Gratis-Download

Als Fuhrparkmanager sind Sie nicht nur für die permanente Einsatzbereitschaft der betriebseigenen Fahrzeugflotte verantwortlich. Oft übernehmen Sie...

Jetzt downloaden

10 praktische Spartipps für Ihre Dienst- und Firmenwagen, Teil II

0 Beurteilungen

Von coupling-media,

Durch ein sinnvolles Fuhrparkmanagement können Sie schnell fünfstellige Summen und mehr sparenIm ersten Teil unserer Serie hat Ihnen die Redaktion die Ergebnisse einer Wirtschaftlichkeitsberechnung, in der die Kostenunterschiede zwischen Privatwagen mit km-Abrechnung und Firmenfahrzeugen ermittelt wurden, vorgestellt. Danach ergab sich ein Kostenunterschied von 612.000 Euro (34 Fahrzeuge, 150.000 km). Lesen Sie heute, wie die DEKRA Sie bei der Einhaltung der vielen Vorschriften unterstützen kann, wann eine Haftpflichtgruppenversicherung sinnvoll ist und wie Sie Dieseltreibstoff günstiger einkaufen.

3. Die DEKRA als "UVV-Überwacher"
Besonders bei dezentralen Fuhrparks sind die in den Unfallverhütungsvorschriften (UVV) der Berufsgenossenschaften (BG) vorgeschriebenen regelmäßigen Prüfungen zur Fahrerlaubnis, zur Fahrzeugsicherheit oder zu den Hauptuntersuchungen und Abgasprüfungen für Sie als Fuhrparkbetreiber im Rahmen der Halterhaftung nur sehr aufwändig und äußert schwierig durchzuführen.
Im Rahmen eines "Flottenchecks für Fuhrparks" bietet die DEKRA diese Prüfungen an und nimmt Ihnen die sich durch die UVV ergebenden Verpflichtungen ab. So müssen zur Prüfung der Fahrerlaubnis von Ihren Fahrern einmal im Jahr die Führerscheine bei an den jeweiligen Wohnorten vorhandenen DEKRA-Filialen vorgelegt werden. Unterbleibt dies, werden Sie als Flottenbetreiber unterrichtet.
4. Haftpflichtgruppenversicherung statt Einzelversicherung
In Abhängigkeit der bei Ihren Fahrzeugen in unterschiedlicher Höhe bestehenden Haftpflichtrabatte und Ihrer Unfallquote ist es oft sinnvoll, mit Ihrem Versicherer eine Gruppenversicherung für Ihren gesamten Fuhrpark abzuschließen. Führen Sie einen Kostenvergleich der gesamten Kosten Ihrer einzelnen Haftpflichtversicherungen im Vergleich zu einer alle Fahrzeuge beinhaltenden Gruppenversicherung durch. Faustregel: Je schlechter Ihre Unfallquote ist, desto sinnvoller und kosten sparender ist eine Gruppenversicherung.
5. Rabatt auf Diesel
Bei der Entscheidung für Tankkarten prüfen Sie vorher genau, für welches Unternehmen Sie sich entscheiden. Manche Mineralölgesellschaften rabattieren den Dieseltreibstoff - und das in unterschiedlicher Höhen. In Abhängigkeit von der Größe Ihres Fuhrparks und den Mengen an Diesel können bei 2 Cent pro getanktem Liter Diesel monatlich beträchtliche Einsparungen erzielt werden.
Praxisbeispiel: Bei einem Dieselfuhrpark mit 200 Fahrzeugen, einem Verbrauch von durchschnittlich 9 Litern auf 100 km und einer Fahrleistung von 40.000 km pro Fahrzeug beträgt der erstattete Gesamtrabatt im Jahr 14.400 Euro. Bei einer Laufzeit von 3 Jahren sind das 43.200 Euro.

Logistik & Export aktuell

Praxis-Informationen für Logistiker und exportierende Unternehmen zu Lagerverwaltung, Exportkontrolle, Haftung, zum richtigen Umgang mit Ihrem Personal und zur Senkung von Treibstoffkosten.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Bewährtes Praxis-Knowhow für Logistikprofis

Verantwortung übernehmen | Betriebskosten senken | Sicherheit schaffen

Nutzen Sie jetzt die besten Praxistipps für Ihren Erfolg in der Transport- und Logistikwelt.

Bewährtes Praxis-Knowhow für Logistikprofis

Verantwortung übernehmen | Betriebskosten senken | Sicherheit schaffen