Zeitmanagement oder doch nur die völlige Überoptimierung?

Mittlerweile ist es beinahe zum geflügelten Wort geworden, dass man dringend einmal sein Zeitmanagement optimieren muss, wenn man einen Punkt, den man dringend erledigen wollte, zeitlich nicht geschafft hat. Zeitmanagement als Allheilmittel der Selbstorganisation, aber ist das wirklich so?

War es bis vor einiger Zeit noch möglich, seinen Terminplan selbständig zu führen, so sind wir mittlerweile durch die ständige Erreichbarkeit und die Kommunikation auf allen Kanälen recht fremdbestimmt, wenn es um unsere Zeiteinteilung geht. Doch ganz so ist es nicht. Mit den richtigen Zeitmanagement Methoden können wir wieder mehr Freiraum für eigenständiges Entscheiden und Arbeiten erlangen.

Nicht alle Zeitmanagement Methoden sind für jeden gleichermaßen geeignet. Probieren Sie aus, welche Ihnen helfen, entspannter zu werden.

Zeit kann doch  nicht verschwinden, oder vielleicht doch?

Der erste Schritt zu einem verbesserten Zeitmanagement muss immer die Analyse sein, an welchen Stellen des Tages uns Zeit verloren geht. Dazu ist aber auch erst einmal wichtig, dass Sie sich bewusst machen, wofür Sie mehr Zeit benötigen. Diese Analyse ist richtig, um die richtigen Freiräume zu schaffen.

Möchten Sie sich also im Beruf mehr um die großen Projekte kümmern? Oder haben Sie das Gefühl, dass Sie Ihrer Führungsaufgabe nicht mehr gerecht werden können, weil Sie viel zu viel mit operativen Projekten beschäftigt sind oder möchten Sie mehr Zeit mit Ihrer Familie verbringen und Ihren Tagesablauf insgesamt optimieren?

Sobald Sie sich darüber im Klaren sind, welchen Zweck Sie mit Ihren Optimierungsmaßnahmen verfolgen, wird es auch deutlicher, welche der unzähligen Zeitmanagement Methoden für Sie den großen Nutzen bringen. 

Meist verbreitetste Zeitmanagement Methoden

„Getting things done“, was übersetzt so viel heißt wie „Dinge erledigen“ basiert auf dem Grundprinzip Kleinkram von komplexeren Projekten zu unterscheiden und den Kleinkram sofort und schnell zu erledigen, um damit Freiraum für die intensivere Bearbeitung der komplexeren Projekte zu haben.

Die Eisenhowermethode legt zur Priorisierung der Aufgaben lediglich die beiden Kriterien „wichtig“ und „dringlich“ an und erstellt daraus eine Matrix mit vier Feldern. Dabei sind die Punkte, die in dem Quadranten „wichtig/dringlich“ eingeordnet sind, priorisiert zu bearbeiten. Bei den Punkten, die Sie unter „unwichtig/nicht dringlich“ notieren, sollten Sie ernsthaft in Erwägung ziehen, ob es nicht sinnvoller wäre, diese Punkte direkt von der eigenen Agenda zu streichen.

Für manch einen liegt mit einer „To do Liste“ schon der Schlüssel zu einem verbesserten Zeitmanagement bereit. Notieren Sie sich das angestrebte Ziel und ergänzen Sie die dafür notwendigen Schritte. Je nach Komplexität des Projekts kann es notwendig sein, auch noch Unterschritte zu notieren. Legen Sie dann für jeden Schritt (oder eben auch Unterschritt) den benötigen Zeitaufwand fest und notieren Sie diesen dahinter. Auf diese Art und Weise haben Sie bereits eine sehr effektive erste Zeitmanagement Methode.

Gratis-Download

Sie wünschen sich einen freien Kopf und ein gutes Gefühl nach einem anstrengenden Arbeitstag? Die Gewissheit, alles Wesentliche erledigt zu haben?...

Jetzt downloaden
Zeitmanagement

| Yannick Esters - Immer wieder stelle ich Ihnen an dieser Stelle Arbeitszeitmodelle vor, die ich inspirierend finde. Zum Beispiel die Idee des unbegrenzten Urlaubs oder... Artikel lesen

Gratis-Download
Leitfaden: Prioritäten setzen

In einer Arbeitswelt, die sich im Zuge von Globalisierung und Technologisierung nicht nur stetig wandelt, sondern auch immer... Zum Download

| Günter Stein - Angestellte arbeiten im Schnitt 40,2 Stunden pro Woche – Selbstständige bis zu 60 Stunden. Das zeigt: Die Arbeitsbelastung, die Sie sich „aufgehalst“... Artikel lesen

Gratis-Download
Gesundheit im Büro: Die Top-Tipps für gesundheitsgerechte Büroarbeit

Rund 18 Millionen Beschäftigte in Deutschland arbeiten täglich im Büro. Auch wenn dort die Gefährdungen weniger unmittelbar erkennbar... Zum Download

| Michael Jansen, Carl-Dietrich Sander - „Wer nicht weiß, in welchen Hafen er steuert – für den ist jeder Wind richtig“, das hat schon der Römer Seneca gewusst. Und es gilt noch heute. Das... Artikel lesen

| Michael G. Peters - Das Weihnachtsgeschäft steht vor der Tür – und die Deutschen sind in Konsumlaune! Das darf an Ihrer GmbH nicht spurlos vorübergehen. Was Sie als... Artikel lesen

- Nicht jede Aufgabe eignet sich zum Delegieren. Letztlich müssen Sie in jedem Einzelfall neu entscheiden, ob Delegieren sinnvoll ist oder nicht. Diese... Artikel lesen

Produktempfehlungen

Magazin für professionelles Büromanagement

Für einen freien Kopf und mehr Zeit für das Wesentliche.

Expertengeprüfte Anleitungen, Tools und Tricks für E-Mails, Kontakte, Kalender & Co.

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg

Ihr Excel-Lernsystem: Verständlich, kompakt, effektiv

Anzeige

Jobs