Gratis-Download

In einer Arbeitswelt, die sich im Zuge von Globalisierung und Technologisierung nicht nur stetig wandelt, sondern auch immer schneller wird, rückt das...

Jetzt downloaden

Schriftlich, realistisch, motiviert: 7 Praxis-Tipps für Ihre Jahresplanung 2015

0 Beurteilungen
Planen Sie Ihre Ziele für 2015!
© Marco2811 - Fotolia.com

Erstellt:

Lesen Sie hier, was Sie grundsätzlich für Ihre Jahresplanung 2015 berücksichtigen sollten.

Gehören Sie zu den Menschen, die zu Beginn eines Jahres zwar wissen, was sie sich vom neuen Jahr versprechen? Die aber alles Weitere gern auf sich zukommen lassen, um dann rückblickend feststellen zu müssen, dass vieles unerreicht geblieben oder ganz anders gekommen ist? Machen Sie es für 2015 doch mal anders. Was Sie grundsätzlich dabei berücksichtigen sollten, erfahren Sie hier.

1. Schriftlich hält besser!

Halten Sie alle Überlegungen, Gedanken und Vorstellungen immer schriftlich fest! Dazu dient Ihnen eine selbst angelegte Mappe mit dem Titel „Jahresplanung“. Legen Sie dort Notizen, Kopien von den ausgefüllten Formularen und anderes Material ab, das mit Ihren Jahreszielen zusammenhängt – das können auch Bilder sein (eine Stadtansicht von New York für das Ziel „am New-York-Marathon teilnehmen“, eine Umsatz-Grafik für das Ziel „den Umsatz im kommenden Jahr um 10 Prozent steigern“).

Sie werden feststellen: Vorsätze, die schwarz auf weiß vorliegen, verflüchtigen sich nicht so schnell. Das Aufschreiben bewirkt automatisch eine Art Selbststeuerung. Das, was Sie zu Papier gebracht haben, wollen Sie auch realisieren. Diese Zielklarheit steigert Ihre Zuversicht und Ihre Belastbarkeit.

 

2. Der wichtigste Motor: Ihre Motivation

Überprüfen Sie jedes einzelne Ziel und Projekt auf Ihre Motivation hin, bevor Sie sich endgültig festlegen. Ihre „Antriebsfeder“ entscheidet mit darüber, ob Sie bis zum Schluss durchhalten – allein mit Disziplin lassen sich Ziele nur schwer erreichen! Um Ihre Motivation zu prüfen, markieren Sie Ihre Ziele und Projekte in unterschiedlichen Farben, z. B.:

  • Rot für die Vorhaben, die Ihnen besonders am Herzen liegen, die Sie also auf jeden Fall und mit großer Motivation umsetzen möchten,
  • Blau für das, was Sie eigentlich ganz gerne erreichen würden, was aber letztlich doch nicht so wirklich wichtig ist, und
  • Gelb für alles, was Sie, wenn Sie ehrlich sind, weder richtig wollen noch müssen.

So sehen Sie auf einen Blick, ob es um ein ernst gemeintes Ziel geht oder ob Sie es sich beispielsweise nur aus schlechtem Gewissen heraus gesteckt haben, es aber vermutlich von vornherein zum Scheitern verurteilt ist. Trifft Letzteres zu, ist es besser, Sie verabschieden sich von diesem Ziel, anstatt unnötig Zeit in sein Erreichen zu investieren.

  

 

3. Realistisch planen

Entwickeln Sie eine Strategie, die es Ihnen ermöglicht, die geplanten Ziele in die Tat umzusetzen bzw. sie mit den kurz- und mittelfristigen Projekten in Einklang zu bringen. Fragen wie diese helfen Ihnen dabei:

  • Gibt es jemanden, mit dem ich meine Ziele absprechen muss oder vernünftigerweise sollte?
  • Was kann oder muss ich selbst erledigen, und welche Einzelschritte kann ich delegieren?
  • Welche Zeitschritte sind nötig, und mit wem führe ich sie gegebenenfalls aus?
  • Wann soll die jeweilige Teilaktion beendet und wann das Ziel erreicht sein?

Erstellen Sie zum Umsetzen Ihrer Jahresplanung eine eigene To-do-Liste. Die Aufgaben darauf können Sie dann im Rahmen Ihrer Wochenplanung abarbeiten. Achten Sie dabei auf eine realistische Terminierung: Überlegungen wie „Das kriege ich schon irgendwie hin“ sind wenig hilfreich.

4. Lohnt sich der Aufwand?

Zur realistischen Planung gehört auch, dass Sie die Investitionen berücksichtigen, die für die Zielverwirklichung nötig sind. Was müssen Sie in finanzieller Hinsicht und was an persönlichem Aufwand (zeitliches und emotionales Engagement) investieren, um ein Ziel zu erreichen?

Versuchen Sie abzuschätzen, ob der erwartete Aufwand mit dem erhofften Erfolg vereinbar ist. Falls Sie feststellen, dass der Aufwand größer ist als der Nutzen des Ziels, sollten Sie im Zweifel besser Abstand von dem Vorhaben nehmen.

5. Den Fortschritt im Auge behalten

Kontrollieren Sie während des Jahres regelmäßig den Status quo. Sind Sie noch auf dem richtigen Weg? Liegen Sie im Zeitplan? Hält sich der Aufwand im geplanten Rahmen? Entsprechen die Zwischenergebnisse Ihrer Vorstellung?

Setzen Sie sich (schon bei der Planung) regelmäßige Kontrolltermine, um solche Fragen zu beantworten! Auf diese Weise behalten Sie den Überblick, steigern Ihren Umsetzungserfolg und verpassen zudem nicht die Gelegenheit, Ihre Vorgehensweise bei Bedarf zu korrigieren. Denn: Es ist ein schlechter Plan, der keine Änderung erlaubt!

6. Kleine Siegerehrungen für das Erreichen von Zwischenzielen

Würdigen Sie Ihre Zwischenerfolge, und freuen Sie sich darüber! Ob kleine oder große Fortschritte: Die positiven Erlebnisse bestärken Sie darin, auf dem richtigen Weg zu sein, kräftigen Ihr Selbstvertrauen und motivieren Sie für die Zukunft.

7. Und dann: Die Freiheit genießen, die Ihnen Ziele schenken

Auch wenn manche Projekte vielleicht etwas mühsamer sind als andere oder Ihnen etwas mehr Selbstdisziplin abfordern: Insgesamt werden Sie sich freier fühlen, wenn Sie einem (selbst gewählten) Jahresplan folgen. Zielsetzung vereinfacht Ihr Leben.

Denn Ihre Ziele sind von nun an der Maßstab, an dem Sie Ihre Aktivitäten messen. Sie machen Ihnen bewusst, warum Sie etwas tun und was Sie damit erreichen können. Und das wird Ihnen wiederum eine Vielzahl jener Entscheidungen abnehmen, die Sie täglich immer wieder von Neuem treffen müssen: im Bereich der Arbeitsorganisation, bei der Priorisierung von Aufgaben oder bei der Wahl der Freizeitgestaltung.

Organisation & Zeitmanagement

Erhalten Sie mit "Organisation & Zeitmanagement" Organisationstipps für ein effizientes Zeitmanagement im Beruf kostenlos per E-Mail.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Kompetent, wertvoll und effizient im Büro

Magazin für professionelles Büromanagement

Für einen freien Kopf und mehr Zeit für das Wesentliche.

Expertengeprüfte Anleitungen, Tools und Tricks für E-Mails, Kontakte, Kalender & Co.

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg