Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Ablage: Auftragsabwicklung einfach und übersichtlich - so geht's

0 Beurteilungen

Von Astrid Engel,

Wenn Sie kein Durcheinander in Ihrem Handwerksbüro wollen: Stellen Sie jetzt Ihre Ablage für die Auftragsabwicklung auf den Prüfstand.

"Ordnung ist das Durcheinander, an das man sich gewöhnt hat", heißt es. Wenn Sie kein Durcheinander in Ihrem Handwerksbüro wollen: Stellen Sie jetzt Ihre Ablage für die Auftragsabwicklung auf den Prüfstand.

So sieht die Auftragsabwicklung meist aus

  1. Sie schreiben ein Angebot und haken ggf. nach, bis der Kunde einen Auftrag erteilt.
  2. Sie schicken ihm eine Auftragsbestätigung.
  3. Sie erbringen die Leistung.
  4. Sie suchen sich Angebot und Bestätigung plus Leistungsnachweise (Stundenrapport, Lieferscheine usw.) heraus und schreiben eine Rechnung.
  5. Sie prüfen den Zahlungseingang.

Die passende Ablage für Ihre Auftragsabwicklung

Für die passende Ablage brauchen Sie

  • einen Monatsordner "Angebote" mit 31 Registern,
  • einen Monatsordner "offene Kundenrechnungen" mit 31 Registern
  • einen Ordner "erledigte Angebote" (alphabetisch),
  • einen Ordner "bestätigte Aufträge" (alphabetisch),
  • einen Ordner "bezahlte Kundenrechnungen" (alphabetisch).

Das System Ihrer Ablage sollte sich an den Ablauf Ihrer Auftragsabwicklung anpassen. Sortieren Sie offene Vorgänge am besten nach Terminen, damit Sie keinen verpassen. Erledigte Vorgänge legen Sie dagegen nach Namen ab, weil Sie sie unter diesen wieder suchen.

Auftragsabwicklung in der Praxis

So arbeiten Sie mit Ihrer Ablage:

1. Angebote: Wenn Sie ein Angebot geschrieben haben, legen Sie eine Kopie in den Monatsordner "Angebote". Und zwar unter dem Tag, an dem Sie nachfassen wollen. Geben Sie z. B. am 10.5. ein Angebot ab und wollen nach einer Woche nachhaken, legen Sie es ins Register "17". Am 17.5.schlagen Sie dann das Registerblatt 17 auf und finden dort alle Angebote zum Nachtelefonieren.

Schlechte Auftragslage im Handwerk?
"Handwerk konkret" verrät Ihnen neue Werbeideen, die besten Kostenspartipps und wie Sie Ihr Geld von faulen Kunden bekommen. Auf 8 Seiten im Monat - denn als Unternehmer im Handwerk haben Sie keine Zeit für Bücher und Theorie!
Testen Sie "Handwerk konkret" jetzt 30 Tage lang gratis!

Angebote, die der Kunde ablehnt, sortieren Sie alphabetisch (nach Kundennamen) in den Ordner "erledigte Angebote".

2. Auftragsbestätigungen: Nimmt der Kunde an,bekommt er von Ihnen eine Auftragsbestätigung, die Sie zusammen mit dem Angebot in den Ordner "bestätigte Aufträge" einsortieren. Ist der Auftrag erledigt, nehmen Sie Angebot und Bestätigung heraus und schreiben eine Rechnung.

3. Rechnungen: Eine Rechnungskopie legen Sie (zusammen mit den übrigen Unterlagen) in den Monatsordner "offene Kundenrechnungen". Und zwar zu dem Tag, an dem die Zahlung fällig ist plus 2 Tage für den Zahlungsweg.

Schreiben Sie z. B. am 10.5. eine Rechnung mit 10 Tagen Zahlungsziel, legen Sie sie in das Register 10 + 10 + 2 =24. Am 24.5. kontrollieren Sie den Zahlungseingang und senden entweder eine Mahnung oder verbuchen den Zahlungseingang. Danach legen Sie den ganzen Vorgang in dem Ordner "bezahlte Kundenrechnungen" ab. Fertig.

Tipp: Dieses Prinzip können Sie auch auf die Ablage Ihrer Eingangsrechnungen anwenden. Die Fristen für Ihre Monatsordner sind dann der Skontotermin bzw. das Netto-Zahlungsziel.

Unternehmer-Wissen

Eine Idee alleine macht noch keinen erfolgreichen Unternehmer. Um gerade heute nachhaltig erfolgreich zu sein, braucht es mehr: mehr Wissen, mehr Flexibilität, mehr Ausdauer, mehr Information. Unternehmer-Wissen!

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
27 Beurteilungen
59 Beurteilungen
8 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg