Gratis-Download

Müssen Sie auf dem WC Small Talk beginnen? Dürfen Sie Konzertkarten als Geschenk eines Kunden einfach annehmen? Wie lehnen Sie ein Duz-Angebot ab?...

Jetzt downloaden

Schlagfertigkeitkeit: Eine Tischrede spontan halten

0 Beurteilungen

Erstellt:

Schlagfertigkeit: Tischrede - Wie Sie ganz spontan die richtigen Worte für eine Tischrede finden

Eine gelungene Tischrede ist das Tüpfelchen auf dem i. Egal, ob es sich um die Hochzeit der Tochter handelt und der Brautvater (oder auch die Brautmutter) die Tafelrunde zum Anlass nimmt, einige nette Worte an das Brautpaar und die versammelte Gesellschaft zu richten, ob der Firmenchef anlässlich eines gemeinsamen Abendessens mit Geschäftsfreunden das Wort ergreift oder ob bei offiziellen Staatsbanketten Gast und Gastgebende ihre Grußbotschaften austauschen: Die Tischrede erfreut sich auch heute noch großer Beliebtheit.

Ein gemeinsames Mahl bietet nicht nur einen ganz besonderen Rahmen – auch der Redner oder die Rednerin kann sicher sein, dass niemand so schnell wegläuft. Schließlich weiß keiner der Gäste, wann der nächste Gang serviert wird. Doch Spaß beiseite: Die am Tisch versammelte Runde soll in Harmonie und bei bester Stimmung das kommende Mahl genießen.

Ihre Tischrede ist das Tüpfelchen auf dem i dazu. Die Hauptaufgaben Ihrer Tischrede: Gemeinsamkeiten herauszuarbeiten, unterschiedlichste Menschen miteinander bekannt zu machen, über gemeinsame Erlebnisse zu berichten, Anekdoten hervorzuzaubern, aber auch auf Zielsetzungen und den Anlass des gemeinsamen Essens hinzuweisen.

Tischrede: Private Tischreden

Diese Aufgaben soll Ihre Tischrede erfüllen, wenn Sie Gastgeberin oder Gastgeber sind:

  • Sie bedanken sich für das Kommen der Gäste.
  • Sie können die Gäste miteinander bekannt machen.
  • Sie stellen den Anlass für dieses gemeinsame Essen heraus.
  • Sie geben quasi das Motto des Abends vor, indem Sie Ihre Gäste auffordern, die Chance auf gute Gespräche und einen hoffentlich netten Abend zu nutzen.

Für Sie als erwidernder Gast gilt: Ihre Tischrede ist …

  • Dank für die Einladung.
  • Grund der Einladung aufgreifen und deutlich machen, warum es für Sie persönlich wichtig ist, an diesem gemeinsamen Mahl teilzunehmen.

Tischrede: Tischreden bei Geschäftsessen
Bei einem solchen Anlass können Sie auch den Grund des Zusammentreffens aufgreifen – und die damit verbundene Erwartung (zum Beispiel für kommende Verhandlungsgespräche) zum Ausdruck bringen.
Beispiel: „Ich weiß natürlich auch, dass wir bis zum Durchbruch noch einige Verhandlungsarbeit vor uns haben, aber ich bin sicher, dass wir gemeinsam eine Lösung – oder besser gesagt: die Lösungen, finden werden. Genauso, wie wir heute Abend beieinandersitzen, diesen vortrefflichen Rahmen in diesem wunderschönen Ambiente genießen. Dieses Ambiente macht es uns leicht, einander besser kennen zu lernen. Und damit sind wir dem Ziel wieder ein kleines Stück näher gekommen.“
Tischrede: Ideen für Ihre nächste Tischrede
„Schön, dass ihr da seid. Macht euch einen netten Abend.“
Das reicht für Ihre Tischrede natürlich nicht aus. Schließlich soll Ihre Tischrede persönlich, menschlich und vor allem mit einem Schuss Humor und mit Herz versehen sein. Sie sitzen alle gemeinsam am Tisch und freuen sich auf ein hoffentlich gelungenes Essen! Die folgenden Beispiele und Muster geben Ihnen eine Vielzahl von Ideen und Anregungen, mit deren Hilfe Sie leicht Ihre eigene Rede zusammenstellen können.
Tischrede: Einstiegsideen

