Gratis-Download

Die Durchführung von sicherheitstechnischen Unterweisungen wird in vielen Gesetzen, Verordnungen und Berufsgenossenschaftlichen Regelwerken gefordert...

Jetzt downloaden

Arbeitsschutz in der Praxis: Drehschlüsselschutz für die Drehmaschine

0 Beurteilungen
Arbeitssicherheit

Von Wolfram von Gagern,

Drehmaschinen stellen – bei unsachgemäßer Handhabung – ein großes Gefährdungspotenzial dar. Denn hier befinden sich die Gefahrstellen und Gefahrquellen im unmittelbaren Arbeitsbereich des Bedieners.

Dabei ist der Arbeitsablauf an der Drehmaschine typisch: Nach dem Einspannen des Werkstücks in das Dreibackenfutter darf nicht vergessen werden, den Spannschlüssel abzuziehen. Wird hierbei ein Sicherheitsschlüssel eingesetzt, muss der Schlüssel durch eine Feder aus dem Spannfutter gedrückt werden. Also kein Problem. Doch nicht an allen Maschinen werden Sicherheitsspannschlüssel verwendet. Hier kann es passieren, dass der Spannschlüssel vergessen wird. Genau aus diesem Grund haben sich die Auszubildenden der Firma Delphi Mechatronic Systems in Langenlonsheim im Rahmen des Projekts „Arbeitsschutz in die Praxis umgesetzt“ mit der Frage beschäftigt: Wie kann ein versehentliches Steckenlassen sicher verhindert werden? Mit Unterstützung durch die Sicherheitsfachkraft gingen die Auszubildenden sehr systematisch ans Werk:

Problemanalyse

  • Bewertung möglicher Verletzungen durch einen weggeschleuderten Futterschlüssel
  • Entwicklung einer Schutzvorrichtung, die folgende Bedingungen erfüllen sollte:
  • Die Drehmaschine darf nicht anlaufen, wenn der Schlüssel nicht in seiner Halterung steckt.
  • Wenn der Schlüssel bei laufender Maschine herausgezogen wird, soll die Drehmaschine (mit Motorbremse) stehen bleiben.
  • Falls der Schlüssel daraufhin eingesteckt wird, darf die Drehmaschine erst wieder anlaufen, wenn der Schalthebel aus- und wieder eingeschaltet wurde.

Verschiedene Modelle für eine Halterung wurden entworfen, Vor- und Nachteile abgewogen, bevor man sich für eine Lösung entschied. Die Auszubildenden fertigten eine Kunststoffhalterung mit Durchgangsloch zum Einhängen des Schlüssels an. Der Vorteil: Der Schlüssel kann einfach und sicher in die Halterung eingelegt und leicht entnommen werden. Es sammeln sich keine Späne an.

Um das Projekt erfolgreich durchzuziehen, ...

... wurden ein Kostenplan, Stromlaufpläne, eine Konstruktionszeichnung und ein Fertigungsplan erstellt. Nach der Montage der Anlage rundete eine Wartungsanweisung das Projekt ab.

Der Erfolg der Aktion

Gerade im Metall- und Maschinenbau kommt es entscheidend darauf an, junge Menschen schon früh von der Notwendigkeit sicheren Verhaltens am Arbeitsplatz zu überzeugen. Unfälle an (Dreh-)Maschinen können zu schlimmsten Verletzungen führen. Deshalb ist das hier vorgestellte Beispiel möglicherweise auch für Ihren Betrieb von großem Interesse. Denn in diesem Fall ist es dem Unternehmen und seiner Sicherheitsfachkraft gelungen, durch solche Projektarbeiten den Arbeitsschutz schon frühzeitig in die Ausbildung zu integrieren.

Und: Das Beispiel zeigt auch, dass es immer wieder neue Lösungen für bekannte Probleme gibt. Die jungen Auszubildenden haben das sehr schön bewiesen.

Arbeitssicherheit aktuell

Sichern Sie sich praxisrelevante Tipps, Anregungen und Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen mit leicht nachvollziehbaren Lösungsansätzen für Ihrer tägliche Arbeit als Sicherheitsbeauftragter oder Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Die wesentlichen Gesetze und Urteile klipp und klar erklärt

Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz, Brandschutz, IT-Sicherheit und Werkschutz

Fälle aus der Praxis. Unterweisungsinhalte. Methodik & Didaktik

Risiken erkennen • Maßnahmen ergreifen • Rechtssicherheit schaffen

Arbeitsschutz, Brandschutz und Umweltschutz erfolgreich umsetzen

Informationen und Praxistipps für Sicherheitsfachkräfte und - beauftragte