Gratis-Download

Die Durchführung von sicherheitstechnischen Unterweisungen wird in vielen Gesetzen, Verordnungen und Berufsgenossenschaftlichen Regelwerken gefordert...

Jetzt downloaden

Fit für Unterweisungen

0 Beurteilungen

Von Martin Weyde,

Winston Churchill soll einmal gesagt haben, eine gute Rede erschöpfe zwar ein Thema, aber nicht die Zuhörer. Daran sollten sich nicht nur Politiker, sondern auch Lehrer orientieren – also auch Sie als SiFa. Und natürlich auch alle, die Sie bei der Unterweisung Ihrer Kollegen unterstützen.

 

Es kommt darauf an, wie Sie an Ihren Unterricht herangehen: Damit Sie Erfolg haben, sollten Sie sich vorher einige Fragen beantworten.
Ihre Unterweisungen sind sicher zum großen Teil vorgeschrieben. Also könnten Sie sich auf den Standpunkt stellen: Es hat meine Kollegen gefälligst zu interessieren, was auf der Tagesordnung steht, und damit basta.
Damit würden Sie allerdings ausblenden, dass Sie es als Lehrer in der Hand haben, ob Ihre Kollegen das Wissen, das Sie ihnen vermitteln wollen und sollen, tatsächlich verstehen, behalten und anwenden können. Um dieses Ziel zu erreichen, sind für Sie folgende Fragen wichtig:

 

 

  1. Wissen Sie, was Ihre Kollegen wissen? Nur wenn Sie Ihre Kollegen richtig einschätzen können, vermeiden Sie, sie schon gleich nach der Begrüßung zu langweilen.
  2. Wissen Ihre Kollegen, was sie wissen? Nur wenn Ihre Kollegen sich selbst richtig einschätzen können, erkennen sie die Informationen, die Sie ihnen geben, überhaupt als wichtig.
  3. Berücksichtigen Sie, was Ihre Kollegen schon wissen? Wenn Ihnen klar ist, wo Ihre Kollegen Lücken haben, dann sollten Sie auch genau dort ansetzen, und nicht mit dem Urknall beginnen.
  4. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Kollegen Ihnen laufend Feedback geben? Nur dann können Sie sofort erkennen, was unklar ist, und nicht erst nachträglich, wenn etwas schiefgeht.
  5. Sorgen Sie für Transparenz? Machen Sie Ihren Kollegen nicht nur klar, worum es in den Unterweisungen geht. Zeigen Sie ihnen auch, was damit in der Praxis erreicht werden soll.
  6. Integrieren Sie die Praxis in Ihre Unterweisungen? Führen Sie praktische Übungen durch, wo immer es geht, damit die Kollegen Ihre Informationen besser aufnehmen, verstehen und behalten.
  7. Geben Sie Ihren Kollegen klare Ziele mit auf den Weg? Fassen Sie am Ende der Unterweisungen zusammen, worauf es in Zukunft ankommt. Wenn dazu gehört, dass Ihre Kollegen auch nach den Unterweisungen praktische Übungen durchführen sollen, dann halten Sie diese gleich im Plan fest. Gehen Sie noch einmal auf Punkt 2 ein: Wenn Übungen notwendig sind, dann müssen nicht nur Sie, sondern auch Ihre Kollegen davon überzeugt sein. Sonst ist die Gefahr groß, dass wenig daraus wird.

Betrachten Sie Ihre Rolle während der Unterweisungen als die eines Koordinators. Sie müssen nicht ständig im Mittelpunkt stehen, aber sollten versuchen, Ihre Kollegen und das Gespräch zu steuern. Versuchen Sie, zurückhaltende Kollegen einzubeziehen, indem Sie sie direkt ansprechen.

Arbeitssicherheit aktuell

Sichern Sie sich praxisrelevante Tipps, Anregungen und Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen mit leicht nachvollziehbaren Lösungsansätzen für Ihrer tägliche Arbeit als Sicherheitsbeauftragter oder Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Die wesentlichen Gesetze und Urteile klipp und klar erklärt

Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz, Brandschutz, IT-Sicherheit und Werkschutz

Fälle aus der Praxis. Unterweisungsinhalte. Methodik & Didaktik

Risiken erkennen • Maßnahmen ergreifen • Rechtssicherheit schaffen

Arbeitsschutz, Brandschutz und Umweltschutz erfolgreich umsetzen

Informationen und Praxistipps für Sicherheitsfachkräfte und - beauftragte