Gratis-Download

Unabhängig von der Branche, den Tätigkeiten und der Anzahl der Mitarbeiter ist jedes Unternehmen verpflichtet, Gefährdungsbeurteilungen durchzuführen.

Jetzt downloaden

TRBS 2111: Mechanische Gefährdungen auf einen Blick

 

Von Martin Weyde,

In der TRBS 2111 geht es um mechanische Gefährdungen und die allgemeinen Anforderungen, die sich aus der Betriebssicherheitsverordnung ergeben.

 

Diese Technische Regel wurde überarbeitet und mit ihren separaten Teilen 1 bis 3 zusammengeführt, die damit aufgehoben sind. Lediglich Teil 4 zum Schutz vor mechanischen Gefährdungen durch mobile Arbeitsmittel bleibt – mit Änderungen – weiter bestehen.

Die separaten Teile 1 bis 3 befassten sich mit dem Schutz vor kontrolliert bewegten ungeschützten Teilen, vor unkontrolliert bewegten Teilen sowie vor gefährlichen Oberflächen:

  1. Kontrolliert bewegte ungeschützte Teile können Ihre Kollegen verletzen, indem sie Körperteile quetschen, scheren, stoßen, stechen, schneiden, fangen oder einziehen.
  2. Unkontrolliert bewegen sich Teile, die kippen, pendeln, rollen, gleiten, wegfliegen, herabfallen oder herausgeschleudert werden.
  3. Gefährliche Oberflächen können eckig, kantig, spitz, scharfkantig oder rau sein. Heiße oder kalte Oberflächen gehören nicht zu den mechanischen Gefährdungen.

Viele der Informationen und Bewertungen, die zur Gefährdungsbeurteilung nötig sind, ähnelten sich jedoch oder waren identisch. Deshalb hat der Ausschuss für Betriebssicherheit (ABS) die TRBS 2111 zusammengefasst und auch gleich an neue ergonomische und sicherheitstechnische Erkenntnisse sowie an den Stand der Technik angepasst.

 

Im größten Teil der Neufassung geht es um technische, organisatorische und personenbezogene Schutzmaßnahmen. Im 5. Kapitel hat der ABS auf neun Seiten beispielhafte Maßnahmen zusammengestellt, die Ihnen dabei helfen, mechanische Gefährdungen zu ermitteln und zu bewerten.
Der bisherige Teil 4 zum Schutz vor Gefährdungen durch mobile Arbeitsmittel gilt weiterhin, da der ABS ihn zurzeit noch überarbeitet. Er wird die TRBS 2111 auch in Zukunft als separater Teil ergänzen: Wenn Ihre Kollegen Lasten mit mobilen Arbeitsmitteln transportieren, dann können sie angefahren oder überfahren werden. Weitere Gefährdungen bestehen durch Aufprallen, Umkippen oder Quetschen.
Den größten Wert legt die TRBS 2111 darauf, dass Ihr Betrieb sicherheitsgerecht gestaltete Arbeitsmittel beschafft. Diese müssen für die an den Arbeitsplätzen gegebenen Bedingungen geeignet sein und die Sicherheit und Gesundheit Ihrer Kollegen gewährleisten, wenn sie die Arbeitsmittel wie vorgesehen einsetzen.
Die Neufassung hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales am 3. Juni 2014 im Gemeinsamen Ministerialblatt veröffentlicht – die alte Ausgabe stammte noch aus dem Jahr 2006.

Arbeitssicherheit aktuell

Sichern Sie sich praxisrelevante Tipps, Anregungen und Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen mit leicht nachvollziehbaren Lösungsansätzen für Ihrer tägliche Arbeit als Sicherheitsbeauftragter oder Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Erfüllen Sie alle gesetzlichen Anforderungen und sehen Sie der Prüfung durch die Behörden gelassen entgegen

Alles rund um das Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement

Die aktuellen Arbeitssicherheits-Grundlagen für das Jahr 2018

Über 360 Muster für Ihre Betriebsanweisungen!

Die besten Schubladen-Aufgaben für Ihre Azubis als praktischer Abreißblock

Ihr Fahrplan für die erfolgreiche Betriebsratswahl

Jobs