  • Humorvolle Variante allgemein, privater Kreis: „Ihr seht hungrig aus. Das ist für mich als Redner eine ungemein günstige Situation! Denn umso mehr wird meine nun folgende Rede von Zwischenrufen verschont bleiben. Schließlich zieht jeder Zwischenruf fast zwangsläufig eine Antwort nach sich – und ich habe dem Personal ausdrücklich Anweisung gegeben, mit dem Auftragen des nächsten Ganges zu warten, bis ich fertig bin. Doch zunächst einmal: Schön, dass ihr meiner Einladung gefolgt seid. Ich wollte zunächst nicht kommen. Weil … [Frau des Gastgebers] mir einmal verraten hat: Je älter er wird, desto schwieriger wird er. Und nun ist ein weiteres Jahr um, und das lässt nur Schlimmes ahnen. Nichtsdestotrotz, lieber … [Name]. Ich bin da. Und ich bin auch gerne gekommen. Denn wer weiß, wie lange man es mit dir noch aushalten kann ...“
  • Humorvolle Variante, geschäftlicher Anlass: „Bevor man Ihnen nun etwas auftischt, was hoffentlich nicht nur gut schmeckt, sondern auch leicht verdaulich ist, übernehme ich gerne die Aufgabe, Ihnen etwas darzubringen, was hoffentlich ebenfalls einigen Genuss mit sich bringen wird, aber zum Verzehr nicht geeignet ist: eine Tischrede nämlich. Eine, die ich gerne halte, denn ich freue mich darüber, heute mit Ihnen und Ihren Mitarbeitern, lieber … [Name], hier im Kreis unserer Führungskräfte dieses Abendessen genießen zu können. „Wer 1.000 deutsche Hotelfrühstücke intus hat, ist für sein Leben gezeichnet.“ Das hat einmal ein Journalist als Bonmot zum Besten gegeben. Umso glücklicher bin ich, dass Ihre Einladung, Herr … [Name], ein opulentes Mahl beinhaltet, und umso zuversichtlicher bin ich, dass wir trotz des Hotelfrühstücks morgen bei bester Laune in die Verhandlungen gehen können ...“
  • Persönliche Variante, privater Kreis: „Es ist mir sehr wichtig, heute mit euch hier zusammenzusein. Wenn ich einen Blick in diese Runde werfe, wird mir schmerzlich bewusst, dass einige Plätze leer geblieben sind. Und dass sie es auch für immer bleiben werden. Aber ich weiß auch: Wenn ich von Plätzen spreche, meine ich Stühle. Denn Plätze im Herzen, die werden einmal vergeben – und werden dann nicht mehr geräumt. So möchte ich das heutige Jahrestreffen zum Anlass nehmen ...“
  • Sachliche Variante, geschäftlicher Kreis: „Wir haben heute diskutiert. Wir haben uns ereifert. Wir haben Lösungen entwickelt und verworfen. Wir haben uns vertagt. Wir sind wieder zusammengekommen. Und jetzt sind wir hier, meine Damen und Herren, um diesen Tag gemeinsam bei einem angenehmen Essen zu beschließen. Auch wenn ich heute Abend noch nicht sagen kann: „Wir haben es geschafft“, so kann ich doch mit Gewissheit sagen: „Wir sind einen Riesenschritt vorwärtsgekommen.“
Knigge Ticker

Wenn es um das Thema Umgangsformen geht, gibt es viel Verwirrung, viele Lügen oder Aussagen, die aus dem Zusammenhang gerissen wurden. In dem Newsletter "Knigge-Ticker" wird endlich mit Halbwissen und Unwahrheiten aufgeräumt.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Kompetent, wertvoll und effizient im Büro

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Erfolgreiche internationale Geschäfte, Projekte und Meetings für Fach- und Führungskräfte

Expertengeprüfte Anleitungen, Tools und Tricks für E-Mails, Kontakte, Kalender & Co.

Einfach. Besser. Präsentieren.

Zu jedem Anlass die perfekte Rede