Gratis-Download

Arbeitsstätten sind so einzurichten, zu benutzen und instand zu halten, dass von ihnen keine Sicherheits- und Gesundheitsgefährdungen für die...

Jetzt downloaden

Gesetzliche Mindestprofiltiefe für Winterreifen ist ein echter Witz

0 Beurteilungen
Arbeitssicherheit Winterreifen

Von Wolfram von Gagern,

Vor ca. 1 Woche hat es in meinem Dörfchen westlich von Köln endlich auch einmal an die 20 cm geschneit. Ich habe mich fast wie ein kleines Kind gefreut. Ich mag es sogar, bei Schnee Auto zu fahren.

Ich fahre dann natürlich vorsichtig, kann es aber total genießen, gemütlich durch die weißen Landschaften zu „schunkeln“. Und ich hatte sogar das Glück, noch preislich erschwingliche neue Winterreifen zu ergattern. Ich lag mit 3 bis 4 mm Profil zwar noch weit über dem gesetzlich geforderten Mindestmaß, wollte mich jedoch an der allseits empfohlenen 4-mm-Mindesttiefe orientieren. Und den Unterschied im Grip habe ich wirklich gleich gemerkt. Es lohnt sich also, zeitig von alt auf neu umzusteigen.

Gesetzliche Mindestprofiltiefe für Winterreifen ist ein echter Witz

Die gesetzlich geforderte Mindestprofiltiefe von 1,6 mm halte ich übrigens für einen äußerst schlechten Scherz. Da kann man gleich mit Slicks über die Autobahn rauschen… Die Österreicher sind da schon etwas schlauer: M+S-Reifen, die weniger als 4 mm Profil aufweisen, gelten dort nur noch als Sommerreifen. Natürlich ist Auto fahren im Schnee nicht immer und nicht für jeden schön. Gerade beruflich Fahrende werden sich in der Regel gewünscht haben, es wäre schon wieder Sommer. Und auch ich kann einem 2-stündigen Aufenthalt auf der Autobahn wegen eines querstehenden LKW natürlich nicht viel abgewinnen. Gott sei Dank ist mir das dieses Jahr noch nicht passiert – anders als vielen anderen.

Viele Gefahrgut-Transporte ohne Winterreifen verunglückt

Ich halte die LKW-Problematik bei verschneiter oder glatter Fahrbahn aber für noch zu wenig beachtet. Zumal es in den letzten 2 Wochen auch jede Menge Gefahrgut-Transporte gegeben hat, die in Unfälle verwickelt waren. Die Winterreifenpflicht auch für LKW ist hier sicherlich schon ein erster guter Schritt, es müssen aber auf jeden Fall Mindestprofiltiefen normiert werden. Verantwortungsbewusste Fuhrparkmanager satteln schon ab 6 mm Profiltiefe auf neue Winterreifen um, ein Mindestprofil von 4 mm kann da nur recht und billig sein. Ob bei LKW Winterreifen für die Antriebsachse ausreichen, kann ich nicht beurteilen. Der ADAC und der ACE (Auto Club Europa) sind der Meinung, dass Winterreifen auf den anderen Achsen nichts bringen, im Gegenteil sogar kontraproduktiv sein können.

Fahrverbote für LKW bei Schnee und Eis können sinnvoll sein

Was auf jeden Fall etwas bringt, sind Fahrverbote für LKW. Denn der Großteil der Staus und vor allem der recht zahlreichen Autobahnsperrungen Mitte Dezember ist auf im Schneechaos liegengebliebenen LKW zurückzuführen. Das temporäre Autobahn-Verbot für LKW ab 7,5 Tonnen beispielsweise in NRW wurde allerdings von zu wenigen beachtet. Vor allem ausländische Brummis fuhren weiter, wahrscheinlich weil sie von dem Verbot überhaupt nichts mitbekommen haben. Verbotsschilder wurden jedenfalls keine gesichtet… Damit Sie mit Ihren LKW oder Ihren Firmen-PKW nicht ins Schleudern kommen, sollten Sie regelmäßig einen Blick auf den Zustand der Reifen werfen. Und zeigen Sie Profil, auch wenn’s etwas Geld kostet: Tauschen Sie alte Winterreifen lieber zehnmal zu früh als einmal zu wenig – das lohnt sich!

Arbeitssicherheit aktuell

Sichern Sie sich praxisrelevante Tipps, Anregungen und Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen mit leicht nachvollziehbaren Lösungsansätzen für Ihrer tägliche Arbeit als Sicherheitsbeauftragter oder Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Datenschutz

Anzeige