Gratis-Download

Müssen Sie auf dem WC Small Talk beginnen? Dürfen Sie Konzertkarten als Geschenk eines Kunden einfach annehmen? Wie lehnen Sie ein Duz-Angebot ab?...

Jetzt downloaden

4-Augen-Gespräch

0 Beurteilungen
Urheber: contrastwerkstatt | Fotolia

Erstellt:

Symathie und Authenzität beim Gesprächspartner zu erzeugen ist nicht immer leicht. Augenkontakt ist dabei der beste Einstieg, um beim Gegenüber einen guten Eindruck zu hinterlassen. Insbesondere bei 4-Augen-Gesprächen spielt der erste Eindruck eine wichtige Rolle, um in private Gesprächsthemen umzuschwenken.

So sammeln Sie Pluspunkte mit persönlichen Worten

Wenn Sie sich auf eine wichtige Verhandlung vorbereiten, werden Sie sich mit allen Fakten und Daten vertraut machen, die Qualität der Argumente prüfen und eine Verhandlungsstrategie entwickeln. Wie viel Zeit verwenden Sie aber für die Vorbereitung des persönlichen Kontakts? Kennen Sie Ihre Verhandlungspartner, dann knüpfen Sie an das an, was Sie von ihnen wissen oder mit ihnen erlebt haben. Anderenfalls versuchen Sie, Informationen über sie zu erhalten. Golfer? Segler? Jäger?

Rede-Tipp: Zeigen Sie persönliches Interesse

Eine Möglichkeit besteht darin, bei der Vorstellung an den Namen anzuknüpfen: „Ein seltener Name. Was bedeutet er? Ich kenne jemanden, der auch so heißt.“ Der eigene Name ist für jeden Menschen sehr wichtig. Seien Sie aber vorsichtig und sensibel: Wer Kennedy oder Kohl heißt, wird schon tausendmal nach seiner Verwandtschaft gefragt worden sein.

Rede-Tipp: Gewinnen Sie mit geschickten Fragen

Wenn Sie keinen weiteren Anknüpfungspunkt haben, fragen Sie nach Herkunft, Heimat oder Wohnort. Machen Sie dazu niemals eine kritische Bemerkung, sondern formulieren Sie eine weitere anteilnehmende Frage.

Ihr Gesprächspartner muss den Eindruck gewinnen, dass Sie an der Antwort wirklich interessiert sind. Versuchen Sie, zu erfahren, welche Interessen Ihr Gesprächspartner hat. Er darf aber niemals das Gefühl haben, dass Sie ihn ausfragen. Knüpfen Sie geschickt an die vorhandenen Informationen über ihn an. „Wenn Sie direkt am Meer wohnen, werden Sie möglicherweise Segler sein?“

Wenn er „ja“ sagt, haben Sie ein Thema. Wenn er „nein“ sagt, verrät er Ihnen wahrscheinlich, welches sein wirkliches Hobby ist. Versuchen Sie, gemeinsame Bekannte zu finden. Sie werden erstaunt sein, wie häufig dies selbst bei ganz fremden Personen möglich ist.

Anzeige

Wichtig ist, dass Sie durch Fragen Interesse an seiner Person bekunden. Erzählen Sie erst dann von sich, wenn Ihr Gegenüber deutlich zu erkennen gibt, dass er dies hören will. Aber auch dann motivieren Sie ihn erneut, von sich und seinem Leben zu berichten.

In dem millionenfach verkauften Buch von Dale Carnegie „Wie man Freunde gewinnt“ lauten zwei der wichtigsten Regeln: „Haben Sie ein aufrichtiges Interesse am Schicksal Ihrer Mitmenschen!“ und „Seien Sie ein guter Zuhörer! Lassen Sie die anderen von sich selbst erzählen!“

Knigge Ticker

Wenn es um das Thema Umgangsformen geht, gibt es viel Verwirrung, viele Lügen oder Aussagen, die aus dem Zusammenhang gerissen wurden. In dem Newsletter "Knigge-Ticker" wird endlich mit Halbwissen und Unwahrheiten aufgeräumt.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Kompetent, wertvoll und effizient im Büro

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Erfolgreiche internationale Geschäfte, Projekte und Meetings für Fach- und Führungskräfte

Expertengeprüfte Anleitungen, Tools und Tricks für E-Mails, Kontakte, Kalender & Co.

Einfach. Besser. Präsentieren.

Zu jedem Anlass die perfekte Rede