Datenschutz – ein Thema für das gesamte Unternehmen

Der Datenschutz entwickelt sich nicht nur in deutschen Unternehmen mittlerweile in fast allen Abteilungen und Bereichen zu einem zentralen Thema. Wenn auch nicht immer die beliebteste Materie, so sorgt der Austausch rund um die Erfordernisse des Datenschutzes zumindest immer für hochemotionale Diskussionen.

Woher kommt dieser „Datenschutz-Hype“?

Grundsätzlich spricht man vom Datenschutz, wenn es um den Schutz der personenbezogenen Daten vor Missbrauch geht. Entsprechend handelt es sich um ein altbekanntes Thema, das jedoch in den letzten Jahren enorm an Bedeutung gewonnen hat.

Neue Informations- und Kommunikationstechnologien ermöglichen es mittlerweile Unternehmen, immer größere Mengen an  Daten automatisiert zu erheben, zu verarbeiten und auch zu verknüpfen. Desweitern stellen auch viele Internetnutzer – ob bewusst oder unbewusst – ihre Daten zur Verfügung, allein weil jeder der im Internet surft Spuren hinterlässt. Diese Daten werden im Zuge des Customer-Relationship-Managements genutzt, um die Kundenbeziehungen zu intensivieren.

Alle diese personenbezogenen Daten unterliegen dem Datenschutz und betreffen nahezu alle Unternehmensbereiche.

Beispiele für vom Datenschutz betroffene Abteilungen

Naheliegend ist natürlich die Personalabteilung. Denn hier laufen alle Daten über Mitarbeiter zusammen. Und nicht nur die Personalakte gehört datenschutzrechtlich gesichert, auch alle Aufzeichnungen über Krankheits- und Fehltage, Gehaltszahlungen oder Arbeitszeiten sind natürlich schützenswert. Nicht nur bei Mitarbeitern müssen die Personaler oberste Vorsicht walten lassen, bereits im Bewerbungsverfahren sind höchste Anforderungen an den internen Datenschutz zu stellen.

Der Datenschutz im Marketing und Vertrieb wird aufgrund der bereits beschriebenen Daten, die für das implementierte CRM-System von Interesse sind, immer wichtiger und komplexer.

Die IT-Abteilung mit Zugriff auf i.A. alle Server und Rechnerkapazitäten sind besonders zu sensibilisieren, jegliche datenschutzrechtliche Vorgaben einzuhalten.

Der Datenschutzbeauftragte hält die Zügel in der Hand

Früher hieß es augenzwinkernd, Datenschutzbeauftragter sei der im Unternehmen, der zum falschen Zeitpunkt nicht schnell genug am Chefbüro vorbeigelaufen ist. Diese müde Anekdote ist mittlerweile nicht mehr haltbar. Aufgrund der sensiblen Thematik, die in so vielen Bereichen des Unternehmens vorkommt und deren Einhaltung von so großer Relevanz für die Unternehmen ist, handelt es sich hier um einen sehr verantwortungsvollen und komplexen Aufgabenbereich. Datenschutzbeauftragte können intern oder auch extern bestellt werden. Sie müssen bestellt werden, wenn in nicht öffentlichen Stellen (Unternehmen und Vereine) mehr als neun Personen Zugriff auf personenbezogene Daten haben.

Gratis-Download

5 Schritte, mit denen Sie dem Datenschutz Rechnung tragen

Jetzt downloaden
Datenschutz

| Wolfram von Gagern - Egal, in welchem Bereich Ihr Unternehmen tätig ist, meist muss es im Kampf um den Kunden gegen Konkurrenzunternehmen bestehen. Da bietet es sich an,… Artikel lesen

| Friederike Becker-Lerchner - Die Themen Überwachung und Arbeitnehmerdatenschutz sind ein Fass ohne Boden. In vielen Bereichen bietet es sich deshalb an, dass Sie sich mit Ihrem… Artikel lesen

