kundenkartenprogramme. Ob und wie man mit diesen und ähnlichen Karten tatsächlich Geld… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - „Freibrief für die Datensauger aus den USA“ schreibt Spiegel-Online in seiner Überschrift zu der Tatsache, dass das SWIFT-Abkommen nun vom… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Die etablierten sozialen Netzwerke (mit kommerziellem Hintergrund) fallen in den letzten Jahren hinsichtlich des Datenschutzes zumeist mit negativen… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - iPhones sind ja bekanntlich in und es gibt ja durchaus hinsichtlich des Datenschutzes so die eine oder andere kritische Fragestellung. Eine neue wurde… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Die EU Justizkommissarin Cecilia Malmström hat im Rahmen einer Anhörung den ersten Entwurf des Vertrags vorgelegt, der den Austausch von Finanzdaten… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz, Peter Schaar, warnt eindringlich vor Missbrauch der Ortung von Mobiltelefonen. Es könne, so Schaar nicht… Artikel lesen

Produktempfehlungen

Das exklusive Service-PLUS-Paket von pdl.konkret ambulant

Rechtssicher entscheiden, Mitarbeiter führen, Karriere gestalten

Praktische Tipps für die Gründung eines ambulanten Betreuungsdienstes

So entschlüsseln Sie was das Arbeitszeugnis wirklich über Ihren Bewerber aussagt!

Schritt für Schritt zur wirksamen Gefährdungsbeurteilung

Effizienter Arbeiten nach der Deep-Work-Methode

Jobs