Gratis-Download

Arbeitsstätten sind so einzurichten, zu benutzen und instand zu halten, dass von ihnen keine Sicherheits- und Gesundheitsgefährdungen für die...

Jetzt downloaden

Arbeitssicherheit: Fließbandarbeiter altern geistig schneller

0 Beurteilungen
Arbeitssicherheit Fließbandarbeiter

Von Wolfram von Gagern,

Dass Fließbandarbeiter mit schwierigen Arbeitsbedingungen zu kämpfen haben und aufgrund teils unbequemer Arbeitspositionen häufiger körperliche Schäden erleiden, ist bereits seit Längerem bekannt. Auch dass sie im Alter häufiger und länger krank sind.

Dass es zudem keine geistig herausfordernde Arbeit ist, über viele Jahre eintönige und langweilige Arbeit am Fließband zu verrichten, das dürfte jedem klar sein. Dazu gesellt sich nun eine weitere ernüchternde Erkenntnis, nämlich dass diese Beschäftigten geistig schneller altern als Kollegen mit gleicher Ausbildung, aber anregenden Tätigkeiten. Zu diesem Ergebnis kam jetzt eine Forschergruppe vom Institut für Arbeitsphysiologie (IfADo) der Technischen Universität Dortmund im Rahmen eines Projektes der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA).

Mentales Training soll geistige Fitness steigern

Die Forscher wollen diese Ergebnisse jetzt in ein mentales Trainingsprogramm umsetzen, dass den Fließbandarbeitern helfen kann, ihre grauen Zellen wieder zu aktivieren. Wenn das funktioniert, wäre dies sicherlich ein Gewinn sowohl für die Fließbandarbeiter als auch für die Arbeitgeber, die ja von geistig fitten Arbeitnehmern profitieren. Allerdings bin ich wegen der praktischen Umsetzbarkeit eher skeptisch eingestellt: Ich frage mich, wie man beispielsweise in einem Dreischichtbetrieb noch Übungseinheiten für mentales Training einbauen soll? Und auf „Extra-Schichten“ zugunsten der Gedächtnis-Fitness werden sich in der Praxis wohl auch nicht gerade Scharen von Betroffenen einlassen.

Weshalb Sie mentales Training für Ihre Angestellten anbieten sollten

Verstehen Sie mich nicht falsch, ich meine das in keiner Weise respektlos. Ich selbst hätte wohl kaum Lust dazu vor – geschweige denn nach – einer Nachtschicht noch zusätzliche „Kopfarbeit“ zu leisten. Aber schauen wir erst einmal, was daraus wird. Manchmal hält das Leben ja auch Überraschungen bereit. Sollten Sie in Ihrem Betrieb Möglichkeiten für ein solches mentales Training sehen, kann ich Sie nur ermutigen, es – zumindest testweise – anzubieten. Informationen zur geistigen Fitness im Alter hält auch die Broschüre „Geistig fit im Beruf! – Wege für ältere Arbeitnehmer zur Stärkung der grauen Zellen“ bereit, die Sie hier herunterladen können: www.trimr.de/KW3

Arbeitssicherheit aktuell

Sichern Sie sich praxisrelevante Tipps, Anregungen und Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen mit leicht nachvollziehbaren Lösungsansätzen für Ihrer tägliche Arbeit als Sicherheitsbeauftragter oder Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Datenschutz

Anzeige