Gratis-Download

Unabhängig von der Branche, den Tätigkeiten und der Anzahl der Mitarbeiter ist jedes Unternehmen verpflichtet, Gefährdungsbeurteilungen durchzuführen.

Jetzt downloaden

Gefährdungsbeurteilung: SRS – Stolpern / Rutschen / Stürzen

0 Beurteilungen

Von Martin Weyde,

SRS ist der kurze Nenner für Unfälle, bei denen jemand stolpert, rutscht oder stürzt. Aber führen Sie dafür in Ihrem Betrieb Gefährdungsbeurteilungen durch? Gehen ist so normal und alltäglich, dass es komisch erscheint, dafür Gefährdungen zu ermitteln.

 

Trotzdem ist es sinnvoll, denn es gibt Tätigkeiten, die wir nicht als Gefahrenquellen wahrnehmen. Und Ihre Gefährdungsbeurteilung zu SRS-Risiken kann dazu beitragen, dass Ihre Kollegen sich bewusster bewegen.

Aber warum fallen Ihre Kollegen auf ihren Wegen erst hin und danach – oft für längere Zeit – bei der Arbeit aus?
Die folgenden Ursachen sollten Sie bei Ihrer Gefährdungsbeurteilung berücksichtigen, denn Ihre Kollegen straucheln und verunglücken auf ganz alltäglichen Wegen vor allem aus diesen Gründen:

 

 

  • Die Wege sind verschmutzt, zum Beispiel durch Abfälle oder durch Laub.
  • Die Wege sind rutschig, weil sich Stoffe darauf befinden, die noch nicht beseitigt wurden.
  • Die Wege sind feucht, weil sie gerade gereinigt wurden.
  • Die Wege besitzen von Natur aus eine glatte Oberfläche.
  • Die Wege wurden mit polierenden Mitteln gereinigt.
  • Die Wege sind nur lose belegt, zum Beispiel mit Teppichen oder Bodenfliesen.
  • Die Wege sind abschüssig und nicht angemessen durch rutschhemmendes Material ausgeglichen.
  • Die Reibungswiderstände der Wege sind beim Übergang von einer Oberfläche zur anderen unterschiedlich.
  • Die Wege besitzen keine ausreichend belastbare Trittflächen.
  • Die Wege und Treppen haben unebene, zu kleine oder zu stark geneigte Trittflächen.
  • Die Wege sind der Witterung wegen durch Eis oder Schneeglätte unsicher.
  • Die Handläufe der Wege sind defekt.
  • Auf den Wegen befinden sich Hindernisse als Stolperfallen – zum Beispiel ungesicherte Kabel, Kanalabdeckungen oder abgestellte Kartons mit Kopierpapier.
  • Die Wege sind nicht den Vorschriften entsprechend beleuchtet.
  • Ihre Kollegen transportieren etwas und sehen dabei nicht richtig, was sich auf dem Weg vor ihnen befindet.
  • Ihre Kollegen achten auf ihren Wegen nicht konzentriert darauf, wohin sie treten.
  • Ihre Kollegen tragen ungeeignetes Schuhwerk, denn dieses sollte
    • den Fuß fest umschließen,
    • vorne geschlossen sein,
    • keine unnötigen Absätze besitzen
    • und über ein ergonomisches Fußbett und eine rutschhemmende Sohle verfügen.

Reparieren Sie Bodenschäden, sichern Sie glatte und verschmutzte Böden und sorgen Sie für rutschhemmende Oberflächen, Haltemöglichkeiten sowie für vorschriftsmäßige Beleuchtung und Kennzeichnung.

Arbeitssicherheit aktuell

Sichern Sie sich praxisrelevante Tipps, Anregungen und Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen mit leicht nachvollziehbaren Lösungsansätzen für Ihrer tägliche Arbeit als Sicherheitsbeauftragter oder Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Die wesentlichen Gesetze und Urteile klipp und klar erklärt

erkennen.vorbeugen.handeln: Gesunde Arbeit für zufriedene Mitarbeiter

Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz, Brandschutz, IT-Sicherheit und Werkschutz

Fälle aus der Praxis. Unterweisungsinhalte. Methodik & Didaktik

Risiken erkennen • Maßnahmen ergreifen • Rechtssicherheit schaffen

Praxisnahes Wissen zur Verbesserung Ihrer Unternehmenssicherheit und Unterstützung in Ihrer Tätigkeit als Verantwortlicher für Sicherheitsfragen!