- In Sachen IT-Spionage war in der letzten Zeit viel Ungeheuerliches zu lesen. Doch nicht nur im Bereich Geheimdienste und Werkspionage ist Sicherheit… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Die Ortung von Mitarbeitern oder Fahrzeugen ist in vielen Unternehmen ein aktuelles Thema. Nicht nur im Bereich des Logistikgewerbes ist es von… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Ziel des Datenschutzes ist es, jeden einzelnen Menschen vor nachteiligen Folgen der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten zu schützen. In… Artikel lesen

| Astrid Engel - Kennen Sie das Datenchaos, das sich nach einiger Zeit auf der Festplatte bildet, wenn Dokumente nicht von vornherein mit sinnvollen Dateinamen benannt… Artikel lesen

| Astrid Engel - Vermutlich verfügen auch Sie inzwischen über zahlreiche Passwörter - für E-Mail-Accounts, diverse Online-Services, Internet-Banking oder eBay. Doch… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Die Nutzung von E-Mails als Kommunikations- und Arbeitsmittel gehört bestimmt auch in Ihrem Unternehmen zum Alltag. Und vielleicht ist es in Ihrem… Artikel lesen

| Astrid Engel - Als Unternehmer auf Geschäftsreise sind Sie von einer neuen Art Kriminalität bedroht: dem Diebstahl von firmeninternem Datenmaterial. Für Diebe, die… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Wenn Sie Ihrer Arbeit als Datenschutzbeauftragter nachgehen, ist diese häufig mit besonderer Verantwortung verbunden. Sie werden als „der“ Experte für… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Wenn Ihr Unternehmen mit der Zeit gehen und mit Kunden und Interessenten in Kontakt treten will, kommt man fast nicht mehr ohne sie aus: Die Rede ist… Artikel lesen

- „Wir sind doch so klein, uns greift kein Hacker an“ – dieses Argument gilt schon lange nicht mehr. Fast jeder dritte Cyber-Angriff zielt mittlerweile… Artikel lesen

| Astrid Engel - Auch wenn immer mehr (potenzielle) Kunden im Internet herumstöbern, vor dem eigentlichen Geschäftsabschluss per Internet schrecken viele Menschen… Artikel lesen

| Astrid Engel - Sicher hat Ihr Unternehmen auch eine Webseite. Vielleicht haben Sie dort auch Fotos von Mitarbeitern veröffentlicht? Das ist im Grunde kein Problem,… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Frage: Unser Unternehmen ist im Bereich Telefonmarketing tätig. Viele unserer Kunden haben auch Vereinbarungen zur Datenverarbeitung im Auftrag nach §… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Immer wieder versuchen Datendiebe, Nutzer durch gefälschte Webseiten zur Eingabe von personenbezogenen Daten, Passwörtern oder Zugangscodes zu… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Was Sie beachten müssen, wenn Sie bei der Weitergabe von ausrangierter Hardware jegliches Datenschutzrisiko ausschließen möchten, lesen Sie im… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Will Ihr Unternehmen personenbezogene Daten erheben, verarbeiten oder nutzen, muss sich dies auf eine Rechtsgrundlage stützen lassen. Diese generelle… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Ist Ihr Unternehmen auch in Facebook aktiv? Egal, wie Sie antworten: Sie sollten weiterlesen. Denn auch wenn Ihr Unternehmen noch keinen… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Wikis als zentrales Instrument für den Austausch wichtiger Informationen halten in immer mehr Unternehmen Einzug. Leider viel zu häufig, ohne sich mit… Artikel lesen

Produktempfehlungen

So schützen Sie Ihr Unternehmen vor internen Risiken und externen Angriffen!

So setzen Sie die Anforderungen des Art. 32 DSGVO in Ihrem Unternehmen um

Auf alle Personalfragen rechtssichere und sofort umsetzbare Antworten

Jobs