Gratis-Download

In einer Arbeitswelt, die sich im Zuge von Globalisierung und Technologisierung nicht nur stetig wandelt, sondern auch immer schneller wird, rückt das...

Jetzt downloaden

Prioritäten setzen: So erledigen Sie das Wichtigste zuerst

0 Beurteilungen
Prioritäten setzen: So erledigen Sie das Wichtigste zuerst
Quelle: BilderBox

Erstellt:

Prioritäten sind wichtig. Aber wo soll man anfangen? Wie Sie sich mit 5 einfachen Fragen Ihr Leben deutlich erleichtern können, lesen Sie hier.

Zum Thema Prioritäten hier eine Geschichte, die sehr schön illustriert, wie Sie viel Zeit und Energie einsparen (und Überstunden vermeiden!) können, wenn Sie sich von vornherein auf die richtigen Aufgaben konzentrieren: 

Vor rund 100 Jahren fragte der amerikanische Stahlmanager C. M. Schwab den Unternehmensberater Ivy Lee, wie er denn seine Zeit besser einsetzen könne.

Lee gab dem Mann folgenden Rat:

  • Schreiben Sie sich abends die 5 wichtigsten Dinge auf, die Sie am nächsten Tag tun wollen. Nummerieren Sie diese Aufgaben nach ihrer Wichtigkeit.
  • Arbeiten Sie die Aufgaben stur der Reihe nach ab. Wenden Sie sich erst dann Punkt 2 zu, wenn Punkt 1 vollständig erledigt ist. Seien Sie unbesorgt, selbst wenn Sie nicht alle Punkte auf der Liste schaffen: Dank der Nummerierung haben Sie sich auf jeden Fall um das Wichtigste gekümmert.


Die Honorarfrage klärte Lee auf ungewöhnliche Weise: Er sagte, Schwab möge doch das System in Ruhe ausprobieren und im Erfolgsfall so viel zahlen, wie ihm der Tipp wert sei. Nach einigen Wochen erhielt Lee einen Scheck über 25.000 Dollar (nach heutiger Kaufkraft mindestens 500.000 Euro)! 

Wie aber finden Sie die „5 wichtigsten Dinge“? Hilfreich ist neben einer guten Portion Bauchgefühl die Bereitschaft, auch unangenehme Aufgaben beherzt in Angriff zu nehmen. 

Bei der Prioritätensetzung helfen Ihnen außerdem folgende Fragen: 

  • Welche Aufgabe leistet den wichtigsten Beitrag zum Erreichen meines Gesamtziels?
  • Wo steht am meisten Geld auf dem Spiel?
  • Welche nicht erfüllte Aufgabe kann zu den negativsten Konsequenzen führen?
  • Gibt es Aufgaben, durch deren Erledigung andere Arbeiten weniger oder gar hinfällig werden?
  • Welche Nichterfüllung einer Aufgabe hat keine oder nur geringe negative Konsequenzen? 

Wenn Sie sich konsequent an diesen Ratschlag halten und dafür sorgen, dass Sie die nötige Zeit dafür eingeplant haben, wird es selten passieren, dass Sie abends feststellen, dass Sie noch nicht gehen können, weil eine unaufschiebbare Arbeit liegen geblieben ist. Und damit fällt in 90 Prozent der Fälle die Notwendigkeit, Überstunden zu machen, weg. Sie können gehen und Ihre Freizeit genießen. 

Das, was jetzt noch zu tun ist, kann bis morgen warten. 

Organisation & Zeitmanagement

Erhalten Sie mit "Organisation & Zeitmanagement" Organisationstipps für ein effizientes Zeitmanagement im Beruf kostenlos per E-Mail.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Kompetent, wertvoll und effizient im Büro

Magazin für professionelles Büromanagement

Für einen freien Kopf und mehr Zeit für das Wesentliche.

Expertengeprüfte Anleitungen, Tools und Tricks für E-Mails, Kontakte, Kalender & Co.

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg