Gratis-Download

In einer Arbeitswelt, die sich im Zuge von Globalisierung und Technologisierung nicht nur stetig wandelt, sondern auch immer schneller wird, rückt das...

Jetzt downloaden

Ordnung: Was hinter Wegwerf-Hemmungen steckt

0 Beurteilungen
Ordnung: Was steckt hinter Ihren Wegwerf-Hemmungen?
© typomaniac - Fotolia.com

Erstellt:

Haben Sie Skrupel beim Wegwerfen? Lernen Sie hier die Fallen kennen, in die Sie nicht hineintappen sollten.

Es ist schon merkwürdig: Beim Aufräumen gefundene Gegenstände und Informationen, von denen man nicht einmal mehr wusste, dass man sie besitzt, bekommen plötzlich eine große Bedeutung, wenn sie entsorgt werden sollen. Wie kann das sein, da man diese Dinge zuvor nicht einmal vermisst hatte?

Wenn Ihnen das bei Ihren Versuchen, Ordnung herzustellen, auch immer wieder passiert: Sehen Sie sich die nachfolgenden 4 „Wegwerf-Fallen“ einmal an. Mit diesen Erkenntnissen gewappnet, werden Sie bei Ihrer nächsten Aufräumaktion konsequenter sein denn je!

1. Die Nützlichkeitsfalle
Vieles, von dem Sie denken, dass es noch von Nutzen sein könnte, werden Sie in Wahrheit nie mehr brauchen. Sie und Ihre Umwelt entwickeln sich schnell und ständig weiter. Machen Sie sich klar, dass Sie durch das Aufheben das Veralten von Gegenständen und Informationen nicht verhindern.


2. Die Vergangenheitsfalle
Eine der größten mentalen Hindernisse beim Aufräumen und Wegwerfen: Sie stoßen dabei auf Ihre Vergangenheit und möchten ein Teil davon bewahren, indem Sie die dazugehörigen Gegenstände aufheben. Machen Sie sich klar, dass Sie die wertvollsten Erinnerungen ohnehin in Ihrem Herzen tragen. Diese sind nicht an Materie gebunden und verschwinden deshalb auch nicht mit dem Wegwerfen.

3. Die Beziehungsfalle
Eine Unterkategorie der „Vergangenheitsfalle“ bildet die Beziehungsfalle, in die Sie tappen, wenn Sie (zu) vieles aufbewahren, was mit bestimmten Menschen in Verbindung steht: Durch das Aufbewahren von Dingen möchten Sie offen oder insgeheim Ihre Verbindung und Zuneigung zu diesen Menschen bezeugen und bewahren. Wegwerfen bedeutet dann, undankbar zu sein und ein Stück Beziehung zu zerstören. Denken Sie jedoch daran, dass wertvolle, stabile und beständige Beziehungen niemals von aufgehobenen Gegenständen abhängig sind.

4. Die Gewissensfalle
Unerledigte Uralt-Aufgaben, die Sie beim Aufräumen finden: Danach kräht kein Hahn mehr. Überwinden Sie das schlechte Gewissen, hier etwas nicht getan zu haben, und vergessen Sie solche Arbeiten – denn offenbar haben weder Sie noch andere Menschen etwas vermisst.

Organisation & Zeitmanagement

Erhalten Sie mit "Organisation & Zeitmanagement" Organisationstipps für ein effizientes Zeitmanagement im Beruf kostenlos per E-Mail.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Kompetent, wertvoll und effizient im Büro

Magazin für professionelles Büromanagement

Für einen freien Kopf und mehr Zeit für das Wesentliche.

Expertengeprüfte Anleitungen, Tools und Tricks für E-Mails, Kontakte, Kalender & Co.

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg