Gratis-Download

In einer Arbeitswelt, die sich im Zuge von Globalisierung und Technologisierung nicht nur stetig wandelt, sondern auch immer schneller wird, rückt das...

Jetzt downloaden

Schenkt Motivation und Energie: Die Konzentration auf den persönlichen Einflussbereich

0 Beurteilungen
Halten Sie sich an das Gestalterprinzip
© Thomas Reimer - Fotolia.com

Erstellt:

Wenn Sie sich an das Gestalterprinzip halten, konzentrieren Sie sich auf die Handlungsspielräume innerhalb Ihres Einflussbereichs. Sie denken und handeln selbstbestimmt. So entstehen Handlungsimpulse, die es Ihnen ermöglichen, auf eine sich verändernde Umwelt konstruktiv zu reagieren und einzuwirken.

Der amerikanische Erfolgsautor Stephen Covey bietet uns ein schönes Bild an: 2 Kreise mit einem gemeinsamen Mittelpunkt.

Der äußere Kreis steht für den Bereich, der uns nur betrifft. Das sind die Dinge, die unser Leben positiv oder negativ betreffen, aber von uns nicht beeinflusst werden können (wie z. B. das regnerische Wetter, zänkische Nachbarn, die Vorstandsentscheidung über den Umbau der Abteilung).

Der innere Kreis, so Covey, ist der Bereich, auf den wir Einfluss haben. In diesem Bereich liegen die Dinge, die wir gestalten und entscheiden können. Um die obigen Beispiele aufzugreifen: Bei regnerischem Wetter können wir mit Regenmantel oder Schirm oder beidem aus dem Haus gehen. Mit den zänkischen Nachbarn können wir versuchen auszukommen – und wenn das nicht hilft, sie komplett ignorieren (statt uns immer wieder über sie aufzuregen). Und die Vorstandsentscheidung können wir aktiv aufgreifen, indem wir uns auf die Veränderung einstellen und uns weiterbilden oder indem wir uns auf eine neue Stelle bewerben.

 

 

Die entscheidenden Fragen, die sich mit Blick auf die beiden Bereiche stellen, sind also:

  • Über welchen Bereich denken Sie stärker nach?
  • Welcher Bereich beschäftigt Sie emotional stärker?
  • Liegt Ihr Fokus gewohnheitsmäßig in Ihrem Einflussbereich oder im Betroffenheitsbereich?

Ihr Fokus entscheidet darüber, ob Sie Ihr privates und berufliches Leben eher nach dem Opferprinzip oder eher nach dem Gestalterprinzip ausrichten:

Sie entscheiden: Sind Sie Opfer oder Gestalter?

Wenn Sie sich auf die Aspekte des Betroffenheitsbereichs konzentrieren, nehmen Sie besonders Umstände wahr, die Sie nicht ändern können. Sie fühlen sich fremdbestimmt – im Sinne von „Andere haben entschieden, nun muss ich es ausbaden“. Alternativen und eigene Handlungsspielräume übersehen Sie dabei oftmals. Und je mehr der Fokus auf den Betroffenheitsbereich gerichtet ist, umso mehr steigt auch Ihre Passivität.

Wenn Sie sich dagegen an das Gestalterprinzip halten, konzentrieren Sie sich auf die Handlungsspielräume innerhalb Ihres Einflussbereichs. Sie denken und handeln selbstbestimmt. So entstehen Handlungsimpulse, die es Ihnen ermöglichen, auf eine sich verändernde Umwelt konstruktiv zu reagieren und einzuwirken.

Diese Konzentration auf die eigenen Möglichkeiten und Ressourcen führt nach Coveys Aussage zu einem sich selbst verstärkenden Prozess: Je mehr Sie sich in Ihrem Handeln auf die Perspektive Ihres eigenen Einflussbereiches konzentrieren, desto aktiver und pro-aktiver gestalten Sie Ihre Umwelt mit und desto stärker entwickelt sich auch Ihr tatsächlicher Einflussbereich.

Und hier 3 Praxis-Tipps, wie Sie Ihren Fokus auf den persönlichen
Einflussbereich verlagern.

Organisation & Zeitmanagement

Erhalten Sie mit "Organisation & Zeitmanagement" Organisationstipps für ein effizientes Zeitmanagement im Beruf kostenlos per E-Mail.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Kompetent, wertvoll und effizient im Büro

Magazin für professionelles Büromanagement

Für einen freien Kopf und mehr Zeit für das Wesentliche.

Expertengeprüfte Anleitungen, Tools und Tricks für E-Mails, Kontakte, Kalender & Co.

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg